breaking news New

Das Jubiläumsprogramm zum 50. Geburtstag der Stadt Kreuztal & kreuztalsommer 2019 April – August 2019

Bereits Anfang des Jahres hat die Stadt  Kreuztal ihren Bürgern und Bürgerinnen ein fulminantes Jubiläumsjahr versprochen. Foto: Stadt Kreuztal

Bereits Anfang des Jahres hat die Stadt  Kreuztal ihren Bürgern und Bürgerinnen ein fulminantes Jubiläumsjahr versprochen. Hochkarätige Konzerte, Ausstellungen, ein buntes Stadtfest, Kreuztalklassik 2019 und die von Kreuztalern für Kreuztaler gestaltete Veranstaltung „Heimspiel“, bei der Kultur- und Sportvereine, aber auch Einzelkünstler, Tänzer und Bands ein gemeinsames Programm präsentieren, versprechen jede Menge Spaß, Action und Unterhaltung für die ganze Familie.

Aber nicht nur die Jubiläumsveranstaltungen sorgen für einen abwechslungsreichen Sommer in Kreuztal. Mit kreuztalsommer 2019 warten weitere Kulturveranstaltungen in Dreslers Park, von der Lesung bis zum Irish Folk Konzert – wenn auch in etwas kleinerem Umfang als gewohnt..

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Eines haben aber alle Veranstaltungen im Sommer 2019, vom Jubiläumskonzert bis zur Lesung, gemeinsam. Sie sind für alle Besucher und Besucherinnen „umsonst & draußen“.

Das heißt aber auch, dass alle Jubiläumsveranstaltungen bei jeder verträglichen Witterung stattfinden und grundsätzlich auch bei unsicheren klimatischen Bedingungen durchgeführt werden (aktuelle Informationen am Veranstaltungstag laufend aktualisiert unter www.kreuztal-kultur.de oder unter der Telefonnummer 02732 / 5 13 21).

Die Veranstaltungen der Reihe kreuztalsommer finden dagegen bei ungünstigen Witterungsverhältnissen im großen Saal der Weißen Villa statt.

 

Happy Birthday Stadt Kreuztal

Das Jubiläumsprogramm vom 26.04. bis 30.06.2019

Alle Veranstaltungen „umsonst & draußen“.

 

Grußwort des Bürgermeisters

„Liebe Kreuztalerinnen und Kreuztaler, verehrte Gäste aus Nah und Fern,

für Kreuztal ist das Jahr 2019 ein ganz besonderes: Die Stadt Kreuztal wird 50 Jahre alt. Im Rahmen der großen kommunalen Gebietsreform 1969 wurden die selbstständigen Gemeinden Burgholdinghausen, Buschhütten, Eichen, Stendenbach, Bockenbach, Fellinghausen, Ferndorf, Kredenbach, Kreuztal, Ernsdorf, Krombach, Littfeld, Osthelden, Junkernhees, Oberhees und Mittelhees unter dem „Dach“ Stadt Kreuztal eins.

Selbstverständlich ist der Akt der Stadtwerdung als solches schon ein Grund für Feierlichkeiten. Vielmehr aber gilt es zu feiern, dass im Verlauf der vergangenen Jahrzehnte aus den eigenständigen Orten eine Stadt erwachsen ist, die unter Beibehaltung der den einzelnen Ortschaften eigenen Strukturen und Identitäten eine bemerkenswerte Entwicklung erlebt hat.

Hierzu haben die engagierten Bürgerinnen und Bürger, insbesondere in den vielfältigen Bereichen des Ehrenamtes, ebenso wie die Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung beigetragen. Dank ihres kontinuierlichen und konstruktiven Zusammenwirkens ist Kreuztal zu einer lebens- und liebenswerten Stadt gereift. Kreuztal steht heute für Familienfreundlichkeit und Sport, Wohnen und Arbeiten, Einkaufen und Erholung und natürlich: Kultur.

Bereits zum 10. Mal findet die Veranstaltungsreihe Kreuztalsommer statt – ein weiteres feierwürdiges Jubiläum in 2019. Im Veranstaltungskalender fest etabliert, gibt es in diesem Jahr einige besondere Veranstaltungen nach dem gelungenen „Umsonst und Draußen“-Konzept. Nach dem Auftakt des Feierreigens zum Stadtjubiläum mit der Geburtstags-Gala im Januar, folgen mit dem Kreuztalsommer-Programm abwechslungsreiche und anspruchsvolle Darbietungen aus verschiedenen Bereichen der Kultur.

