breaking news New

Kreisparteitag der Freien Demokraten: Die Freiheit schützen, die uns vereint

Die Freien Demokraten wollen Veränderung in Europa: Kreisvorsitzender Peter Hanke dankte dem Spitzenkandidaten zur Europawahl Michael Kauch für die Einstimmung zum Europawahlkampf. Foto: Freie Demokraten Siegen-Wittgenstein, Robert Krämer

Die Liberalen in Siegen-Wittgenstein nutzten den Kreisparteitag, um auf die Europawahl einzustimmen. Mit Michael Kauch, Spitzenkandidat in NRW, war auch ein überzeugender Gastredner in die Siegerlandhalle gekommen.

Zum ersten Mal seit Bestehen der Europäischen Union scheint es bei der Wahl zum Europaparlament keine Mehrheit für eine große Koalition zu geben, was an den schlechten Werten der Sozialdemokratie in ganz Europa liegt. Die Liberalen haben derweilen, trotz inhaltlicher Unterschiede, eine starke Allianz mit „La République en Marche“ des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron geschmiedet. In Siegen-Wittgenstein ist der Fraktionsvorsitzende Guido Müller der Botschafter für die Europawahl. Der Kreisvorsitzende Peter Hanke enthüllte im Rahmen des Parteitages das Plakat des heimischen Kandidaten, der unter dem Slogan „Die Freiheit schützen, die uns vereint“ antreten wird. Damit beweisen die Freien Demokraten, dass man – trotz mancher Kritik an Eurorettung und Eurokratie der Brüsseler Behörden – eine durch und durch proeuropäische Partei ist. Und genauso wird der Wahlkampf vor Ort auch geführt: „Es wird keine Anbiederung an links- oder rechtsextreme Positionen geben, die Freien Demokraten sind der Kompass für einen Weg der Mitte. Europa hat keine bessere Alternative zur EU, also gilt es doch, diese einfach an den Stellen besser zu machen, wo wir Kritik haben. Eine erstmalige Regierungsbeteiligung der liberalen Parteien könnte das erreichen“, so der Kreisvorsitzende, der am Parteitag nicht nur auf ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im vergangenen Jahr zurückblicken konnte, sondern auch den Ausblick wagte, dass die Liberalen bald die 300er Mitgliedermarke erreichen werden.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


 

Drittgrößte politische Partei in Siegen-Wittgenstein

Aktuell gibt es viel Zuspruch und Neueintritte in die Partei. Die Liberalen sind die drittstärkste politische Organisation in Siegen-Wittgenstein und gehen zuversichtlich in die Kommunalwahl im kommenden Jahr, „mit dem Ziel, unsere Mandate vor Ort zu verdoppeln“, so Hanke selbstbewusst. Damit das in einem starken Team auch erreicht werden kann, wurden Veränderungen im Vorstand durchgeführt. Der langjährige Schatzmeister Michael Enders gab sein Amt aus persönlichen Gründen in die Hände des Schriftführers Carsten Weiand aus Erndtebrück. Dessen Amt wird zukünftig durch die Rudersdorferin Simone Neuser geführt. Beide wurden einstimmig gewählt. Auch bei der Nachwuchsorganisation gab es mit Jens Büdenbender eine Neubesetzung, die vom gut besuchten Parteitag einstimmig bestätigt wurde. Inhaltlich gab es starke Kritik an die von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) angedachte Fusion und Subventionierung von großen Unternehmen. Gerade aus südwestfälischer Perspektive mit seinen vielen mittelständischen Unternehmen, ist das eine Fehlentwicklung, denn der Fokus auf wenige Großkonzerne ist eine Gefahr für den gesunden Mittelstand, der vor Ort oft noch von Familienunternehmen verkörpert wird.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password