breaking news New

Neuer Vorstand möchte sich verstärkt für Anliegen junger Menschen einsetzen

V.l.n.r.: Olaf Kemper, Hans-Jürgen Klein, Peter Kraus, Dr. Jochen Dietrich, Carina Schellenberg, Jörg Heiner Stein, Thomas Klein, Nina Ehrler und Bürgermeister Holger Menzel bilden den neuen Vorstand des Bürgervereins. Foto: Bürgerverein Hilchenbach

Sehr erfreulich war das Interesse an der Mitgliederversammlung des Bürgerverein Hilchenbach e. V. Der Vorsitzende Hans-Peter Hasenstab konnte 33 Teilnehmende begrüßen. In seiner bekannten Art sorgte er als Versammlungsleiter für einen zügigen Ablauf der Veranstaltung, ohne dass der Humor zu kurz kam. Entsprechend zeichnete sich die Versammlung durch eine gute Stimmung aus.

Dafür, dass auch die Information nicht zu kurz kam, sorgten Kassenwart Olaf Kemper und Hans-Jürgen Klein. Der Geschäftsführer informierte in seinem Vortrag über die Aktivitäten des Vorstands und des Vereins im vergangenen Jahr. Besonders hob Hans-Jürgen Klein die Teilnahme am Hilchenbacher Familientag auf dem Bernhard-Weiss-Platz in Dahlbruch mit einem Info-Stand im eigenen Pavillon, Dosenwerfen für die Kinder sowie dem Konzert der Band „Gumboots“ hervor. Dieser Auftritt sorgte für Festival-Atmosphäre und erreichte damit das vom Bürgerverein angestrebte Ziel, ein Beispiel zu geben, was an diesem zentralen Ort möglich ist. Deutlich machte der Geschäftsführer dabei aber auch, dass gerade der fehlende Fortschritt beim Stadtentwicklungsprojekt „Kultureller Marktplatz“, mit dem die Attraktivität des Kultur-, Sport- und Freizeitzentrums in Dahlbruch gesteigert werden soll, den Vorstand und die Vereinsmitglieder nicht zufriedenstellen konnte.

Werbeanzeige


Folgerichtig interessierte die Anwesenden besonders, wann das Projekt nach den jahrelangen Vorarbeiten praktisch startet. Hierzu konnte Bürgermeister Holger Menzel, gleichzeitig aufgrund seines Amtes „geborenes“ Vorstandsmitglied, auf Nachfrage eine Mut machende Antwort geben. Die notwendig gewordene Einreichung eines neuen Bauantrags soll nicht zu einer Verzögerung des Zeitplans führen. Danach ist davon auszugehen, dass mit dem Abriss der Turnhalle in den Sommerferien 2019 gestartet wird.

Kassenwart Olaf Kemper informierte über die Einnahmen und Ausgaben und hob die solide Finanzlage des Vereins hervor: „Dennoch freuen wir uns über jedes neue Vereinsmitglied.“ Dank der Spenden von Sparkasse Siegen und Volksbank in Südwestfalen eG verzeichnete die Vereinskasse in 2018 ein deutliches „Plus“. Die Kassenprüfung ergab ein einwandfreies Ergebnis, so dass die Mitgliederversammlung dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilte.

Turnusmäßig standen nach drei Jahren die Neuwahlen des Vorstands auf der Tagesordnung. Hans-Peter Hasenstab erklärte, dass er nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung steht. Bei der Bürgervereinsgründung hatte der vorherige Bürgermeister dieses Amt übernommen, „um weiterhin Einfluss darauf nehmen zu können, dass das Projekt Kultureller Marktplatz weitergeführt wird.“ „Da die Kommunalpolitiker im Rat der Stadt Hilchenbach nach meinem Eindruck nun geschlossen hinter einer Umsetzung stehen, kann ich den Vorsitz beruhigt in andere gute Hände legen“, erläuterte Hans-Peter Hasenstab der Mitgliederversammlung seine Beweggründe. Für seine Nachfolge schlug er seinen bisherigen Stellvertreter Thomas Klein vor. Diesen wählte die Mitgliederversammlung ebenso einstimmig wie Dr. Jochen Dietrich als neuen Stellvertretenden Vorsitzenden sowie im Rahmen der Wiederwahl Hans-Jürgen Klein als Geschäftsführer, Olaf Kemper als Kassenwart, Nina Ehrler als Schriftführerin und Carina Schellenberg als Beisitzerin. Als neue Beisitzer wählten die Mitglieder ebenso einstimmig Peter Kraus und Jörg Heiner Stein. Die Kassenprüfung bleibt nach einstimmiger Wiederwahl in den bewährten Händen von Paul Breuer und Dieter Viehöfer.

Im Anschluss an die Wahlen bedankte sich Thomas Klein bei seinem Vorgänger und überreichte ihm als kleine Anerkennung für die dreijährige Vorstandsarbeit einen Hilchenbacher Einkaufgutschein. Dabei ließ er nicht unerwähnt, dass Hans-Peter Hasenstab dem Bürgerverein erhalten bleibt, da er zugesagt hat, den Verein bei der Suche nach Sponsoren weiter mit Rat und Tat zu unterstützen. Diese Nachricht fand ebenfalls viel Beifall bei den Mitgliedern. Auch den anderen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Torsten Müller, Rebecca Scheffe und Alina von Germeten dankte Thomas Klein.

In seiner kurzen Antrittsrede als neuer erster Vorsitzender betonte der Dahlbrucher, dass er sich mit seinen Vorstandskollegen insbesondere für eine zügige Umsetzung des Projektes „Kultureller Marktplatz“ einsetzen wird. Er machte auch deutlich, dass der Einsatz des Bürgervereins noch mehr gefragt sein wird, wenn das modernisierte Kultur-, Sport- und Freizeitzentrum in Dahlbruch mit Leben zu füllen ist. An der seit 2018 neuen Ausrichtung des Bürgervereins, auch andere Stadtentwicklungsprojekte in Hilchenbach zu unterstützen, soll sich nichts ändern. Ein neuer Schwerpunkt ist Thomas Klein für die Vorstands- und Vereinsarbeit allerdings besonders wichtig: „Wir werden uns verstärkt für die Anliegen junger Menschen in unserer Stadt einsetzen! Auch, um als Bürgerverein für diese im Hinblick auf die Gestaltung der Zukunft Hilchenbachs wichtige Zielgruppe interessanter zu sein.“

Am Bürgerverein und seinem Engagement Interessierte können sich im Internet-Auftritt unter www.buergerverein-hilchenbach.de informieren.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password