Thursday, Apr 17th

Last update07:59:47 AM GMT

You are here:

TuS Ferndorf: Zweitliga-Aufstieg nicht um jeden Preis

E-Mail Drucken PDF
fernEhrungsreigen beim TuS Ferndorf. Bei der Jahreshauptversammlung zeichnete Vorsitzender Frank Böcking (re.) zahlreiche verdiente Mitglieder aus. Fotos: Verein100 Mitglieder wohnten der Jahreshauptversammlung des TuS Ferndorf im Gemeindehaus bei. Vorsitzender Frank Böcking und seine Vorstands-Kollegen informierten aus Gesamtverein und Abteilungen. Alles wie gehabt, könnte man sagen, hätte es nicht in der größten Abteilung - bei den Handballern - die großen Umwälzungen gegeben.

Bekanntlich hat Abteilungsleiter Harald Münker die Geschicke an Dirk Stenger übergeben. Der arbeitet an einer Umstrukturierung der Abteilungsführung, da der "Fulltime-Job" von Harald Münker auf mehreren Schultern verteilt werden muss. So wird der sportliche Leiter in der jetzigen Funktion nicht mehr fungieren und in der sportlichen Leitung aufgehen, die aus dem sportlichen Koordinator Frank Wulfestieg und dem Chef-Trainer des Drittliga-Teams, Caslav Dincic, besteht.

Beide stehen für Kontinuität und der Umsetzung eines Konzeptes, das in den nächsten Jahren verstärkt junge Spieler aus der eigenen Jugendarbeit und aus der Region an die sportlichen Erfordernisse der ersten Mannschaft heranführen soll. In Zusammenarbeit mit dem neuen Abteilungsleiter Dirk Stenger wird die sportliche und strategische Ausrichtung der Abteilung auch weiterhin auf hochklassigen Handball im TuS Ferndorf abgestimmt.

In diesem Zusammenhang machte die neue Abteilungsleitung nochmals deutlich, dass das sportliche Ziel nach wie vor die 2. Bundesliga ist und ein Aufstieg jegliche Unterstützung findet. Aber ebenso deutlich wurde auch gesagt, dass die finanziellen Voraussetzungen hierfür stimmen müssen. Einen Aufstieg ohne entsprechende finanzielle Absicherung wäre verantwortungslos dem Verein, den Sponsoren, den Fans und dem Umfeld gegenüber.

Eine 2. Liga unter dem Motto "mal schauen ob's finanziell funktioniert" ist für den Verein keine Alternative. Es muss beides passen, dann werden alle gemeinsam diesen Weg gehen - und für diesen gemeinsamen Weg werden Vorstand, Abteilung und Mannschaft alles tun. Ob das in diesem Jahr klappt, in einem, zwei oder mehr Jahren - das Ziel bleibt.fern1Mit einem Präsent ehrte Vereins-Chaf Frank Böcking den erfolgreichen Nachwuchs-Handballer Lucas Schneider.

Erstmals seit langem hatte Finanzvorstand Horst Lütz der Versammlung ein nicht unerhebliches Haushalts-Minus im Gesamtverein zu vermelden. Die Handball-Abteilung wies eine deutliche Unterdeckung im vergangenen Jahr auf. Der Haushalt der TuS Ferndorf Handball GmbH für die laufenden Saison ist ebenso noch nicht komplett gedeckt. Das bedeutet einiges an Arbeit für Abteilung und Verein.
Allerdings wurden bereits die eingeleiteten Maßnahmen zur Reduzierung dieses Defizits für die nächsten Jahre genannt, welche die Versammlung zur Kenntnis nahm und der Vereinsführung sowohl die Entlastung für das vergangene Jahr als auch den Haushaltsplan für das laufende Jahr einstimmig beschloss.
Neu in den Vorstand berufen wurde neben Dirk Stenger Heidi Werthenbach als Leiterin Abteilung Breitensport. Bei den Wahlen gab es einstimmige Ergebnisse für den langjährigen Vorsitzenden Frank Böcking sowie für den Finanzvorstand Horst Lütz und auch für Bauwart Horst Maginski. Dies ist auch als starker Vertrauensbeweis für die Vereinsführung.
Den Abschluss bildeten die Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder. Hier sind vor allem Chantal Böhm und Dirk Reichow zu nennen, die für ihre jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit im Verein (Abteilung Breitensport) sowohl die Ehrennadel des Turngaus wie auch die silberne Ehrennadel des Vereins erhielten. Letzteres erhielt auch Jan Hendrik Spies (Abteilung Handball). Für seine sportlichen Erfolge (u.a. Berufung in den Kader der Deutschen Jugendhandball-Nationalmannschaft, Jahrgang 95) wurde Lucas Schneider mit einem Vereins-Präsent bedacht.