breaking news New

Auf den blauen Dunst verzichten

Noch bis zum 17. November können sich Schulklassen im Kreis Siegen-Wittgenstein zum Nichtraucherwettbewerb ‚Be Smart – Don’t Start‘ anmelden. Foto: AOK NordWest

Noch bis zum 17. November können sich Schulklassen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein noch zum bundesweiten Nichtraucherwettbewerb ‚Be Smart – Don’t Start‘  anmelden. „Dieser Wettbewerb ist ein wichtiger Baustein in der Präventions-Kampagne der AOK gegen das Rauchen. Damit sollen Schülerinnen und Schülern einen Anreiz erhalten, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen“, erläutert die stv. Landrätin und langjährige Schirmherrin der Aktion, Jutta Capito. Im abgelaufenen Schuljahr war ‚Be Smart – Don’t Start‘ äußerst erfolgreich: 997 Schulklassen haben in Westfalen-Lippe teilgenommen und wurden für dieses wichtige Thema sensibilisiert. Bundesweit erreichte der Wettbewerb sogar 6.704 Schulklassen.

Angesprochen sind insbesondere Schulklassen der Jahrgangsstufen sechs bis acht, aber auch andere Jahrgangsstufen können mitmachen. Die Anmeldung ist bis zum 17. November online unter www.besmart.info.de möglich. Der Wettbewerb beginnt am 19. November 2018 und endet am 3. Mai 2019.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die Regeln von ‚Be Smart – Don’t Start‘ sind einfach: Mindestens 90 Prozent einer Klasse müssen sich verpflichten, ein halbes Jahr nicht zu rauchen. Wird die Quote in dieser Zeit unterschritten, scheidet die Klasse im laufenden Wettbewerb aus. In Westfalen-Lippe waren im abgelaufenen Jahr 82,4 Prozent aller teilnehmenden Schulklassen erfolgreich. Eine Teilnahme lohnt sich jedoch nicht nur aus gesundheitsförderlichen Aspekten: unter allen erfolgreichen Klassen werden wertvolle Klassenpreise ausgeschüttet. Als Hauptpreis winkt eine Klassenfahrt im Wert von 5.000 EUR. Aber auch für kreative Klassenaktionen zum Thema Nichtrauchen oder für wiederholte Teilnahmen am Wettbewerb werden Sonderpreise ausgeschüttet. „Im Idealfall hat eine Schulklasse von der Stufe fünf bis neun das Thema Nichtrauchen über ‚Be Smart – Don’t Start‘im Programm“, so Jutta Capito. Die Koordination erfolgt durch das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) in Kiel. Der Wettbewerb wird von zahlreichen Einrichtungen gefördert, neben der AOK unter anderem von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) und der Deutschen Krebshilfe. Interessierte Schulen können Jochen Groos, den Siegener AOK-Präventionsexperten, ansprechen oder sich im Internet unter www.besmart.info.de alle Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung holen.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password