Highlights sind der Tag der Feuerwehr am 25. Mai, das Stadtfest am 23. Juni und die sich vom 27. bis zum 30. Juni anschließenden Festtage in Dreslers Park mit dem großen KreuztalKlassik-Konzert am 29. Juni. Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den vielen Engagierten der heimischen Vereine, Institutionen und Verbände, die am 30. Juni mit dem „Heimspiel – Kultur made in Kreuztal“ einen ganz besonderen Festtag gestalten – Kultur von Bürgern für Bürger und das im Wesentlichen rein ehrenamtlich.

Zugleich gilt mein Dank auch den starken und verlässlichen Sponsoren, Förderern und Partnern, die die Kreuztaler Kulturarbeit seit Jahren auf die eine oder andere Art und Weise unterstützen.

Ich freue mich darauf, 50 Jahre Stadt Kreuztal gemeinsam mit den Kreuztalerinnen und Kreuztalern und vielen anderen Gästen aus der Region zu feiern und lade Sie hierzu herzlich ein.“

Walter Kiß

Bürgermeister der Stadt Kreuztal

 

Ausstellung zum Fotowettbewerb

„50 Jahre Stadt Kreuztal“

26.04. – 30.06.2019

Stadtbibliothek Kreuztal, Marburger Str. 10

Kreuztal hat viele schöne Geschichten zu erzählen. Und wer könnte diese Geschichten besser in Bildern ausdrücken und festhalten, als die Menschen, die in Kreuztal leben und deren Heimat die Stadt am Kindelsberg ist?

Daher hat die Stadt Kreuztal im Vorfeld der Planung zu den Jubiläumsfeierlichkeiten zu einem Fotowettbewerb aufgerufen, an dem sich 25 Teilnehmer beteiligt haben. Angenommen wurden sowohl digitale als auch analoge, aktuelle und alte Fotografien.

Fünf Gewinner wurden durch eine vierköpfige Jury ermittelt, die im Rahmen der Geburtstags-Gala am 26.01. in der Stadthalle Kreuztal gekürt worden sind. Alle eingesendeten und verwertbaren Aufnahmen werden im Rahmen einer Sonderausstellung in der „Schaufenster“-Ausstellungsfläche der Kreuztaler Stadtbibliothek zu sehen sein.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Dienstag, Mittwoch & Freitag: 10:00 – 18:30 Uhr

Donnerstag: 09:00 – 18:30 Uhr

Sonntag: 14:00 – 18:00 Uhr

 

Tag der Feuerwehr

50 Jahre Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kreuztal

Die Arbeit der Feuerwehr zum Anfassen, Ausprobieren & Zusehen

Samstag, 25.05.2019, 11:00 – 16:00 Uhr

Marktplatz Kreuztal

Seit weit über hundert Jahren stehen Menschen aus allen Ortsteilen ehrenamtlich den Nächsten zur Wehr, wenn es darum geht Feuer zu löschen, Menschen zu retten, Verletzte zu bergen oder das Hab und Gut der Dorfbewohner zu schützen.

Seit dem 01.01.1969 sind alle Freiwilligen Feuerwehren der einzelnen Ortsteile zur Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kreuztal zusammengefasst. Der erste Stadtbrandmeister dieser Freiwilligen Feuerwehr, Horst Reh, war vor der Stadtwerdung Amtsbrandmeister und ist heute Ehrenvorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Siegen-Wittgenstein und

Ehrenstadtbrandmeister der Stadt Kreuztal.

Seit nunmehr 50 Jahren sind die einzelnen Einheiten zu der Gesamtfeuerwehr der Stadt Kreuztal zusammengewachsen, ohne ihre Eigenständigkeit in den einzelnen Ortschaften zu verlieren.

Am Tag der Feuerwehr stellt sich die Freiwillige Feuerwehr im Rahmen eines Festes vor, hält Rückblick auf die letzten 50 Jahre und wagt einen Ausblick auf die Zukunft.

