breaking news New

Zweite Runde fürs Wilnsdorfer Radverkehrskonzept

Foto: Rene Traut

Bürgerworkshop am 28. Februar lädt zum Mitmachen ein

Gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern will die Gemeinde Wilnsdorf weiter an einem Radverkehrskonzept arbeiten. Ziel ist es, das Radewegenetz zu verbessern und Aspekte wie Sicherheit und Service zu stärken. Interessierte sind deshalb herzlich zum zweiten Bürgerworkshop eingeladen, der am Donnerstag, 28. Februar, ab 19 Uhr im Wilnsdorfer Rathaus stattfinden wird.  

Werbeanzeige


Ein erster Workshop im November stieß bereits auf großes Interesse, ebenso die nachgelagerte Onlinebefragung. „Wir hoffen sehr, an diesen Zuspruch anknüpfen zu können“, wünscht sich Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler. Auf die Tagesordnung des zweiten Workshops setzte sie die Anregungen aus der bisherigen Bürgerbeteiligung, ebenso die Erkenntnisse des Fachbüros „energielenker“, das die Gemeinde Wilnsdorf auf dem Weg zum Radverkehrskonzept begleitet. Die Berater hatten sich selbst aufs Rad geschwungen, um das Wilnsdorfer Radewegenetz beurteilen zu können. „Im zweiten Workshop werden wir alle Ergebnisse detailliert vorstellen und gemeinsam mit den Teilnehmern zu einem Gesamtbild zusammenfügen“, kündigt Schuppler an.

Werbeanzeige


Auf diesen wichtigen Schritt ist Tim Kräutner, Projektleiter seitens des Fachbüros, besonders gespannt: „Es gilt, die Hinweise aus der Bürgerschaft mit unserer Analyse in Einklang zu bringen und gemeinsame Schlüsse für die Zukunft des Radverkehrs in der Gemeinde Wilnsdorf zu ziehen“.  

Informationen zum Radverkehrskonzept der Gemeinde Wilnsdorf sind jederzeit online unter www.wilnsdorf.de/radverkehrskonzept zu finden, bei Fragen steht auch gern Klimaschutzmanagerin Mareike Flörke zur Verfügung: Tel. 02739 802-399 oder per Mail an m.floerke@wilnsdorf.de.

 

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password