breaking news New

Top-Teams feiern Auftaktsiege – Obersdorf überrascht Burbach

Janik Zöller (li.) erzielte drei der fünf Treffer des SV Netphen gegen den TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf. Foto: Rene Traut

Spitzenreiter SpVg. Neunkirchen und die Verfolgeraus Netphen und Türk Geisweid gewannen allesamt ihre Auftaktpartien, zudem teilten sich Salchendorf II und GW Siegen die Punkte. Obersdorf-Rödgen gewann beim VfB Burbach, die SG Mudersbach/Brachbach deklassierte Hilchenbach und in Alchen wurde die Partie gegen den FC Wahlbach beim Stande von 2:1 für Alchen abgebrochen.

 

Werbeanzeige


TuS Alchen – FC Wahlbach         Abbruch

Werbeanzeige


Die Partie zwischen dem TuS Alchen und dem FC Wahlbachwurde in der 55. Minute beim Stande von 2:1 für den TuS vom Unparteiischen abgebrochen.

Der Nachholtermin wurde noch am heutigen Abend festgelegt – am Mittwoch, 20.03. um 19 Uhr wird die Partie nachgeholt.

 

SG Mudersbach/Brachbach – FC Hilchenbach 7:1 (4:1).

Die SG Mudersbach/Brachbach hat dem FC Hilchenbach eine deutliche 1:7-Niederlage eingeschenkt.

Auf dem Rasenplatz in Brachbach trafen Leo Diezemann (21./28./84.) und Marcel Farnschläder (34./40./78.) gleich dreifach, zudem war Kevin Maag in der 69. Minute erfolgreich.

Mert Erdem hatte die Gäste in der 10. Minute mit 1:0 in Führung gebracht.

 

SpVg. Anzhausen/Flammersbach – 1.FC Türk Geisweid 0:3 (0:3).

Der 1.FC Türk Geisweid hat die Aufgabe bei der abstiegsbedrohten Spielvereinigung Anzhausen/Flammersbach gelöst und stellte schon in Halbzeit eins die Weichen auf Sieg.

Pascal Jüngst (23./34.) und Tanyel Bayer (28.) sorgten schon vor der Pause für einen beruhigenden 3:0-Vorsprung, der bis zum Schlusspfiff bestand hatte.

„Der Gegner stand sehr tief, genauso wie ich es erwartet hatte und daher bin ich froh, dass wir bis zur Pause alles klargemacht haben. Anzhausen wurde zwar in der 2. Halbzeit etwas mutiger aber wir haben so gut wie keine Chancen zugelassen und konnten das Ergebnis verwalten. Der Sieg war wichtig für uns, jetzt können wir gestärkt ins Derby gehen“, betonte Geisweids-Trainer Selimbey Öztürk.

 

VfL Klafeld Geisweid – SpVg. Neunkirchen 0:1 (0:1).

Die Spielvereinigung Neunkirchen hat die hohe Hürde VfL Klafeld Geisweid genommen. Das Team von Isni Balijaj gewann knapp mit 1:0 bei den Fürsten.

Das Tor des Tages fiel nach einem Foul von Artur Weber im eigenen Sechzehner. Weber sah die Rote Karte und sein Neunkirchener Namensvetter Philipp Weber verwandelte den fälligen Strafstoß zur 1:0-Gästeführung.

„Ich bin der Meinung, dass die Rote Karte zu hart war. Bis zum Platzverweis war es ein gutes A-Liga Spiel mit leichten Vorteilen für uns. Aber auch in Unterzahlhaben wir es gut gemacht und in der 40. Minute hatte Andreas Schmidt die Chance zum Ausgleich. In der 2. Halbzeit wurde der Wind immer stärker und das war ein klarer Nachteil für uns. Trotzdem muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen, sie hat gut gearbeitet und eine gute Moral gezeigt“, fand VfL-Coach Steffen Öhm klare Worte.

In der 80. Minute trat Philipp Weber erneut zu einem Strafstoß an, diesmal fand er aber seinen Meister in VfL-Keeper Jan Hofmeister.