Um auch zukünftig in der Stadt Kreuztal den Brandschutz im Ehrenamt zu sichern, gilt es weitere Kreuztalerinnen und Kreuztaler für das Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr zu interessieren und zu gewinnen.

Fotoausstellung zum Tag der Feuerwehr

06.05. – 25.05.2019 im Foyer und Erdgeschoss des Rathauses

Die Ausstellung ist während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses geöffnet.

Alle Teams vor Ort

Sämtliche Einheiten der Stadtfeuerwehr präsentieren sich und ihre Ausrüstung.

Was tun wenn‘s brennt

Fettexplosionen, Demonstration der Brand- und Rauchdemohäuser, Training mit dem Feuerlöscher und mehr.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Puppenbühne, Spielstationen, Feuerwehr-Olympiade für die jüngsten Besucher.

Infoangebote, Vorführungen und Mitmach-Aktionen an technischen Geräten für Jung und Alt.

 

Stadtfest zum 50. Geburtstag

Sonntag, 23.06.2019, 11:00 – 19:00 Uhr

Programmstart: 11.00 Uhr

Eröffnung durch Herrn Bürgermeister Walter Kiß um 11:55 Uhr

Marktplatz Kreuztal

Die heiße Phase der Feierlichkeiten und Aktionen rund um den 50. Geburtstag Kreuztals wird mit einem großen und knallbunten Stadtfest auf dem neuen Roten Platz im Herzen der Stadt eingeläutet.

Das prallgefüllte musikalische und künstlerische Rahmenprogramm wird um viele Aktionen für Kinder und Jugendliche, u.a. durch den Kartclub OC Siegerland-Nord und Segway-Aktionen erweitert. Eine Goldwaschanlage, die bei den jüngsten Besuchern besonders beliebte Hüpfburg der Sparkasse Siegen, die Kletterwand des DAV (Deutscher Alpenverein) und „Aerospace“, ein rasantes Spielgerät der besonderen Art, lassen mit Sicherheit keine Langeweile aufkommen.

Die Oldtimerfreunde Kreuztal präsentieren eine große Ausstellung mit wunderschönen historischen Fahrzeugen auf dem Parkplatz Roonstraße.

Der über die Stadtgrenzen hinaus beliebte Natur-und Bauernmarkt bereichert außerdem das Fest mit einem speziellen Auftritt entlang der Marburger Straße.

Eine Kreuztaler Legende, die ebenso zur Stadt gehört wie der Kindelsberg, nämlich die „Flick-Disko“ verlässt an diesem Tag ihr angestammtes Domizil – die Otto-Flick-Halle – und spielt ab 16:40 Uhr open-air zum Tanz auf.

Unter dem Glasdach kann  ebenfalls getanzt werden, denn von 11:00 bis 18:00 Uhr haut dort Alleinunterhalter Dieter Bielz kräftig in die Tasten.

Ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot runden das große Stadtfest zum Fünfzigsten ab.

 

Springtime (12:10 & 15:20 Uhr / Marktplatz)

Eine Over-the-Top-romantische Komödie in der Tradition des Stummfilms, in der Mann und Frau in ihren Bewegungen enorm begrenzt sind, da sie an Industriefedern hängen. Ein visuelles Spektakel, bei dem sich die Klischees zu einer tragisch-komischen Liebesgeschichte stapeln.

 

The Peteles

“Beatles! Party! Rock’n’Roll!”- So lautet das Motto der Beatles-Tributeband THE PETELES (auszusprechen wie „Beatles“, nur mit „P“ vorne). Präsentiert werden unsterbliche Hits der größten Band aller Zeiten – und das in einer mitreißenden Unplugged-Show.

 

Musik for the Kitchen (12:45 Uhr / Marktplatz)

Die vier Herren wollen in keine Schublade so richtig hineinpassen. Sie sind eigenwillig, haben Ecken und Kanten, zuweilen schwarzen Humor und einen Hauch Anarchie. Doch in ihrem Eigensinn berühren sie Menschen und nehmen sie mit auf eine Reise durch die Musikgeschichte der letzten hundert Jahre.

 

Felice & Cortes (14:00 & 17:00 Uhr / Marktplatz)

Auf weltweit einzigartige Art und Weise verbinden die beiden Berliner Künstler Gesang, Jonglage, szenische Elemente und selbst geschriebenen Songs zu einem „Showkonzert“ der Extraklasse. Sie überzeugen mit schauspielerischem Talent, lustigen Anekdoten und beziehen das Publikum auf charmante Weise in ihre Welt mit ein.

