breaking news New

Siegerländer Abstiegskandidaten mit Niederlagen – SuS überrascht die Germanen

Kierspes-Kapitän Manuel Wolf (re.) ist in dieser Szene vor dem heraneilenden Deuzer Jan Vitt (li.) am Ball. Die Bezirksliga-Partie zwischen dem TuS Deuz und dem Kiersper SC entschieden die Gäste mit 3:0 für sich. Foto: Rene Traut

Die SG Hickengrund, der TuS Deuz und der SV Setzen kassierten allesamt Niederlagen am 21. Spieltag der Bezirksliga 5. Die Fortuna aus Freudenberg gewann in Plettenberg und der FC Eiserfeld kann auch noch gewinnen. Im Derby zwischen Germania Salchendorf und dem SuS Niederschelden gab es eine Überraschung. Zudem konnte der SV Ottfingen das Spitzenspiel gegen den SC Drolshagen gewinnen.

 

Werbeanzeige


VfR Rüblinghausen – SV Setzen 5:3 (1:2).

Trotz einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung konnte der SV Setzen keine Punkte aus Rüblinghausen entführen.

Setzens-Stürmer Bayram Basyigit (2./20./50.) brachte sein Team insgesamt dreimal in Front aber am Ende gingen die Setzer gesenkten Hauptes vom Feld. Nach dem zwischenzeitlichen  1:1-Ausgleich von Lukas Bindek (18.) und dem 2:3-Anschlusstreffer durch Daniel Häusler, brachten Jonas Quast (79.), Ufuk Seyhan (86.) und Maik Arens (90.) die Heimelf binnen elf Minuten auf die Siegerstraße.

Eine Tatsache, die Setzens-Trainer  Jan Fünfsinn schwer verstehen konnte:

„Wir hatten das Spiel eigentlich im Griff und müssen das 4:1 machen aber daran lag es letztlich nicht. Es waren viele Kleinigkeiten, die uns auf die Verliererstraße gebracht haben. Am Ende fahren wir mit leeren Händen nach Hause, obwohl heute ein Big Point möglich gewesen wäre. Ich glaube wir sind einfach noch nicht soweit, so eine Führung über die Zeit zu bringen“.

 

FC Altenhof – FC Eiserfeld 1:3 (0:1).

Nach zwei Niederlagen am Stück konnte der FC Eiserfeld in der Fremde einen Auswärtsdreier einfahren.

Die Eiserfelder gingen in Halbzeit eins durch Fabian Heupel (32.) mit 1:0 in Führung – da spielten die Gastgeber schon mit einem Mann weniger denn ein Spieler des FC Altenhof hatte binnen kürzester Zeit wegen wiederholten Foulspiels in der 30. Minute die Gelb/Rote Karte gesehen.

„Wir haben zwar hochverdient gewonnen aber es war kein gutes Fußballspiel. Es war ein dreckiger Arbeitssieg aber den haben wir gebraucht, denn die zwei Niederlagen haben sichtbar an meiner jungen Mannschaft genagt. Wir sind zu den Basics zurückgekehrt, haben uns als Team präsentiert und 90 Minuten lang gefightet“, wusste FC-Trainer Andreas Maier zu berichten.

Daniel Strobel (46.) erhöhte direkt nach der Pause für die Gäste aus Eiserfeld aber in der 55. Minute konnte Jan-Peter Stein auf 1:2 verkürzen.

Die Entscheidung zu Gunsten der Eiserfelder fiel erst in der 90. Minute – der eingewechselte Fabian Külgen markierte den 3:1-Endstand aus Sicht der Gäste.

 

SG Hickengrund – SV 04 Attendorn 1:2 (1:1).

Die Überraschung war durchaus möglich, blieb aber am Ende aus, denn der SV Attendorn gewann knapp mit 2:1 bei der SG Hickengrund und verschärft die Lage der Mannschaft aus Holzhausen.

Es waren zwei Standard-Tore die den Sportlichen Leiter der Hicken, Sascha Majkic, schier zur Verzweiflung trieben:

„Heute wäre vielleicht mehr drin gewesen aber wieder einmal bekommen wir nach zwei Standardsituationen zwei Gegentore, das darf so nicht passieren. Wir wussten, dass es ohne Rath und Patt schwierig wird aber Tim Heinz war ein guter Rückhalt und wir hatten auch einige gute Chancen, leider hat es heute wieder nicht gereicht“.

Vedal Vural erzielte beide Tore für den Gast aus Attendorn, der nun auf Platz zwei der Tabelle steht.

Erst schaltete Vural (11.) im Sechzehner schneller als alle SG-Spieler und traf aus dem Gewühl heraus und in der 55. Minute war der Stürmer nach einer Ecke erfolgreich.

