breaking news New

Doppelschlag bezwingt TeBe

Torschützen unter sich: Dennis Wegner (li.) und Moritz Hannappel (re.) erzielten die Treffer beim 2:0-Testspielsieg gegen TeBe Berlin. Foto: Björn Franz Photography

Dank einer starken Mannschaftsleistung besiegt der TSV Steinbach Haiger den NOFV-Oberligisten Tennis Borussia Berlin mit 2:0 (0:0). Die Tore fielen in einer einseitigen Partie per Doppelschlag von Dennis Wegner und Moritz Hannappel binnen 100 Sekunden.

Der Regionalligist hatte in der achten Minute die erste Gelegenheit durch Arnold Budimbu, der aber auf Vorlage von Dino Bisanovic zu hoch zielte. Nach einer Viertelstunde scheiterte Christopher Kramer im 1 gegen 1 am Berliner Torwart. Die Mink-Elf blieb auch weiterhin am Drücker. Marcel Reichwein per Kopf und Christopher Kramer aus spitzem Winkel hätten den TSV in Führung bringen können, vergaben jedoch knapp. Ein Treffer von Sturm-Neuzugang Kramer wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. Trotz klarem Chancenplus des TSV Steinbach Haigerer, ging es torlos in die Pause.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Auch neun Spielerwechsel taten der Überlegenheit des klassenhöheren Teams keinen Abbruch. Mit der ersten Aktion des zweiten Abschnitts hatte Dennis Wegner die Führung auf dem Fuß. Der TeBe-Torwart klärte mit einem Reflex gerade noch zur Ecke. In der 56. Minute war es dann wiederum Dennis Wegner, der auf Vorlage von Junior Ebot-Etchi zum Abschluss kam. Dieses Mal war der Ball aber im Netz. Keine 100 Sekunden später erhöhte Moritz Hannappel auf 2:0 für seine Farbe. Der TSV Steinbach Haiger ließ auch in der Folge nicht nach und hatte durch zwei weitere Großchancen von Dennis Wegner und jeweils eine Riesen-Gelegenheit von Fatih Candan und Florian Heister gleich vier 100-Prozentige. Ein weiterer Treffer wollte dem Tabellendritten der Fußball-Regionalliga Südwest aber nicht mehr gelingen. Auf Berliner Seite reichte es nur zu einer Torchance, die Julian Bibleka aber souverän entschärfte.

Werbeanzeige


Der Berliner Fynn Johannes Rocktäschel verletzte sich während eines Laufduells in der 68. Minute unglücklich am Knie. Während der zehnminütigen-Unterbrechung half auch TSV-Physiotherapeut Peter Kovacs bei der Behandlung des Akteurs, der anschließend nicht mehr weiterspielen konnte.

TSV Steinbach Haiger: Paterok (46. Bibleka) – Kunert (46. Sarr), Welker, Herzig (46. Reith), Strujic (46. Ebot-Etchi), Heister – Bisanovic (46. Trkulja), Budimbu (46. Al-Azzawe), Marquet (46. Hannappel) – Kramer (46. Candan), Reichwein (46. Wegner).

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password