breaking news New

Grünen Antrag gefährdet Arbeitsplätze im Kreis Siegen-Wittgenstein

Ein Antrag der Grünen im Europäischen Parlament sorgt derzeit für große Sorgen bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern in der heimischen Industrie. Foto: Christoph Meinschäfer

Peter Liese: Verbot von Chromtrioxid bringt nichts für Umwelt und Gesundheit und wäre daher unverhältnismäßig. Dutzende Firmen in Südwestfalen betroffen.

 

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Ein Antrag der Grünen im Europäischen Parlament sorgt derzeit für große Sorgen bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern in der heimischen Industrie. Die Grünen wollen die Verwendung von Chromtrioxid stoppen. Chromtrioxid wird in dutzenden von Unternehmen im Kreis Siegen-Wittgenstein, wie  Beispielsweise bei der Kreuztaler Firma  Waga-Tec, verwendet. Für die Verwendung gelten bereits heute strenge Schutzvorschriften für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Ein komplettes Verbot würde wahrscheinlich dazu führen, dass die entsprechenden Teile, zum Beispiel für die Autoindustrie, in Zukunft von Firmen außerhalb der Europäischen Union produziert würden. „Für die Umwelt würde sich durch den Verbotsantrag der Grünen nichts verbessern, es würden aber hunderte Arbeitsplätze in unserer Region verloren gehen. Deshalb werde ich gegen diesen unsinnigen Vorschlag stimmen und bis zur Abstimmung für eine Ablehnung werben“, so der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese. Die Abstimmung über den Antrag findet am Mittwochnachmittag statt.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password