breaking news New

Sturmtief Eberhard hinterlässt Schäden im Stadtgebiet

62 Mal rückte die Siegener Feuerwehr wegen des Sturmtiefs Eberhard aus. In Siegen-Seelbach musste ein Baum von einem Hausdach entfernt werden. Foto: Stadt Siegen

Das Sturmtief Eberhard hat gestern (Sonntag, 10. März 2019) auch das Siegener Stadtgebiet getroffen und zahlreiche Schäden hinterlassen. Aktuell laufen die Aufräumarbeiten.

Die städtische Grünflächenabteilung ist seit Montagmorgen dabei, die städtischen Bäume und Grünflächen auf Verkehrssicherheit zu kontrollieren. Gleichzeitig arbeitet sie in Zusammenarbeit mit dem Forst die Schäden ab. Am Montagmittag musste beispielweise eine umgestürzte Linde von einem Privatgrundstück im Geisweider Wenscht geräumt werden.

Werbeanzeige


Die Feuerwehr Siegen rückte am gestrigen Abend 62 Mal mit insgesamt 214 Einsatzkräften aus. Alle Einheiten waren im Einsatz, koordiniert durch den Meldekopf der Feuerwehr. Über eine eigens geschaltete Telefon-Hotline gingen insgesamt 70 Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern mit Informationen zu Schäden und Verkehrsbehinderungen ein. Bürgermeister Steffen Mues dankte den Einsatzkräften für ihre Arbeit: „Mein Dank gilt allen, die bis in die Nacht hinein und auch am heutigen Morgen noch mitgeholfen haben, die Sturmschäden zu beseitigen.“

Aufgrund der Einsatzhäufungen hatte die Stadt Siegen am Abend die Sirenen ausgelöst. Das Signal sollte die Bürger dazu auffordern, sich beispielsweise im Radio, auf der städtischen Homepage oder über die Sozialen Medien über die aktuelle Situation zu informieren und die Verhaltenshinweise zu befolgen. So wurde gemeldet, nach Möglichkeit im Gebäude zu bleiben, unbedingt Wälder und die Nähe von Bäumen zu meiden, auf umherfliegende Äste bzw. Gegenstände zu achten, Fenster und Türen zu schließen und Gegenstände, die umherfliegen können, zu sichern. Gegen 21.00 Uhr wurde durch den Kreis Siegen-Wittgenstein über die Warn-App Nina Entwarnung gegeben. Siegens Feuerwehr-Chef Matthias Ebertz wünscht sich, dass sich die Bürgerinnen und Bürger mit den Sirenensignalen und den Verhaltenshinweisen im Warnfall vertraut machen: „Alle Hinweise und die Töne zum Anhören sind im Internet unter www.bevoelkerungsschutz-siegen.de zu finden.“

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password