„Es war das erwartet schwere Spiel, in den ersten 15, 20 Minuten standen wir gewaltig unter Druck. Geisweid hat uns früh angelaufen, doch schon vor dem 1:0 hatten wir gute Chancen zur Führung und auch danach hätte Philip Siebel erhöhen können. Wir haben die Überzahl nicht gut ausgespielt und sind froh, dass wir am Ende dieses schwere Auftaktspiel gewonnen haben“, merkte Neunkirchens-Trainer Isni Balijaj

Negativer Höhepunkt des Spiels war eine schwere Verletzung von Geisweids Leon Kreuz, der sich das Wadenbein brach, auf diesem Wege wünschen wir ‚Gute Besserung‘.

 

SV Germania Salchendorf II – FC Grün-Weiss Siegen 1:1 (0:1).

Die Zweitvertretung von Germania Salchendorf und der FC Grün-Weiss Siegen trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden.

Dabei hatten beide Teams mit den Windböen auf dem Sportplatz am Wüstefeld zu kämpfen, daher war es nicht verwunderlich, dass zwei Fernschüsse zu den jeweiligen Treffern der beiden Mannschaften führten.

In der 35. Minute zog Samet Kocak aus gut 25 Metern einfach mal ab und traf zur Gästeführung. Zwanzig Minuten später war es auf der anderen Seite Jan Henrichs, der es diesmal aus gut 20 Metern versuchte und ebenfalls traf.

„In meinen Augen ist es ein gerechtes Unentschieden – beide Teams hatten Chancen zu gewinnen. Durch den starken Wind hatten beide Mannschaften Probleme, es waren heute keine guten Bedingungen“, so Germanen-Trainer Christoph Spies.

 

SV Netphen – TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf 5:3 (3:2).

Der SV Netphen hat sein Auftaktspiel ebenfalls gewonnen. Gegen den TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf gab es einen 5:3-Heimsieg.

Vor allem Janik Zöller (38./42./72./FE) hatte seine Schussstiefel geschnürt und erzielte drei der fünf Treffer.

Schon nach zwei Minuten markierte Marlon Ezekwe den Führungstreffer der Netpher aber die Wilnsdorfer drehten die Partie nach Treffern von Alexander Sohn (21.) und Antonio Delli Liuni (33.).

Bis zur Pause war es aber der schon erwähnte Janik Zöller, der mit einem Doppelpack das Spiel erneut drehte.

Deniz Inan (67./FE) konnte zwar nochmal egalisieren aber nur fünf Minuten später verwandelt Zöller (72.) ebenfalls einen Strafstoß zur 4:3-Führung der Hausherren. Als dann Kevin Kozolup in der 88. Minute den fünften Treffer nachlegte, war die Partie endgültig entschieden.

Netphens-Trainer Stephan Schwarz sprach von einem wichtigen Sieg:

„Wir haben schnell geführt aber individuelle Fehler haben zu den Gegentoren geführt – am Ende war es aber ein verdienter Sieg. Wir haben heute unsere Hausaufgaben gemacht und das war es dann auch. Ein Sieg zum Start war wichtig und nur das zählt“.

TuS-Coach Florian Schwarz war indes nicht zufrieden:

„Wir haben heute schlecht gespielt, gedanklich waren wir noch in der Winterpause. Wir waren heute einfach nicht gut genug, um für einen Sieg in Frage zu kommen. Wir haben viel mit langen Bällen agiert, dass gehört normal nicht zu unseren Stärken – es war noch viel Sand im Getriebe aber davon geht die Welt bei uns sicher nicht unter“.

 

VfB Burbach – Sportfreunde Obersdorf-Rödgen 0:1 (0:1).

Die Sportfreunde aus Obersdorf und Rödgen konnten einen 1:0-Auswärtssieg beim VfB Burbach feiern.

„Das hatte heute nicht viel mit Fußball zu tun – natürlich sind wir froh über den Sieg aber er war schon glücklich“, sagte Sportfreunde-Trainer Carsten Brodbek.

Bezeichnend für dieses Spiel war der Siegtreffer der Obersdorfer, den Nils Hartmann mit einer direkt verwandelten Ecke erzielte.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password