 

Das Programm auf der Bühne:

11:00 Uhr:       Musik for the Kitchen

11:55 Uhr:       Eröffnung durch Bürgermeister Walter Kiß

12:15 Uhr:       Felice & Cortes

13:05 Uhr:       The Peteles

14:10 Uhr:       Musik for the Kitchen

15:10 Uhr:       The Peteles

16:40 Uhr:       Flick-Disco

 

Dance & Sing 2019

Die Nacht der Vagabunden

Donnerstag, 27.06.2019, 20:00 Uhr, Dreslers Park, Kreuztal

Mit rund 300 Tänzerinnen und Tänzern der Musikschule und des Tanztheaters Kreuztal.

Organisatorische und künstlerische Gesamtleitung: Britta Papp

Dramaturgie und Schauspielregie: Lars Dettmer

Die Tradition will es, dass sich zur Mitte eines jeden Jahres alle Heimat- und Gesetzlosen, alle Straßenkinder und Straßenkünstler unter freiem Himmel zur großen Nacht der Vagabunden zusammenfinden. Jedes Jahr an einem anderen Ort. Nun will es der Zufall oder die Vorsehung, dass in diesem Jahr unsere Stadt Kreuztal Austragungsort dieser Nacht voll Tanz, Magie und wilder „Narretey“ wird.

Beim Projekt „Dance & Sing“ der Abteilung Spitzentanz der Musikschule Kreuztal, wird unter der Mitwirkung des Tanztheaters Kreuztal alljährlich eine neue Tanzshow kreiert. Das von der Tanzpädagogin und Choreographin Britta Papp 2008 initiierte Projekt umfasst die Überschneidung und Vermischung verschiedener Tanzstile wie Ballett, Modern Dance, HipHop und Streetdance. Erstmalig verlässt das Ensemble für den jährlichen Auftritt die Stadthalle Kreuztal und wird open-air und unter völlig neuen Bedingungen ihr aktuelles Projekt „Die Nacht der Vagabunden“ aufführen. Lassen Sie sich verzaubern!

Zugunsten des Projektes Dance & Sing wird im Anschluss an die Veranstaltung eine Hutsammlung durchgeführt.

 

Frontm3n – All for One

Peter Howarth, Mick Wilson & Pete Lincoln

Freitag, 28.06.2019, 20:30 Uhr, Dreslers Park, Kreuztal

Bekannt wurden die drei charmanten Engländer unter anderem als die aktuellen Sänger & Frontmen der legendären Bands The Hollies, The Sweet und 10cc.

Drei Ausnahmemusiker gemeinsam auf einer Bühne: das ist „Magie“ und Spielfreude pur. Die drei „Frontmen“ arbeiteten bereits mit Künstlern wie Lionel Ritchie, Kylie Minogue, Gary Barlow, Cher, Ellie Goulding, Cliff Richard oder Tina Turner zusammen und stehen nun nach 24 Jahren wieder gemeinsam für besondere Konzerte auf der Bühne.

Fans können sich zum Beispiel auf Hits der Hollies (The Air That I Breathe, He Ain’t Heavy, He’s My Brother) , von The Sweet (Love is Like Oxygen, Ballroom Blitz), von 10cc (I’m Not In Love, Dreadlock Holiday) aber auch auf Songs von Cliff Richard ( Carrie, Devils Woman), Roy Orbinson ( Pretty Woman) oder auch Sailor (Girls Girls Girls, Glass of Champagne) sowie natürlich auch auf eigene Songs und vieles mehr der einzelnen Frontm3n freuen. Hits die jeder kennt und jeder liebt, neu und auf frische akkustische Art interpretiert. Jeder Song mit seiner eigenen Geschichte aus der musikalischen Reise der drei Musiker.

Ein Hautnah-Erlebnis und Unplugged-Konzert der besonderen Art. Die Konzerte der Frontm3n sind exklusive Abende die man nicht verpassen sollte!

 

Kreuztalklassik 2019

Cinema Paradiso

Das 22. Open-Air Klassikkonzert im Park mit der Philharmonie Südwestfalen.

