breaking news New

SFS: schlecht gespielt und doch gewonnen

Jubeln im Kollektiv - trotz einer eher schlechteren Partie gegen den SC Schermbeck blieben die Punkte im Leimbachstadion - mit 2:1 gewannen die Sportfreunde gegen den SV Schermbeck. Foto: Rene Traut

Die Sportfreunde Siegen konnten die Heimniederlage gegen Herne wieder wettmachen – gegen den SC Schermbeck gab es in der Mitte der englischen Woche einen 2:1 (1:0) Heimsieg.

Trotz des Sieges bei SFS-Coach Dominik Dapprich keine richtige Freude auf:

Werbeanzeige


Werbeanzeige


„Ich glaube, das war das schlechteste Spiel der bisherigen Saison. Wir haben heute richtig viel vermissen lassen – mit Ball war es nicht gut, das Passspiel war schwach und die Räume haben wir auch nicht gut zugestellt. Wir waren zwar von der Taktik des Gegners etwas überrascht aber dennoch müssen wir in der Lage sein, das besser zu lösen“.

Werbeanzeige


Eine von zwei guten Möglichkeiten köpfte Lukas Hombach in der 17. Minute zur 1:0-Führung der Hausherren ein, nachdem Ryo Suzuki nach einer abgeblockten Flanke den 2. Versuch in den Sechzehner brachte.

In der 40. Minute war es Björn Jost, der Jannik Krämer Richtung Grundlinie schickte, der fand Masahiro Endo, der Japaner scheiterte aber am Schermbecker-Keeper Cedric Drobe.

Nach Wiederbeginn schwamm die SFS-Defensive und die Gäste kamen zu gefährlichen Situationen im Siegener-Strafraum, die zum Glück ungenutzt blieben.

Auf der Gegenseite machte es Masahiro Endo besser, nach einem Konter war der Stürmer zur Stelle und erhöhte auf 2:0.

In der 78. Minute konnten die Schermbecker nach einer Ecke verkürzen – Maik Habitz war mit dem Kopf zur Stelle.

„Der Gegner kam dann natürlich nochmal und außer zwei Konterchanen sprang für uns nichts mehr heraus – ich möchte heute gar nicht mehr viel sagen, die drei Punkte waren heute das einzig erfreuliche an diesem Spiel“, so Dapprich.

In der 76. Minute war es erneut Endo der zwischen der Abwehrkette und dem Torwart der Gäste angespielt wurde aber vergab und in der 85. Minute hatte der eingewechselte Andreas Busik eine Konterchance, die nicht zu Ende gespielt wurde.

 

Sportfreunde Siegen – SV Schermbeck 2:1 (1:0).

SFS: Thies- Dreisbach, Rumpf, Filipzik, Krämer- Jost (60. Kaminishi), Brusch, Yildirim (70. Becker)- Suzuki, Hombach, Endo (80. Busik).

Tore: 1:0 Hombach (17.  ), 2:0 Endo (61.), 2:1 Habitz (78.).

Schiedsrichter: Julian Engelmann – Christian Liedtke, Kacper Koziorz.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password