breaking news New

TuS Ferndorf feiert verdienten Auswärtssieg

Lukas Zerbe war auch heute wieder ein sicherer Siebenmeterschütze und hatte somit einen großen Anteil am 23:22-Auswärtssieg des TuS Ferndorf beim VfL Lübeck Schwartau. Foto: Heiko Burbach

Der TuS Ferndorf hat die WM-Pause genutzt und ist mit einem 23:22-Auswärtssieg beim VfL Lübeck Schwartau optimal in das Handballjahr 2019 gestartet.

Vor 2.176 Zuschauern in der Hansehalle in Lübeck entwickelte sich ein spannendes Handballspiel, indem die Gäste aus dem nördlichen Siegerland am Ende das abgezocktere Team waren.

Werbeanzeige


Die Ferndorfer erwischten einen Start nach Maß und führten nach sieben gespielten Minuten mit 4:0 – dieser Vorsprung konnte nicht ganz gehalten werden aber über ein 7:4, 10:7 und 13:10, ging es mit einer 14:12-Führung in die Pause.

Werbeanzeige


Nach der Pause leistete sich das Lerscht-Team eine Schwächephase und die Heimmannschaft drehte die Partie und führte in der 35. Minute mit 15:14 – vor allem Antonio Metzner (6) und Thees Glabisch (5/2) machten dem ansonsten gut haltenden Lucas Puhl das Leben schwer.

Die Ferndorfer fingen sich aber recht schnell wieder und konnten ihrerseits einen Zwei-Tore Vorsprung herauswerfen, der bis zur 52. Minute bestand hatte.

Dann begann die ‚Crunch-Time‘ und der VfL Bad Schwartau glich zum 20:20 aus. Nun wurde es hektisch und zerfahren aber die Spieler des TuS verdienten sich die Führung zurück, nachdem Lukas Zerbe seinen fünften Siebenmeter gewohnt kaltschnäuzig verwandelte und Marijan Basic sich erfolgreich durchsetzte – 22:20 – und noch gut sechs Minuten zu spielen.

Es sollten nur noch drei Treffer fallen, einer davon für den TuS Ferndorf, da sich Mattis Michel (59:17) am Kreis gekonnt durchsetzte und zum 23:21 traf – dass der direkte Gegenzug, im zweiten Versuch, zum 22. Treffer der Lübecker führte, hatte keine Bedeutung mehr, denn nachdem erneut Mattis Michel die Latte anvisiert hatte, lief die Zeit ab und der TuS Ferndorf durfte sich über zwei wichtige Punkte in der Fremde freuen.

Michael Lerscht war dementsprechend froh über den gelungenen Start:

„Ich bin natürlich total zufrieden, denn wir mussten bei einem starken Gegner eine hohe Hürde überwinden. Wenn man die kompletten 60 Minuten betrachtet, haben wir verdient gewonnen aber die Schlussphase war völlig offen und da hätte es auch anders laufen können. Meine Jungs haben geil gefightet, haben clever und in den entscheidenden Szenen sehr abgezockt agiert“.

„Der Sieg heute nimmt natürlich den Druck, denn wir haben die zwei Niederlagen zum Ende des letzten Jahres damit ad acta gelegt. Wir freuen uns jetzt auf die Partie in Gummersbach und wollen uns mit einer guten Trainingswoche optimal auf das Spiel gegen den HSV Hamburg vorbereiten“, so Lerscht.

 

VfL Lübeck Schwartau – TuS Ferndorf 22:23 (12:14).

TuS: Rottschäfer, Puhl- Faulenbach (6), Basic (2), M.Michel (3), Neitsch (3), Wicklein, Wörner, Zerbe (6/5), Barwitzki, Lindskog Andersson (3), Koloper, Müller, Rink.

Schiedsrichter: Rohmer / Dauben.

Zuschauer: 2.176.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password