Nach einem Foul an Fabian Krauskopf war es der erfahrene Tobias Celmer (30./FE), der noch vor der Pause per Strafstoß zum 1:1 ausgleichen konnte.

Manuel Döpfer hatte in der 71. Minute die Chance zum Ausgleich aber sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei.

Am Ende gab es wieder keine Punkte auf heimischen Geläuf und am kommenden Spieltag reist die SG zum SV Germania Salchendorf, dort hängen die Trauben auch sehr hoch und ein befreiender Dreier wird dort bestimmt nicht leicht zu holen sein.

 

SV Germania Salchendorf – SuS Niederschelden 0:3 (0:0).

Eine überraschende 0:3-Heimniederlage musste der SV Germania Salchendorf gegen den SuS Niederschelden einstecken.

Bevor SuS-Coach Andreas Wieczorek mit der Analyse des Spiels begann, wurde ein Spieler seines Teams mit Extralob bedacht:

„Heute geht ein Sonderlob an Tobias Dicke, der eine ganz tolle Leistung abgeliefert hat, mein Kompliment geht auch an die Mannschaft aber Tobi hat uns mit seinen Paraden den Sieg gesichert. Unterm Strich war es ein verdienter Sieg, weil wir in der 2. Halbzeit unsere Chancen konsequent genutzt haben – ich bin heute rundum zufrieden, weil meine Mannschaft eine tolle Reaktion im Vergleich zur Vorwoche gezeigt hat“.

Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit war es der erfahrene Patrick Sonntag (66./74.), der den SuS auf die Siegerstraße brachte. Erst war es ein gekonnter Schuß mit der Innenseite ins untere, rechte Tor-Eck und wenig später eine Direktabnahme nach schöner Vorarbeit von Markus Kula. Den Schlusspunkt setzte Matthias Bachhofer (84.) nach einem Konter über Leon Boger und Florian Macziej.

Germanen-Coach Thomas Scherzer haderte indes mit der Chancenverwertung seines Teams:

„Es war über 90 Minuten ein komisches Spiel, der SuS hat daher auch nicht unverdient gewonnen. Sie waren sehr aggressiv und giftiger als mein Team, zudem haben sie die Räume gut zugestellt. Kurz vor der Pause hat Torben Claudi eine riesen Chance, die der SuS-Keeper sensationell entschärft und in der Szene danach trifft Alexander Völkel die Latte. Der SuS Niederschelden war heute sehr effektiv und daher haben wir zu Recht verloren“.

 

TuS Plettenberg – SV Fortuna Freudenberg 1:3 (1:2).

Der SV Fortuna Freudenberg konnte die Auswärtspartie beim TuS Plettenberg mit 3:1 (2:1) gewinnen.

Die Freudenberger kamen gut in diese Partie und führten schon nach neun Minuten mit 1:0 – Enes Cimen hatte einen Freistoß über die Mauer ins kurze Eck geschlenzt.

Timo Molsberger legte nach 31 Minuten nach und erhöhte auf 2:0 für die Gäste, Dustin Holzhauer hatte seinen Sturmkollegen bedient.

Noch vor der Pause konnten die Gastgeber verkürzen, Vincent Schlotmann (40.) bekam einen Ball hinter die Freudenberger-Viererkette gelegt und traf aus der Drehung zum 1:2-Pausenstand.

„Nach dem Gegentreffer hatten meine Jungs kurz Kopfkino aber wir sind wieder gut aus der Kabine rausgekommen und haben den Kampf angenommen. Nach dem dritten Treffer hätten wir die Konter besser ausspielen müssen aber am Ende freue ich mich natürlich über diesen Sieg“, sagte Fortunen-Coach Dominic Solms am expressi-Telefon.

Timo Molsberger zum zweiten, hieß es in der 67. Minute, der Stürmer machte mit seinem Treffer zum 3:1 alles klar.

 

TuS Deuz – Kiersper SC 0:3 (0:1).

Der TuS Deuz hat ein wichtiges Spiel gegen einen direkten Konkurrenten klar und deutlich mit 0:3 verloren.

Die Kiersper kauften den Deuzern den Schneid ab  und entführten nicht unverdient alle drei Punkte aus der Irle Deuz Arena.

„Wir haben heute wie ein Absteiger gespielt – von der Körpersprache und der Einstellung war das nicht Bezirksligareif. Wir schauen weiter nur nach uns und wenn wir uns nicht steigern, werden wir in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga A spielen“, betonte TuS-Trainer Alexander Müller.

Damiano Intravaia (34.), Andreas Kalman (71.) mit einem kuriosen Tor von der Mittellinie und Leo Becker (91.) sorgten für die Treffer der Gäste, die den Vorsprung auf den heutigen Gegner auf vier Punkte ausbaute.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password