Samstag. 29.06.2019, 20:30 Uhr, Dreslers Park, Kreuztal

Leitung: Generalmusikdirektor Markus Huber

Solistin: Jana Marie Gropp, Sopran

Veranstalter: kreuztalkultur & Krombacher Brauerei

Weil der Titel des italienischen Films „Cinema Paradiso“ aus dem Jahr 1988 (geschrieben und gedreht von Giuseppe Tornatoreso) so wunderbar zum diesjährigen Thema von Kreuztal Klassik passt, haben wir ihn kurzerhand übernommen.

Kein Film würde seine volle Wirkung ohne Musik entfalten. Die großen Momente auf der Leinwand, sie werden stets von eindrucksvollen Melodien untermalt und stammen oft aus der Feder genialer Komponisten. Die Philharmonie Südwestfalen präsentiert Meilensteine aus der langen Historie der Filmmusik. Von „Mary Poppins“ über das berühmte Titelthema aus „Harry Potter“ bis hin zu Klassikern wie „Star Trek“ oder den Filmen des britischen Meisteragenten James Bond 007. Kompositionen von Legenden der Filmmusik wie James Horner oder John Williams werden zu hören sein.

Das Konzert wird von Markus Huber, Generalmusikdirektor in Pforzheim, geleitet und auch ebenso charmant wie humorvoll moderiert. Die Solistin des Abends ist die Sopranistin Jana Maria Gropp. Gute Unterhaltung und Momente zum Träumen sind garantiert!

Die Kulisse des Parks könnte sich mit ein wenig Fantasie auch in eine Szene aus dem Dschungelbuch verwandeln. Vielleicht schaut hinter einem Baum auch mal Charlie Chaplin hervor und schmunzelt? Lassen Sie sich überraschen welche musikalischen Kostbarkeiten die Philharmonie für Sie bereithält.

Kreuztalklassik wird unterstützt von ThyssenkruppSteel Europe AG, Sparkasse Siegen, innogy, Autohaus Keller und tco Event GmbH.

 

Heimspiel

Kultur made in Kreuztal

Kreuztals geballte Kultur- und Sportpower in Dreslers Park!

Sonntag, 30.06.2019, ganztägiges Programm ab 11:00 Uhr

Dreslers Park, Kreuztal

Eröffnung um 09.45 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst unter Mitwirkung der Vereinigten Posaunenchöre Kreuztal.

Mit großem Rahmenprogramm, der vermutlich größten Gartenzwerg-Ausstellung in NRW, vielfältiger Gastronomie und Mitmach-Aktionen im Park für die ganze Familie.

Moderation: Gerd Sprenger & Ariane Petruck

Das große Finale der Feierlichkeiten rund um den 50. Geburtstag der Stadt Kreuztal wird, wie es sich gehört, von Kreuztalern für Kreuztaler gestaltet. Rund 700 Mitwirkende von über 40 Kreuztaler Vereinen aus Kultur und Sport, aber auch Bands und Einzelkünstler werden an diesem Tag ein Gemeinschaftsprogramm anbieten, das es in dieser Form in Kreuztal noch nicht gegeben hat – und das einmal mehr beweist, dass Kreuztal zu Recht als Kulturhochburg im Siegerland bezeichnet werden darf.

Musik und Unterhaltung, Vielfalt und Originalität stehen beim Kreuztaler Heimspiel im Vordergrund. Langeweile wird garantiert nicht aufkommen. Freuen Sie sich auf einen Tag prall gefüllt mit vielen kurzweiligen Programmpunkten mit einem gewissen „crossover“-Charakter, wenn zum Beispiel eine Band mit einem Chor gemeinsam auf der Bühne steht oder der Kreuztaler Tanzclub Casino vom Blasorchester musikalisch begleitet wird.

Vorgestellt wird an diesem Tag auch das eigens von Gerd Sprenger komponierte „Kreuztallied“, das direkt zur Eröffnung um 11 Uhr vielstimmig gesungen wird.

