breaking news New

Zipfelmützenaktion 2018 begeistert Fans: Krombacher Brauerei und TuS Ferndorf gemeinsam für den guten Zweck

Freudig konnte Melissa Thor (Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT – VAKS e.V.) die Spende über 800 Euro von Dirk Stenger, Geschäftsführung Sponsoring/Marketing TuS Ferndorf (links) und Ulrich Stupperich, Repräsentant der Krombacher Brauerei (rechts), entgegennehmen. Foto: TuS Ferndorf

Die Krombacher Brauerei ist ein treuer und wichtiger Partner des TuS Ferndorf, der durch Team- und Kampfgeist immer wieder mit tollen sportlichen Leistungen in der 2. Handball Bundesliga überzeugt. Die zahlreichen Jahre der Zusammenarbeit motivierten nun zu einer ganz besonderen Fan-Aktion für die Region: Über die gesamte Adventszeit konnten Zipfelmützen im Vereins-Look für eine Spende von 2 Euro erworben werben. Die Kosten für die Mützen übernahm die Krombacher Brauerei. Wie auch bei der Zipfelmützenaktion der Sportfreunde Siegen, bleibt der gesamte Erlös in der Region. Die Fans des TuS Ferndorf spenden für die Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT – VAKS e.V. in Kreuztal.

Die Spieler Julian Schneider und Jan Wicklein präsentierten die Zipfelmützen zuvor bereits via Facebook und animierten zum Mitmachen. Es hat sich gelohnt: Da der TuS Ferndorf die Spendensumme noch aufrundete, konnten am vergangenen Samstag beim Heimspiel gegen den Dessau-Roßlauer HV 800 Euro von Ulrich Stupperich, Repräsentant der Krombacher Brauerei und Dirk Stenger, Geschäftsführung Sponsoring/Marketing TuS Ferndorf, an Melissa Thor, Beraterin und Sozialarbeiterin bei FÜR MÄDCHEN IN NOT, übergeben werden. „Hier wurde einmal mehr die Wichtigkeit der sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung in der Region herausgestellt. Vielen Dank an die Fans für eine tolle Unterstützung“, resümierte Ulrich Stupperich. Dank der Fans konnte die Krombacher Brauerei in Kooperation mit den weiteren Partner-Vereinen Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart, Arminia Bielefeld, 1. FC Kaiserslautern, Iserlohn Roosters und den Sportfreunden Siegen insgesamt eine Spendensumme in Höhe von 73.514,42 Euro an gemeinnützige Institutionen und Vereine in den jeweiligen Regionen übergeben.

Werbeanzeige


 

Über die Arbeit der begünstigten Institution, die vom TuS Ferndorf für diese Aktion ausgewählt wurde:

Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT – VAKS e.V.

Die Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT arbeitet seit 1990 unter der Trägerschaft des Vereins IFPAKE e.V. (Initiative zur Förderung personenzentrierter Aktivitäten in Kultur und Erziehung). Zum Juli 2018 übernahm VAKS e.V. (Verein für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V.) die Trägerschaft. In Deutschland werden jährlich mindestens 300.000 Kinder sexuell missbraucht – 80-90 Prozent davon sind Mädchen. Die Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT ist Anlaufpunkt für Mädchen und Frauen bis zum Alter von 27 Jahren, die sexuelle Gewalt erlebt haben. Durch sozialpädagogische Beratung und Betreuung wird den Betroffenen und ihren Bezugspersonen geholfen. Auch vorbeugende Maßnahmen gehören zum Angebot der Beratungsstelle. Informationsveranstaltungen oder Unterrichtseinheiten in Schulen ermöglichen eine Prävention sexualisierter Übergriffe.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password