breaking news New

Punkteteilung im Nachholspiel

Der SV Fortuna Freudenberg (li. Jann Ochyra) und der SV Germania Salchendorf (re. Marius Jung) trennten sich in einer Nachholpartie mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden. Foto: Marco Schneider

Die Nachholpartie zwischen dem SV Fortuna Freudenberg und dem SV Germania Salchendorf endete mit einem 1:1-Unentschieden.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und hatten nach neun Minuten die erste Chance durch Dustin Holzhauer, der eine flache Hereingabe vom Timo Molsberger nicht im Gästetor unterbrachte.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Auf der Gegenseite war es Dominik Meiswinkel (16.) der einen Freistoß in die Mauer schoss und wenig später bot sich Jonas Andrick (23.) die Chance zur Freudenberger-Führung aber sein Kopfball ging über das Tor.

Werbeanzeige


Die Salchendorfer bekamen mehr Zugriff auf diese Partie, ließen aber die letzte Durchschlagskraft im Abschluss vermissen – Tim Schilk und Moritz Klass zögerten zu lange oder zielten am Tor vorbei.

Nach der Pause waren es wieder die Freudenberger, die den besseren Start erwischten und folgerichtig in der 47. Minute in Führung gingen – Enes Cimen beförderte das Leder aus 22 Metern ins Salchendorfer-Tor, nachdem die Germanen nach einer Ecke nicht klären konnten.

Nur eine Minute später hatte Timo Molsberger (48.) den zweiten Freudenberger-Treffer auf dem Fuß aber sein 20-Meter Schuss ging unter die Latte.

Nur vier Minuten später klingelte es auf der anderen Spielfeldhälfte – Philipp Gelber köpfte eine Hereingabe vom langen Pfosten parallel zur Torlinie und Alexander Völkel (52.) drückte das Spielgerät über die Torlinie – 1:1.

Es war viel Stückwerk was sich nun zwischen den beiden Sechzehnern abspielte aber die große Chance zum Sieg sollten die Gäste doch noch bekommen. Marius Heinemann (76.) war auf dem Weg in den Strafraum der Fortuna nicht aufzuhalten, traf aber im letzten Moment die falsche Entscheidung, denn sein Schuss ging weit über das Tor.

Am Ende blieb es beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden mit dem beide Trainer zufrieden sein mussten.

„Ich bin zufrieden mit dem Punkt, beide Mannschaften können im Endeffekt mit dem Punkt leben. Wir sind sehr gut aus der Pause gekommen und belohnen uns dann mit dem Tor – am Ende haben wir uns den Punkt verdient“, merkte Fortuna-Coach Dominic Solms an.

Auch Thomas Scherzer konnte und musste am Ende mit dem Punkt zufrieden sein:

„Die letzten Wochen waren etwas schwierig und daher habe ich heute eines umgestellt und mit einer Dreier-Kette agiert, das hat stellenweise schon sehr gut funktioniert. Wir hatten in der ersten Halbzeit die Spielkontrolle und haben meines Erachtens auch ein Tor erzielt, was leider wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Ich habe einige gute Ansätze gesehen, auf die wir aufbauen können, zudem hatten wir zwei A-Jugendspieler dabei, Oliver Sanchez hat gespielt und einen sehr guten Eindruck hinterlassen“.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password