breaking news New

Michel Schöler wechselt doch nicht zum SuS Niederschelden

SuS-Coach Andreas Wieczorek zeigte sich nach der Absage von Michel Schöler enttäuscht. Foto: Rene Traut

Michel Schöler wird nicht wie geplant zur kommenden Saison zurück an den Rosengarten wechseln. Er hat den Verein darüber informiert, dass er von seiner Zusage sowohl für den Co-Trainerposten als auch als Spieler zurücktreten möchte. Als Grund hat er dem Verein Veränderungen in seinem Privatleben genannt.

„Michel hat mich am Mittwochmorgen angerufen und mich über seinen Schritt informiert. Dies kam, nach seiner Zusage, doch sehr überraschend. Wir hatten für die kommende Saison fest mit ihm geplant,“ erklärt der sportliche Leiter Markus Acker die Lage.

Werbeanzeige


Das eigentlich geplante Trainertrio reduziert sich somit auf Andreas Wieczorek, als Hauptverantwortlicher, und seinen jetzigen Kapitän Steven Schäfer, der wie geplant zur neuen Saison als spielender Co-Trainer fungieren wird. Andreas Wieczorek zeigt sich enttäuscht über die Entscheidung:“ Als Michel im Winter auf uns zukam und den Wunsch äußerte wieder an den Rosengarten zurückzukehren, haben wir uns natürlich gefreut. Gerade deswegen bin ich von der plötzlichen Entwicklung von ihm menschlich absolut enttäuscht. In meinen Augen hat eine Zusage eine gewisse Bedeutung und in dem Fall empfinde ich die jetzige Absage als charakterlos. Im Hinblick darauf, dass diese Vorgehensweise nicht zum ersten Mal vorkommt, ist es aus meiner Sicht vielleicht gar nicht verkehrt, dass die Zusammenarbeit nicht zu Stande kommt.“

Werbeanzeige


 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password