Während auf der großen Bühne vor der Weißen Villa die sprichwörtliche Post abgeht, bieten weitere Stände und Aktionsflächen, verteilt über den Park, genug Gelegenheit zur abwechslungsreichen Tagesgestaltung für die ganze Familie. Machen Sie mit bei der Parkolympiade der Sportvereine, bestaunen Sie Helmut Bänkes große Gartenzwergausstellung, lassen Sie sich von dem einen oder anderen Flashmob überraschen oder nutzen Sie einfach die Gelegenheit für ein entspanntes Picknick mit Ihren Liebsten in Kreuztals grünem Wohnzimmer im Herzen der Stadt.

Das Programm auf der Heimspiel-Bühne wird u.a. gestaltet von…

  • Kreuztaler Tanzclub Casino
  • Reit- und Fahrverein Kindelsberg e. V.
  • TV Eichen
  • Chor Intermezzo
  • Blasorchester Stadt Kreuztal
  • Jongleur Frank Neuser
  • Chor4More
  • Zumba & Bokwa mit Michaela Lehmann
  • Musicalsängerin Lena Poppe
  • Band Greyhounds
  • Musiker Giuseppe Todaro
  • Tanzgruppe Stelle Chiare e.V.
  • Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein
  • Musikschule Kreuztal
  • Kinderchor JEKISS
  • VoiceBox
  • Sängerin/Comedienne Ariane Petruck
  • Chor neXtgeneration
  • Chorgemeinschaft Kreuztal
  • Chor Notencocktail
  • Half-Past-8
  • Kizemba & Salsa Connection
  • Vereinigte Posaunenchöre Kreuztal
  • Chor Gospeltrain
  • TUS Fellinghausen
  • Karl Parchow mit Hakuna Matata
  • Ensemble „Die Dachschrägen“
  • Integrationsbeirat der Stadt Kreuztal

u.v.a.

Spiel, Spaß und Sport im Park:

  • Helmut Bänkes Gartenzwergausstellung.
  • Parkolympiade der Kreuztaler Sportvereine LG Kindelsberg,

TV Kreuztal, TV Kredenbach-Lohe, TUS Fellinghausen, TV Eichen,

des Tri-Teams Siegerland und des Schachvereins Kreuztal.

  • Ausstellung der Jugendkunstschule.
  • Rudelturnen mit der Krav Maga-Abteilung des TUS Fellinghausen.
  • Viele weitere Aktionen zum Ausprobieren und Mitmachen!

 

 

Kreuztalsommer 2019

14.07. – 25.08.2019

„umsonst & draußen“

 

JÖRDIS TIELSCH TRIO

Coversongs und eigene Stücke mit Gesang, Geige, Piano, Percussion & Gitarre.

Sonntag • 14.07. • 15:00 Uhr • Dreslers Park

Seit 10 Jahren macht die heute 23 Jahre alte Sängerin und Geigerin aus Sinn (Hessen) bereits Musik. Sie hat mehrere CDs aufgenommen und die „Wise Guys“ auf Tourneen begleitet. Als neues Mitglied der Begleitband „Verstärkung“ hat sie gerade Heinz Rudolf Kunze auf seiner „Schöne Grüße vom Schicksal Tournee“ unterstützt.

Die Musikstudentin besticht durch ihre markante und erstaunlich erwachsene Stimme und ihr grandioses Geigenspiel. Darüber hinaus begleitet sie sich auch am Piano.

Neben selbst geschriebenen Stücken fügt sie auch immer mal wieder eigens interpretierte bekannte Coversongs in ihr Programm ein.

Mit ihr stehen Adrian Thessenvitz (Gitarren) und Bastian Hildebrandt (Percussion) open-air auf der Musikbühne in Dreslers Park bei Kreuztal Sommer 2019.

 

FRANKFURT JAZZ TRIO

Special Edition

Sonntag • 21.07. • 15:00 Uhr • Dreslers Park

Das FRANKFURT JAZZ TRIO, 1998 von Thomas Cremer gegründet, spielt in dieser “special edition” mit Martin Sasse und Martin Gjakonovski Arrangements verschiedener Stil-Epochen (darunter Kompositionen von Cole Porter, George Gershwin, Hoagy Carmichael, Antonio Carlos Jobim, Kurt Weill, Johnny Mandel, Henry Mancini u.v.a.).

