breaking news New

Fit für den Pflegeberuf: 21 Examinierte feiern Abschluss

Strahlende Gesichter: Bei der Examensfeier des Pflegebildungszentrums der Diakonie in Südwestfalen gratulierten Schulleiter Frank Fehlauer (links) und Kursleiterin Brigitte Brandes (rechts) 21 frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpflegern. Foto: Diakonie

Auszubildende meistern Prüfungen im Pflegebildungszentrum der Diakonie in Südwestfalen

 21 Auszubildende des Pflegebildungszentrums der Diakonie in Südwestfalen haben die staatlichen Prüfungen bestanden und sich damit zu Gesundheits- und Krankenpflegern qualifiziert. Mit lobenden Worten, stimmungsvoller Musik und einem leckeren Essen zelebrierten sie ihren Erfolg in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen. In feinen Abendroben kamen sie mit Familien, Freunden und Gratulanten zusammen, machten Erinnerungsfotos und schauten auf die dreijährige Ausbildungszeit zurück.

Werbeanzeige


 „16 der frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger bleiben uns auch in Zukunft treu und werden im Diakonie Klinikum tätig“, sagte Schulleiter Frank Fehlauer. Die fünf weiteren Absolventen fanden in anderen Einrichtungen einen Job. Um den Pflegeberuf auszuüben, eigneten sich die ehemaligen Schülerinnen und Schüler Kompetenzen in Pflegewissenschaft, Medizin, Psychologie und in weiteren Bezugswissenschaften an. Hubert Becher, Geschäftsführer des Diakonie Klinikums, betonte: „Sie haben sich für einen Beruf entschieden, der mehr als eine Verdienstmöglichkeit ist. Sie erhalten täglich Anerkennung von Menschen, die auf ihre Zuwendung und Hilfe angewiesen sind.“ Stolz lobte Kursleiterin Brigitte Brandes ihre Ehemaligen: „Ich bin froh, euch begleitet haben zu dürfen und bin gleichzeitig wehmütig, nun loslassen zu müssen.“ Brandes stellte die berufliche und persönliche Entwicklung der Absolventen in den Fokus, erinnerte an die Kursfahrt nach Hamburg und wünschte den Examinierten alles Gute. Pflegedienstleiter Wolfgang Müller und Mitarbeitervertreter Maik Utsch freuten sich, dem Großteil auch künftig im Dienst zu begegnen. Abgerundet wurde die Feier mit einer Andacht von Krankenhausseelsorgerin Christiane Weis-Fersterra. „Es wird Phasen geben, in denen sie erschöpft sein werden und Pausen brauchen. Trotzdem sind sie würdig, geliebt und von Gott vor aller Leistung angenommen“, gab sie den Absolventen mit auf den Weg. Musikalisch begleitet wurde der Abend von Katharina Fritzen aus Siegen am Klavier. Zu dem Ausbildungskurs zählten Schüler der Diakonie in Südwestfalen und der beiden Kooperationspartner Helios Klinik in Bad Berleburg und Celenus Klinik in Hilchenbach.

Werbeanzeige


 Das Examen bestanden haben: Johannes Bäumer (Netphen), Ètienne Bartkowiak (Freudenberg), Maike Barz (Siegen), Kai Becker (Siegen), Simon Becker (Wilnsdorf), Torben Brinkermann (Siegen), Dana Brzezinski-Klemke (Siegen), Katharina Dreesbach (Wilnsdorf), Maria Fast (Siegen), Nils-Holger Finkernagel (Siegen), Michaela Langer (Siegen), Emily von Lintig (Netphen), Katrin Maciejewski (Kreuztal), Kimberly Märzheuser (Friedewald), Silke Pieper (Schmallenberg), Veronica-Codruta Rete (Netphen), Julia Röhrig (Olpe), Anna-Lena Schmidt (Bad Berleburg), Jessica Schneider (Friedewald), Kimberly Stamm (Kreuztal) und Franziska Wegner (Siegen).

 Die nächsten Ausbildungskurse beginnen im September 2019 und März 2020. Interessierte können sich bei Schulleiter Frank Fehlauer unter 0271 333-6481 oder per E-Mail an pbz@diakonie-sw.de melden.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password