breaking news New

TuS Ferndorf feiert wichtigen Auswärtssieg und vergoldet den Doppelspieltag

Jonas Faulenbach traf insgesamt acht mal beim 28:24-Auswärtssieg in Dormagen und spielte wie das gesamte Team groß auf. Foto: Heiko Burbach

Dem TuS Ferndorf ist es zum ersten Mal in dieser Saison gelungen einen Doppelspieltag mit vier Punkten abzuschließen. Nach dem Heimsieg gegen Hüttenberg ließ die Mannschaft von Michael Lerscht am heutigen Sonntag einen 28:24-Auswärtserfolg bei Bayer Dormagen folgen.

In einer fulminanten ersten Halbzeit legten die Spieler des TuS den Grundstein für den am Ende deutlichen Auswärtssieg. Mit sage und schreibe 16:7 führte der TuS zur Pause und brannte ein regelrechtes Feuerwerk ab.

Werbeanzeige


„Wir waren von Beginn an als Mannschaft klar im Kopf und haben gute Lösungen gefunden. Die Jungs waren extrem fokussiert und wir haben unseren Plan durchgekriegt – wir haben die Mischung aus kühlem Kopf und feurigem Herzen hinbekommen“, betonte der glückliche TuS-Coach Michael Lerscht am expressi-Telefon.

Vier Treffer von Jonas Faulenbach, Mattis Michel und ein verwandelter Siebenmeter von Lukas Zerbe sorgten für einen Sechs-Tore Lauf und schraubten das Ergebnis von 6:3 auf 11:3 in die Höhe. Bis zur Pause war es dann ein Neun-Tore Vorsprung mit dem der TuS beruhigt in die Kabine gehen konnte.

„Nach der Pause hat Dormagen dann offensiv verteidigt und es wurde zäher aber auch gegen die 5:1-Deckung haben wir mit Julius Lindskog Andersson gute Lösungen gefunden – ich bin heute definitiv zufrieden weil wir einen Doppelspieltag noch nie mit vier Punkten gestalten konnten“, so Lerscht.

Bester Werfer der Ferndorfer war Jonas Faulenbach, der acht seiner zwölf Versuche im Tor unterbrachte aber auch Lukas Zerbe, der mit seinen sechs Treffern eine 100-prozentige Wurfausbeute zu verzeichnen hatte, Julius Lindskog Andersson und Magnus Neitsch, die ebenfalls keine Fehlwürfe zu verzeichnen hatten, stachen genauso heraus wie Lucas Puhl im Tor, der über 46-Prozent der Bayer-Würfe hielt und zusammen mit dem Mittelblock glänzte.

Am Ende stand ein 28:24-Auswärtssieg zu Buche, der den Klassenerhalt rein rechnerisch noch nicht ganz sichert aber für die letzten sechs Partien Zuversicht versprüht, den einen fehlenden Punkt noch zu ergattern – das wäre die Krönung einer tollen Zweitliga-Saison des TuS Ferndorf.

 

TSV Bayer Dormagen – TuS Ferndorf 24:28 (7:16).

TuS: Rottschäfer, Puhl, Hottgenroth- Faulenbach (8), Basic (2), F. Schneider, M. Michel (3), Neitsch (3), Wicklein, Wörner (2), Zerbe (6/4), Barwitzki, Lindskog Andersson (4), Koloper, Müller, Rink.

Zuschauer: 1.335 im TSV Bayer Sportcenter.

Schiedsrichter: Linker / Schmidt.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password