breaking news New

Thies rettet mehrfach – Punkt gegen Brünninghausen trotzdem zu wenig

Im Duell Turban gegen Maske behielt SFS-Maskenmann Ryo Suzuki die Oberhand . Er erzielte in der 35. Minute die 1:0-Führung für die Sportfreunde Siegen. Foto: Rene Traut

Das 1:1 (1:0) im Nachholspiel der Oberliga Westfalen zwischen den Sportfreunden Siegen und dem FC Brünninghausen bewerteten beide Trainer als leistungsgerecht. In der Tabelle bleiben die beiden Teams punktgleich auf den Rängen neun und zehn. Die 503 Zuschauern im Leimbachstadion sahen eine zähe Partie, die zwei unterschiedliche Halbzeiten zu bieten hatte.

Die glückliche Pausenführung der Gastgeber resultierte aus einem sehenswerten Treffer von Ryo Suzuki nach 35 Minuten. Sportfreunde-Kapitän Björn Jost sprintete über die linke Außenbahn und bediente den Japaner mit einem Flachpass am Fünfmeterraum. Suzuki nahm den Ball kurz an und drosch in unhaltbar links oben ins Eck.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Zuvor konnten sich die Siegener aber bei ihrem Torhüter bedanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Christoph Thies parierte stark gegen Top-Torjäger Arif Et, der nach 21 Minuten plötzlich frei vor ihm auftauchte und umkurvte. Im letzten Moment wehrte der Torwart die Kugel noch zur Ecke ab. Drei Minuten später war Thies erneut zur Stelle, als Et Robin Gallus bediente und dieser im Sechzehner abzog. „Er ist momentan in überragender Form“, lobte ihn sein Trainer Dominik Dapprich. Kurz vor dem Kabinengang verpasste Brünninghausen dann nach einem Eckball knapp den Gleichstand.

Werbeanzeige


Die Gäste aus dem Dortmunder Stadtteil waren stets durch Konter gefährlich, schalteten schnell um und hatten dadurch die klareren Tormöglichkeiten. „Unser Plan ist aufgegangen“, bestätigte deren Coach Maximilian Borchmann. Sein Pendant erkannte dies neidlos an: „Kompliment an Brünninghausen. Sie haben unser Spiel unterbunden. Wir hatten eine Spielidee, die wir aber schlecht umgesetzt haben. Es fällt uns schwer, wenn unser Spiel nicht in den Flow kommt“, sagte Dapprich, der nach eigenen Angaben eine laute Kabinenansprache hielt.

Den besseren Start erwischten übrigens die Siegener. Okay Yildirim, nach einem Jost-Pass in die Gasse (7.), und Suzuki, nach einer Ballstafette über Jost und Masahiro Endo (10.), besaßen gute Gelegenheit in der Anfangsphase.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff kam Brünninghausen zum verdienten Ausgleich. Florian Gondrum fasste sich nach einem Doppelpass mit Et ein Herz und zog aus gut 25 Meter ab. Der Ball schlug links oben im Siegener Gehäuse ein (48.). In der Folge hatten aber die Hausherren mehr Spielanteile und konnten ihren Ballbesitzfußball allmählich durchdrücken. Im Angriffsdrittel fehlte es ihnen aber über weite Strecken an Durchschlagskraft.

Erst in der Schlussphase, als der Druck auf den Brünninghausener Kasten größer wurde, verbuchten sie einige Chancen. Yildirim schoss weit drüber (72.), während Suzuki (83.) und der eingewechselte Marc Steffen Freund (84.), der nach Josts Zuspiel über die Abwehrkette nur mit der Fußspitze an den Ball kam, scheiterten an Keeper Azmir Alisic. „Da muss uns mehr einfallen“, kritisierte Dominik Dapprich und wünschte sich mehr Cleverness statt Naivität von seinen Mannen.

Beinahe wären sie sogar mit leeren Händen vom Platz gegangen. Denn genau eine Minute vor dem Abpfiff leistete sich Tobias Filipzik einen groben Schnitzer, der an einem Gondrum-Pass vor dem Siegener Tor vorbei grätschte. Dadurch hatte Arif Et freie Bahn. Der beste Torschütze der Liga fand aber auch in dieser Szene in Christoph Thies seinen Meister.

Sportfreunde Siegen – FC Brünninghausen 1:1 (1:0).

Siegen: Thies – Horie, Rumpf, Filipzik, Dodic – Brusch (90. Becker), Kaminishi, Jost – Yildirim (86. Hombach), Endo (79. Freund), Suzuki.

Tore: 1:0 Ryo Suzuki (35.), Florian Gondrum 1:1 (48.)

Schiedsrichter: Thorsten Siewer.

Zuschauer: 503.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password