breaking news New

Niederträchtige Enkeltrick-Betrüger erfolgreich: Seniorin um 7.000 Euro geprellt

Die Polizei schließt nicht aus, dass noch weitere ältere Menschen gleichlautende Anrufe bekommen könnten. Foto: Rene Traut

Bereits am vergangenen Donnerstag wurde in Siegen Kaan-Marienborn eine hochbetagte Seniorin Opfer hinterhältiger Enkeltrickbetrüger.

Die Tat wurde der Polizei allerdings erst mit einigen Tagen Verspätung angezeigt, da das Opfer seinerseits erst misstrauisch wurde, als sich der tatsächliche Enkel einige Tage nach der erfolgten Geldübergabe (des Opfers) an die Betrüger nicht bei ihr meldete.

Werbeanzeige


Die Siegener Seniorin wurde nach der bereits hinlänglich bekannten Masche von den perfiden Betrügern um insgesamt 7.000 Euro erleichtert. Die Geldübergabe (des Opfers) an den betrügerischen Geldabholer erfolgte am Donnerstagabend  in der Zeit zwischen etwa 18 und 19 Uhr auf offener Straße in der Forstraße. Von daher könnten Zeugen den niederträchtigen Kriminellen bzw. auch dessen Fahrzeug beobachtet haben.

Werbeanzeige


Er wird wie folgt beschreiben:

Ca. 40 -45 Jahre alt, ca. 172 – 175 cm groß; dunkle, glatte Haare, nach hinten gegelt; großflächiges, breites und rundes Gesicht; korpulente bis breite Statur; Sacko aus dunklem Leder; auffallend große Brille mit dunklem Rand (eher rund), tiefe Stimme; sprach akzentfreies Hochdeutsch.

 

Sachdienliche Hinweise erbittet das Siegener Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 0271-7099-0.

Die Polizei schließt nicht aus, dass noch weitere ältere Menschen gleichlautende Anrufe bekommen könnten.

Deshalb wird aus aktuellem Anlass nochmals vor dieser besonders perfiden Betrugsmasche gewarnt.

Personen, die einen solchen Anruf erhalten, sollten sich schnellstmöglich (Notruf 110) mit der Polizei in Verbindung setzen.

Gleichzeitig weist die Polizei in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass Geldgeschäfte unter Familienangehörigen im Regelfall zeitlich nicht so dringend sind, dass eine unmittelbare Entscheidung am Telefon getroffen werden müsste. Solche wichtigen Entscheidungen werden am besten in der guten Stube in ruhiger Atmosphäre unter persönlicher Anwesenheit aller Beteiligten getroffen. Deshalb sollte man sich am Telefon niemals unter Druck setzen lassen.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password