breaking news New

Schlüsselübergabe im Museum für Gegenwartskunst Siegen

Schlüsselübergabe im Museum für Gegenwartskunst Siegen. Von links nach rechts: Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, die scheidende Museumsdirektorin Dr. Eva Schmidt, der neue Direktor Thomas Thiel, Winfried Schwarz und Mäzenin Barbara Lambrecht-Schadeberg. Foto: Museum/Thomas Kellner.

Riesengroßer Andrang herrschte gestern im Museum für Gegenwartskunst Siegen. Rund 300 Museumsfreunde drängten sich dicht an dicht im Museumsfoyer. Sie waren zur Verabschiedung von Museumsdirektorin Dr. Eva Schmidt gekommen.

Unter ihnen Museumsmäzenin Barbara Lambrecht-Schadeberg neben vielen Kulturschaffenden und Künstlern aus der ganzen Bundesrepublik sowie heimischen und überregionalen Politikern – darunter Ursula Stoppa-Sehlbach vom Ministerium für Kunst und Wissenschaft des Landes NRW sowie Siegens Bürgermeister Steffen Mues.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden des Trägervereins Winfried Schwarz dankte Bürgermeister Mues in seiner Rede Schmidt nicht nur für die sehr gute Zusammenarbeit bei den vergangenen drei Rubenspreisverleihungen, sondern auch für die Öffnung des Museums in die Stadtgesellschaft. So wie die Künstlerin Takako Saito das Publikum zum Mitmachen einbezog, so habe Schmidt die Siegener Bevölkerung zur Teilhabe an der Kunst verführt.

Zum Dank überreichte Mues der scheidenden Direktorin symbolisch ein Modell des goldenen Krönchens. Anschließend sprach der Präsident der Peter Paul Rubens-Stiftung Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff Schmidt seinen ausdrücklichen Dank aus. Grosse-Brockhoff würdigte gleichfalls die großartige Arbeit der Museumschefin. Er betonte den fabelhaften Ruf den das Ausstellungsprogramm von Eva Schmidt seit Jahren überregional genieße. Dieses habe das Museum weit über die Grenzen des Siegerlandes hinaus bekannt gemacht hat. Überall wo er von seinem Amt erzähle, bringe man ihm, so Grosse-Brockhoff, große Bewunderung für das Haus entgegen. Auch er überbrachte ein besonderes Abschiedsgeschenk: Für die Sammlung Gegenwartskunst, die Schmidt in ihrer fünfzehnjährigen Tätigkeit aufgebaut hat, konnte er ein Portfolio mit Fotografien der Künstlerin Ursula Schulz-Dornburg als Geschenk der Künstlerin überreichen. Langer Beifall erklang als Schmidt ihren Dank an alle Mitstreiter aussprach. Last but not least stellte sich der neue Direktor Thomas Thiel in einer kurzen Ansprache dem Publikum erstmalig vor.

Die Verabschiedung und der Direktorenwechsel fanden zur Eröffnung der neuen Ausstellung „Der Traum der Bibliothek“ statt. Im Anschluss an die Reden konnte die Ausstellung „Der Traum der Bibliothek“ besichtigt werden. Noch bis zum 1. September sind rund 30 Arbeiten der Konzeptkunst rund um das Thema Bücher und Bibliotheken im Museum im Museum für Gegenwartskunst zu sehen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password