breaking news New

„Schtonk!“ – Adolf Hitlers intimste Gedanken

In der Inszenierung der Württembergischen Landesbühne Esslingen ist auch die Moderatoren-Legende Wieland Backes zu erleben, der über 27 Jahre lang die SWR-Talkshow „Nachtcafé“ moderierte. Foto: Patrick Pfeiffer

1983 erklärte das Magazin „Stern“, im Besitz der geheimen Tagebücher Adolf Hitlers zu sein. Dass es sich dabei jedoch um Fälschungen handelte, stellte sich erst nach der Veröffentlichung heraus. Die Württembergische Landesbühne Esslingen zeigt am Samstag, 9. März, 19 Uhr, im Siegener Apollo-Theater eine Bühnenfassung des gleichnamigen Films von 1992, der auf diesem Medienskandal basiert.

Der schmierige Skandalreporter Hermann Willié steckt in finanziellen Nöten. Aus diesem Grund ist er auf der Suche nach einem echten, einem richtigen Knüller, einem journalistischen Knaller sozusagen. Als er auf den Antiquitätenhändler „Prof. Dr.“ Fritz Knobel trifft, scheinen seine kühnsten Träume wahr zu werden. Denn Knobel bietet ihm etwas an, von dem niemand geahnt hatte, dass es existieren würde: Das geheime Tagebuch des Führers! „Adolf Hitler privat! Ein Mensch wie du und ich!“ Willié wittert seine Chance: Und da Hamburg bekanntermaßen die deutsche Pressestadt ist, schaut die ganze Welt zu, als es veröffentlicht wird. Nach ersten Gutachten scheint alles seine Richtigkeit zu haben, doch dann sehen ein paar Leute etwas genauer hin – und der erwartete Knüller wird zum fatalen Donnerschlag.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Über neun Millionen D-Mark hatte der „Stern“ damals für insgesamt 62 Bände an den Fälscher Konrad Kujau bezahlt, bis eine BKA-Untersuchung bescheinigte, dass es sich bei den Tagebüchern um Fälschungen handelte. Bis heute gilt der Fall als Lehrbuchbeispiel der Medienethik.

In der Inszenierung der Württembergischen Landesbühne Esslingen ist auch die Moderatoren-Legende Wieland Backes zu erleben, der über 27 Jahre lang die SWR-Talkshow „Nachtcafé“ moderierte.

 

Karten (19 – 33 Euro, ermäßigt 11 – 25,50 Euro) gibt es an der Apollo-Theaterkasse (Di-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr sowie eine Stunde vor der Vorstellung), an den Vorverkaufsstellen oder online: www.apollosiegen.de. Telefonische Kartenbestellungen sind während der Theaterkasse-Öffnungszeiten möglich: 02 71 / 77 02 77-20.

 

Ensemble

Regie: Marcus Grube
Bühne: Frank Chamier
mit Wieland Backes, Sabine Bräuning, Frank Ehrhardt, Achim Hall, Felix Jeiter, Christian A. Koch, Markus Michalik, Marcus Michalski, Sofie Alice Miller, Nina Mohr, Oliver Moumouris, Reinhold Ohngemach, Martin Theuer
Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB)

Spieldauer: 125 Minuten

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password