breaking news New

TuS will Niederlage vergessen machen

Nach der 0:1-Heimschlappe gegen den FC Gütersloh reist der TuS Erndtebrück (13./22) zu den Rot- Weissen aus Ahlen (6./24) und will dort die Niederlage der Vorwoche vergessen machen, denn das untere Tabellendrittel sollte nicht das Ziel der Spieler von Ivan Markow sein.

Wenn man auf die Tabellenkonstellation der Oberliga Westfalen schaut, wird am Beispiel RW Ahlen schnell klar, wie eng die Liga wirklich ist. Die Ahlener rangieren zurzeit mit 24 Zählern auf dem 6. Tabellenplatz und haben lediglich fünf Punkte mehr auf dem Konto wie der FC Eintracht Rheine, der auf dem ersten Nichtabstiegsplatz der Liga steht.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Dazwischen steht der TuS Erndtebrück, der schon mehrfach die Chance hatte in der Tabelle zu klettern aber noch immer in der unteren Region festhängt.

Werbeanzeige


„Die Situation ist ja nicht neu – das oberste Gebot in dieser Liga ist Konstanz, die wir vor der Winterpause gefunden hatten. Das Gütersloh-Spiel ist abgehakt und nun wollen wir in Ahlen 90 Minuten überzeugen und punkten“, so Markow.

„Wir müssen zu unserem Spiel zurückfinden und eine Reaktion zeigen, im Hinspiel haben wir eine gute 1. Halbzeit gespielt und dann leider noch ein unglückliches Tor zum 2:2-Unentschieden kassiert. Ahlen ist eine Mannschaft die Fußball spielt und darum sollte uns dieser Gegner besser liegen“, ergänzt der TuS-Coach.

Haluk Arslan, Pablo Schmitt und Mehmedalija Covic sind angeschlagen und Nico Renner wird aller Voraussicht nach nicht zum Einsatz kommen.

„Vor dem heutigen Abschlusstraining gibt es noch einige Fragezeichen, die sich aber heute Abend klären werden“, sagt Markow.

Die Oberliga-Partie zwischen Rot Weiss Ahlen und dem TuS Erndtebrück auf dem Rasenplatz im Wersestadion beginnt am Sonntag um 15 Uhr.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password