breaking news New

„Meine Seele, sing!“ – Projektchor Lebenszeichen gibt Benefizkonzert

Seine Premiere mit dem Hymnen-Programm feierte der Projektchor Lebenszeichen im November 2018 in der voll besetzten ev. Kirche Wilgersdorf – und bewegte sein Publikum nachhaltig. Foto: Veranstalter

„Wenn viele Menschen gleichzeitig aus vollem Herzen und voller Kehle singen und damit ihrem Glauben, Hoffen und Sehnen Ausdruck verleihen, entsteht bei mir Gänsehaut. Dann werden große Melodien und tiefgehende Texte zu Hymnen, und hymnisches Singen kommt nach Hause: in die Gemeinschaft von Christen.“ – Das schreibt der Komponist, Chorleiter und Produzent Hans Werner Scharnowski im Vorwort zu seinem „Hymnen-Projekt“. Diese Liedersammlung vereint Choräle („Du großer Gott“), traditionsreiche Loblieder („Wie tief muss Gottes Liebe sein“) und Anbetungssongs jüngerer Zeit („Zehntausend Gründe“) zu einem Programm, das zum Zuhören und Mitsingen einlädt.

Der Projektchor Lebenszeichen stellt am Samstag, 26. Januar 2019, 19 Uhr, unter dem Motto „Meine Seele, sing!“ das Hymnen-Projekt im Rahmen eines Benefizkonzerts in der Talkirche Siegen-Geisweid vor. Unter der Leitung von Michael Utsch musizieren neben dem großen Chor auch Band und Solisten. Der Eintritt ist frei, der Spendenerlös für das Ostafrika-Projekt des Blauen Kreuzes bestimmt.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Ein weiteres Konzert folgt am Sonntag, 10. März 2019, 18 Uhr, in der ev.-ref. Trinitatiskirche Siegen-Eiserfeld.

Der Projektchor Lebenszeichen ist beheimatet beim Blauen Kreuz Eiserfeld. Zuletzt bewegte er ein großes Publikum mit vier Aufführungen des Musicals „Amazing Grace“ im Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle. – Weitere Infos unter Tel. 0271/352917.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password