breaking news New

TSV gibt 2:0-Führung aus der Hand

Der TSV Steinbach (Junior Ebot-Etchi versucht sich in dieser Szene gleich gegen zwei Homburger durchzusetzen) trennte sich vom FC Homburg mit einem 2:2-Unentschieden. Foto: Björn Franz Photography

Die Partie zwischen dem TSV Steinbach Haiger und dem FC Homburg endete mit einem 2:2 (1:0)-Unentschieden. Vor 1.095 Zuchauern im SIBRE Sportzentrum Haarwasen reichte dem TSV dabei ein 2:0-Vorsprung nicht aus.

Der TSV Steinbach musste im Heimspiel gegen den FC Homburg auf insgesamt sieben Spieler verzichten, neben den Langzeitverletzten Heister, Wegner, Bisanovic und Maurice Müller, kamen unter der Woche noch Moritz Göttel (Zerrung), Moritz Hannappel (Knie verdreht) und Daniel Reith (Faserriss) dazu – zudem wurde auf der Torwart-Position rotiert, Julian Bibleka stand für Tim Paterok zwischen den Pfosten und auf der Bank saß Ersatztorwart Matay Birol.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die Steinbacher begannen gut und hatten schon nach 36 Sekunden eine Schusschance durch Nikola Trkulja, die knapp über das Tor strich. Danach folgten noch zwei Ecken, die aber nichts einbrachten.

Werbeanzeige


16 Minuten später gab es den zweiten Torschuss dieser Partie, diesmal zog Timo Kunert aus 30 Metern ab.

In der 20. Spielminute tauchte der Ex-Steinbacher Patrick Dulleck frei vor Julian Bibleka auf, sein Heber landete aber am Tornetz. Die Homburger kamen nun besser ins Spiel und hatten noch zwei Halbchancen, die aber nichts einbrachten.

Das Spiel fand überwiegend zwischen den beiden Strafräumen statt und erst in der 39. Minute spielte David Kamm Al-Azzawe Sascha Marquet frei, der aber per Direktabnahme scheiterte – vier Minuten später machte es der Offensivmann besser und traf aus ähnlicher Position zur 1:0-Führung, diesmal hatte Timo Kunert Marquet (43.) bedient.

Die Halbzeitführung ging in Ordnung, da die Heimelf mehr für das Spiel getan hatte und einfach zielstrebiger nach vorne spielte.

Die zweite Halbzeit begann mit einer weiteren Verletzung für den TSV – Nico Herzig musste den Platz verlassen und wurde durch Sasa Strujic ersetzt.

Die Fronten waren nun klar verteilt, der Gastgeber zog sich zurück, überließ den Gästen aus Homburg das Mittelfeld und wartete auf Kontersituationen, die die Entscheidung bringen sollte.

Ein Spiel mit dem Feuer, denn die Homburger wurden stärker und drängten auf den Ausgleich – in der 58. Minute mussten gleich mehrere Steinbacher-Abwehrbeine gegen Christopher Theisens Schuss retten.

Genau in dieser Druckphase der Gäste fiel aber der zweite Treffer des TSV – Fatih Candan (63.) zog von der halbrechten Position aus knapp 30 Metern einfach mal ab und traf ins untere, linke Tor-Eck.

Die Gäste wirkten nun geschockt und der Heimsieg war zum greifen nahe aber es waren ja noch einige Minuten auf der Uhr und in der 73. Minute brachte Kevin Maek die Gäste zurück ins Spiel.

Die Homburger machten nun richtig Druck und in der 80. Minute war es Tim Stegerer, der den 2:2-Ausgleich erzielte – in den Minuten zuvor konnten die Steinbacher kaum noch für Entlastung sorgen und somit war der Gegentreffer nur noch eine Frage der Zeit.

Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden und damit wartet der TSV Steinbach Haiger schon seit sieben Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn.

 

TSV Steinbach Haiger – FC Homburg  2:2 (1:0).

TSV: Bibleka- Kunert, Herzig (52. Strujic), Welker, Sarr- Al Azzawe- Ebot-Etchi (77. Kramer), Trkulja, Budimbu, Marquet- Candan (84. Sevim).

Homburg: Salfeld- Stegerer, Maek, Hahn, Neubauer- Theisen, Telch, Steinherr- Darwiche (65. Knipfer), Dulleck (86. Sökler), Neofytos (70. Eichmann).

Tore: 1:0 Marquet (43.), 2:0 Candan (63.), 2:1 Maek (73.), 2:2 Stegerer (80.).

Zuschauer: 1.095.

Schiedsrichter: Michael Kimmeyer- Joshua Zanke, Philipp Mößner.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password