breaking news New

Junge Wilde starten ins Trainingslager

Die Sportfreunde Siegen vor dem Start nach Belek - dort werden die Schützlinge von Dominik Dapprich ein zwölftägiges Trainingslager absolvieren. Foto: Verein

Am heutigen Samstagmorgen starteten die Sportfreunde Siegen um 7.15 Uhr aus dem verschneiten Siegerland in das über 3.000 km entfernte Belek. Mit dabei sind neben den Spielern des Oberligakaders auch die beiden jungen Wilden Robin Klaas und Andreas Busik aus der U19-Nachwuchsmannschaft. Unser Cheftrainer Dominik Dapprich startet mit einigen Erwartungen in das Trainingslager und berichtet über Trainingsinhalte:

„Zunächst einmal freuen wir uns auf eine schneefreie Woche, in der wir insgesamt 12 Einheiten absolvieren werden. Bei der aktuellen Wetterlage im Siegerland kommt die Woche in der Türkei natürlich genau zur richtigen Zeit. Den reinen Fitnesszustand der Jungs konnten wir in der vergangenen Woche durch Läufe kompensieren. Die Punkte in der Meisterschaft werden jedoch auf dem Platz mit Fußball gesammelt, weshalb wir froh sind, viele Einheiten mit dem Ball zu absolvieren.

Werbeanzeige


Schwerpunkt im technisch-taktischen Bereich

Werbeanzeige


„Die Schwerpunkte liegen vor allem im technisch-taktischen Bereich. Wir wollen versuchen, uns stetig weiterzuentwickeln und mit dem zusammengebliebenen Kader die nächsten Schritte zu gehen. Dazu zählt natürlich auch die Integration unserer beiden Neuzugänge Lukas Hombach und Jan-Luca Rumpf (Neuzugang Patrik Flender stößt nach der Rückkehr aus dem Trainingslager zum Kader). Natürlich werden die konditionellen Einheiten mit Kraft- und Ausdauertraining nicht zu kurz kommen. Darüber hinaus werden wir ein Testspiel absolvieren.“

Auch abseits des Platzes Teambuildingmaßnahmen

„Ja, wir wollen unseren Teamgeist auch im Trainingslager weiter stärken. Unsere Mentalität und der gute Zusammenhalt innerhalb des Teams sind wichtig, um aus einer langen Saison so viele Punkte wie möglich zu holen und die gesetzten Ziele zu erreichen. Der Charakter des Teams ist einwandfrei, was auch dadurch ersichtlich wird, dass die Jungs einen Teil der Reise selber finanzieren.

Vor allem sind wir aber dem Verein sehr dankbar, der dieses Trainingslager unterstützt.

Ich bin mir sicher, dass uns die kommende Woche in allen Bereichen weiterbringen wird und auch für Spieler mit Hinblick auf die nächste Saison ein Argument sein kann, sich langfristig mit dem Verein zu identifizieren und in den nächsten Jahren etwas aufzubauen,“ so Dapprich.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password