breaking news New

Spende statt Geburtstagsgeschenke

Gemeinsam mit seiner Frau Ruth (2. von rechts) überreichte Eckhard Kohl 500 Euro an (von links) Fördervereins-Vorsitzende Ilona Schulte und ihre Vorstandskolleginnen Kornelia Busch-Pfaffe und Professor Dr. Theodora Hantos (rechts). Foto: Diakonie

Freudenberger Eckhard Kohl spendete 500 Euro an den Förderverein des Diakonie Klinikums Bethesda

Zu seinem 80. Geburtstag hat Eckhard Kohl auf Geschenke verzichtet und seine Gratulanten um eine Spende für den guten Zweck gebeten. Die Summe über 500 Euro überreichte er dem Förderverein des Diakonie Klinikum Bethesda.

Werbeanzeige


Bereits zum dritten Mal spendete der Freudenberger an gemeinnützige Organisationen. Zum Geburtstag stellte er eine Spendendose auf und machte am Ende gemeinsam mit seiner Frau die Summe rund. „Mir ist wichtig, bewusst etwas für Freudenberg zu spenden. Das Krankenhaus ist mir gut bekannt und die Arbeit des Fördervereins unterstütze ich gerne“, sagt Eckhard Kohl. Den Betrag setzt der Förderverein unter anderem für neue Anschaffungen auf den Stationen und im Außenbereich des Krankenhauses ein. Fördervereins-Vorsitzende Ilona Schulte freute sich über die zustande gekommene Summe: „ Wir sind froh und dankbar über jede Spende. Damit können wir Patienten und  Personal etwas Gutes tun.“

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password