Wednesday, Apr 16th

Last update11:14:01 AM GMT

You are here:

Professor Christ in Akademie der Wissenschaften gewählt

E-Mail Drucken PDF

Prof._ChristHohe Ehre für Professor Dr.-Ing. Hans-Jürgen Christ (Foto): Er ist zum ordentlichen Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste gewählt worden. Professor Christ ist seit 1993 Inhaber der Professur für Werkstofftechnik an der Universität Siegen. Er ist seit 2008 Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des Hochschulrats der Universität.

Von 2006 bis 2008 gehörte er als Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs dem Rektorat der Universität Siegen an. Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste pflegt den wissenschaftlichen Austausch ihrer Mitglieder, den Austausch mit Politik und Wirtschaft und berät die Landesregierung bei der Forschungsförderung.

Sie unterhält Beziehungen zu wissenschaftlichen Einrichtungen und Gelehrten im In- und Ausland und publiziert wissenschaftliche Gemeinschaftswerke. Ihre Mitglieder werden auf Lebenszeit gewählt, sie sind verpflichtet, an der Arbeit der Akademie teilzunehmen. Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste ist in drei Klassen für die Wissenschaft und eine für die Künste gegliedert. Professor Christ wurde jetzt in die Klasse für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaft gewählt, der 61 ordentliche Mitglieder angehören.

Christs Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Materialwissenschaft, etwa dem Verformungsverhalten von Metallen und Legierungen bei zyklischer Materialermüdung (z.B. bei Eisenbahnrädern), der Hochtemperaturverformung von metallischen Hochtemperaturwerkstoffen (Schwerpunkt Thermomechanische Ermüdung) oder der Modellierung des Werkstoffverhaltens und Vorhersage der Werkstoffeinsatzgrenzen.

Aufgrund seiner außerordentlichen wissenschaftlichen Reputation ist er seit 2008 Fachkollegiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft/DFG für „Metallische, keramische und polymere Materialien/Werkstoffe“. Seit 2010 koordiniert er das Schwerpunktprogramm „Life – Unendliche Lebensdauer für zyklisch beanspruchte Hochleistungswerkstoffe“. Die Verleihung der Urkunde zur Aufnahme erfolgt am 16. Mai 2012 anlässlich der Jahresfeier der Akademie in Düsseldorf.