Thomas Cremer spielte zusammen mit vielen anderen Topmusikern, auf Festivals und im Rundfunk und TV, leitete zudem diverse eigene Formationen und ist Mitgründer und Schlagzeuger der FRANKFURT JAZZ BIG BAND. Er war in Afrika und Osteuropa auf Tour, produzierte etliche CDs, gründete die Gruppe AXIS, 1998 das FRANKFURT JAZZ TRIO und erhielt 2012 den Hessischen Jazzpreis.

Martin Sasse studierte Klavier und Jazzpiano, war Mitglied im Bundesjugendjazzorchester und lehrt an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Er tourte mit zahlreichen, renommierten Jazz-Größen. Seine letzte CD-Veröffentlichung „Good Times“ bekam den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“. 2011 war er auf dem dem „Klavierfestival Ruhr“ zu hören und tourte 2011 mit Sting und den Bochumer Symphonikern.

Martin Gjakonovski studierte an der Kölner Musikhochschule Jazz-Bass. Darüber hinaus besuchte er etliche Meisterkurse. Er hat mehr als 90 CD-Produktionen mit unterschiedlichen Formationen aufgenommen, u.a. mit erstklassigen Jazzmusikern aus Deutschland, USA und Europa. Gjakonovski war festes Mitglied im Trio der Jazzlegende Paul Kuhn und gehört zu den gefragtesten Bassisten Deutschlands.

 

LESUNG: BLUT IST DICKER ALS WEIN

Eine Winzer-Saga, gelesen von Autor Jochen Hamatschek.

Sonntag • 04.08. • 15:00 Uhr • Dreslers Park

In Zusammenarbeit mit dem Siegerländer Weinkonvent.

Zusätzlich stellt der Siegerländer Weinkonvent Weine aus der Pfälzer Heimat des Autors zur Verkostung vor.

DAS BUCH: Ein tragischer Unfall bringt das Leben der jungen Sprachenstudentin Kristina über Nacht aus dem Lot. Völlig unvorbereitet muss sie gemeinsam mit ihrem Freund Daniel die Leitung des elterlichen Weingutes am Fuße der Weinsberger Weibertreu übernehmen. Die beiden sind gezwungen, sich im Eiltempo jede Menge Fachwissen anzueignen. Doch ein düsteres Familiengeheimnis vergiftet die Atmosphäre von Anfang an. Und es häufen sich seltsame Zufälle in ihrem Umfeld. Schließlich stehen nicht nur die Existenz des Betriebes, sondern auch die Beziehung der beiden auf der Kippe. Und dann kommt es zur Katastrophe. Ein spannendes Winzerdrama, bei dem man nebenbei noch einiges über den Weinbau erfährt.

DER AUTOR: Dr. Jochen Hamatschek, Jahrgang 1954, Studium der Lebensmitteltechnologie in Stuttgart-Hohenheim, Promotion u. a. an der LVWO Weinsberg, war acht Jahre als regionaler Vertriebsleiter für ein deutsches Maschinen- und Anlagenbauunternehmen tätig. 1990 – 1992 Professur für Kellerwirtschaft an der Forschungsanstalt Geisenheim. Danach Manager und Geschäftsführer mit weltweiter Verantwortung für Technologie und Vertrieb/Schwerpunkt Zulieferung an die Lebensmittelindustrie im früheren Unternehmen.

 

AN ERMINIG

Plomadeg – Musique Celtique de Bretagne

Sonntag • 11.08. • 15:00 Uhr • Dreslers Park

Berichte von außergewöhnlichen Ereignissen und Personen waren schon in früheren Zeiten willkommene Abwechslungen im oft harten und eintönigen Leben der Menschen auf dem Lande und in der Stadt. Lange bevor es Zeitungen und andere Medien gab, wurden Nachrichten, die über Skurriles, Erheiterndes oder Trauriges berichteten, von fahrenden Sängern und Musikanten von Ort zu Ort getragen. Diese Art der Informationsverbreitung war auch früher in der Bretagne üblich. Das Programm PLOMADEG greift diese Tradition auf und erzählt in (Tanz-)Liedern und Balladen heitere, bewegende, aber auch traurige Begebenheiten aus dem täglichen Leben der bretonischen Landbevölkerung. Das Programm bietet einen abwechslungsreichen Einblick in das Leben früherer Zeiten, wobei auch gelegentlich auf das Hier und Jetzt Bezug genommen wird.

