breaking news New

Verfolgerduell in der Schmellenbach – Kellerduell in Brachbach

Isni Balijaj will mit seinem Team aus Neunkirchen weiter vorne weg marschieren und wird deshalb das Heimspiel gegen den FC Wahlbach konzentriert angehen. Foto: Marco Schneider

Neun Spieltage vor Schluss der Saison der Kreisliga A konnte sich die SpVg. Neunkirchen ein kleines Polster auf die Verfolger aufbauen und geht nun mit vier Punkten Vorsprung in den 22. Spieltag. Dort kommt es in Netphen zu einem Verfolgerduell mit Derbycharakter. Zudem treffen im Tabellenkeller die Teams aus Mudersbach/Brachbach und Obersdorf-Rödgen aufeinander.

 

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die Spielvereinigung aus Neunkirchen (1./49) hat zwar vier Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus Netphen, muss aber auch die eigenen Hausaufgaben machen. Mit dem FC Wahlbach (10./29) kommt die Wundertüte der Kreisliga A ins Hellertal – die Mannschaft von Timm Nies ist an einem guten Tag in der Lage jedes Team zu schlagen aber an einem schlechten Tag ist auch gegen jeden Gegner dieser Klasse eine Niederlage möglich. Daher gilt es abzuwarten, was für ein Gesicht der FC Wahlbach am kommenden Sonntag auf dem Kunstrasenplatz ‚Auf der Au‘ zeigt.

Werbeanzeige


 

In der Schmellenbach tritt der SV Netphen (2./45) gegen die Zweitvertretung von Germania Salchendorf (4./38) an und für beide Teams geht es in diesem Derby darum, möglichst wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

„Es ist ein Derby und wenn man auf das Hinspiel blickt, konnten wir letztlich zwar gewinnen, haben uns aber in Halbzeit eins schwer getan. Nach der Niederlage der Vorwoche sind wir gewarnt und wissen, dass mit fehlender Einstellung kein Spiel gewonnen werden kann. Die Trainingswoche war gut und deshalb gehe ich zuversichtlich in diese Partie“, sagt Netphens-Trainer Stephan Schwarz am expressi-Telefon.

Für Germanen-Coach Christoph Spies ging es unter der Woche erst einmal darum, die 2:7-Pleite gegen den FC Wahlbach aufzuarbeiten:

„Ich habe momentan das Gefühl, dass die Luft etwas raus ist und in der Verfassung haben wir unter den ersten zwei, drei Mannschaften natürlich nichts verloren. Der Gegner spielt am Sonntag gar keine große Rolle – wir müssen auch nicht unbedingt gewinnen aber ich erwarte eine Reaktion der Mannschaft und setze eine vernünftige Leistung einfach voraus. Wir können jetzt befreit aufspielen und deshalb gehe ich positiv gestimmt in diese Partie“.

 

Auf dem Rasenplatz in Brachbach trifft die SG Mudersbach/Brachbach (13./26) auf die Sportfreunde Obersdorf-Rödgen (14./23) und beide Teams kämpfen darum, möglichst viele Punkte zu sammeln, um den Abstieg aus der Kreisliga A zu vermeiden.

Geht man von der aktuellen Situation in den Bezirksligen aus, würde der 13. Tabellenplatz zum Klassenerhalt reichen aber das ist auch nur eine Momentaufnahme und deshalb werden beide Teams versuchen zu gewinnen – eine gute Voraussetzung für eine spannende Partie an der Brachbacher Sportstraße.

 

Die Partien im Überblick

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password