breaking news New

U16 des TV Jahn Siegen: Starke Team-Defense zieht Zülpich den Zahn

Die U16 Basketballer des TV Jahn Siegen (li. Eben Nderragakura) konnten gegen den Tabellenzweiten aus Zülpich deutlich gewinnen. Foto: Verein

Die Krönchenstädter erwarteten mit dem Tabellenzweiten Zülpich eine hochgewachsene Mannschaft, die das Hinspiel mit 10 Punkten gewinnen konnte.

Leider fehlten mit Michael Bartylak und Mika Knoll wichtige Stützen des Teams krankheitsbedingt. 10 Spieler standen den Coaches zur Verfügung. Die Marschrichtung war klar, wenn man denn dieses Spiel siegreich bestreiten wollte: Kampf um jeden Rebound und gute Defense gegen die beiden wichtigsten Akteure des Gegeners David Broll und Finn Lewak. Beide hatten aber bereits in der ersten Halbzeit einige Fouls auf dem Konto und kamen so nicht wirklich in den Rhythmus. Das lag allerdings auch an Eben Nderragakura und Amine Barghou, die unglaublich stark und kämpferisch verteidigten. Die Körpersprache der Siegener stimmte von Beginn an und man konterte einen 9-Punkte Lauf der Zülpicher zwischen der 13. und 15. Minute (Spielstand 21:31 aus Siegener Sicht mit 22 unbeantworteten Punkten zur Halbzeit. Hier konnten Amine Barghou und Phillip Gregor Becker mit einigen schönen Aktionen glänzen. Das dritte Viertel konnten die Siegener nicht gewinnen, aber Zülpich konnte auch nur einen Punkt vom Vorsprung wegknabbern. Im gesamten Spiel konnten leider nur 5 Spieler Punkte erzielen, was eindeutig besser werden muss, aber was die Siegener defensiv gegen die körperlich überlegenen Zülpicher leisteten war wirklich Klasse. Prince Sanda und Felix Rau arbeiteten stark in Rebound und Defense und trugen auf dieser Seite eine gute Leistung zum Sieg bei. Letztendlich überzeugten offensiv vor allem Phillip mit 50 Punkten und Amine mit 24 Punkten. Aber diese Leistungen wären ohne die starke Defense des ganzen Teams nicht möglich gewesen.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Am kommenden Sonntag (24.03.2019 um 12 Uhr) geht es auswärts gegen die BG Köln, die im bisherigen Saisonverlauf nur zwei Spiele gewinnen konnten und am Tabellenende stehen. Die Trainer hoffen darauf in diesem Spiel wieder alle Spieler einsetzen zu können und dabei auf eine ausgeglichenere Punkteverteilung.

Es spielten: Amine Barghou (24 Punkte), Phillip Gregor Becker (50), Eben Nderragakura (6), Sebastian Bretthauer, Paul Schneider, Felix Rau (2), Damian Sabotic, Kelvin Egbetamah, Tobias Hoffmann, Prince Sanda (2)

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password