Barbara Gerdes: keltische Harfe, Bombarden, Flöten

Andreas Derow: Gesang, schottischer und galicischer Dudelsack, Geige, Akkordeons,

Drehleier

Hans Martin Derow: Gitarre, irische Bouzouky, Akkordeon, Gesang

Thomas Doll: Bass, Geige, Gesang

Simon Gerdes: Percussion

 

STOUT!

Irish Folk

Sonntag • 18.08. • 15:00 Uhr • Dreslers Park

 Zwei Männer, ein Name: STOUT! Mario Kuzyna, alter Folk-Veteran und Simon Scherer, bärtiger Banjo-Haudegen sind gemeinsam auf der Mission Irish Folk von den Dubliners und Clancys bis hin zu modernen Interpreten neues Leben einzuhauchen.

Ihr Programm reicht von lauten, rauen Pub-Songs über gefühlvoll arrangierte Balladen bis hin zu mitreißenden Tune-Sets. Dabei gelingt es den Zweien stets, sowohl den Gassenhauern als auch den weniger bekannten Stücken ihre eigene Note zu verleihen und sie frisch und neu erklingen zu lassen.

Um es mit den Worten von Celticrock.de zu sagen: „Auch den abgenudelten Kneipennummern können Stout durch frische Herangehensweisen etwas Neues abgewinnen.“

Durch die vielfältige Instrumentierung in allen Kombinationen zweier Gitarren, dem Tenor-Banjo, der Mandoline und dem Knopfakkordeon aber vor allem mit ihren beiden charakteristischen, harmonierenden Stimmen erzeugen STOUT! einen überraschend breiten Klang. Was herauskommt ist Folk der auf Traditionen setzt, aber zeitgleich durch die kreativen Arrangements und frischen Ideen der zwei jungen Musiker neu auflebt.

Zusammen mit ihrer starken Bühnenpräsenz, ihrem energiegeladenen, vor Freude sprühenden Spiel und jeder Menge Humor sind STOUT! bereit dazu ihr Publikum im Sturm zu erobern.

 

BLUES AT ITS BEST!

Georg Schroeter, Marc Breitfelder & Torsten Zwingenberger featuring Kalle Reuter.

Sonntag • 25.08. • 19:00 Uhr • Dreslers Park

Am 05.02.2011 sprach Jay Sieleman (Blues Foundation) die magischen Worte: „The winner is – Baltic Blues Society, Georg Schroeter and Marc Breitfelder, representing Germany!“ Damit haben die beiden als erste Europäer die International Blues Challenge in Memphis, USA, den weltweit größten Bluesmusiker-Wettbewerb, gewonnen und den Award erstmalig aus dem Mutterland des Blues nach Europa entführt.

Basis der größtenteils improvisierten Musik von Georg Schroeter und Marc Breitfelder ist der Blues, ergänzt um viele artverwandte Stile: Rock ‚n‘ Roll, Rhythm‘n‘ Blues, Boogie Woogie oder Country – instrumentiert mit virtuosem Piano, perfektem Harp-Spiel und einer einzigartigen Blues-Stimme.

Georg Schroeters (Piano, Gesang) Finger gleiten scheinbar wie von allein über die Tasten des Pianos, während er gleichzeitig mit einer einzigartigen Blues-Stimme zu faszinieren versteht.

Marc Breitfelder (Mundharmonika) beherrscht das „Mississippi saxophone“ in Perfektion. Marc spielt Töne, Klänge und Harmonien wie man sie nirgendwo sonst auf dieser Welt hört – aber stets tief verwurzelt in der Tradition des „klassischen“ Harpspiels!

Torsten Zwingenberger (Drums and Percussions) gab bei aller stilistischen Vielseitigkeit des Jazz nie seine Blueswurzeln auf, denn die sind für ihn wichtige Energiespender seines schöpferischen Wirkens am Schlagzeug.

Kalle Reuter (Gitarre, Gesang) zählt schon jetzt zu den talentiertesten und besten Blues und Rock Gitarristen.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Partner und Sponsoren, ohne die das alljährliche Sommerprogramm in dieser Güte und Qualität nicht zu realisieren wäre.

Krombacher Brauerei, ThyssenkruppSteel Europe AG, Sparkasse Siegen, innogy, Autohaus Keller und tco Event GmbH.

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password