breaking news New

Später Punktgewinn für den TuS Erndtebrück

Manfredas Ruzgis (schwarzes Trikot) hatte in der Nachspielzeit den Siegtreffer auf dem Fuß. Am Ende trennte sich der TuS Erndtebrück mit einem 3:3-Unentschieden von der TSG Sprockhövel. Foto: Klaus Saßmannshausen

Der TuS Erndtebrück gab erst eine 2:0-Führung gegen die TSG Sprockhövel ab, um dann kurz vor Schluss den 3:3-Endstand zu markieren. Somit sind es weiterhin drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Vor 120 Zuschauern in der Pulverwaldkampfbahn gab es in der 16. Minute erst einmal eine Schrecksekunde, denn Till Hilchenbach musste wegen einer Nasenverletzung ausgewechselt werden, für ihn kam Sven Engelke in die Partie.

Werbeanzeige


Zwei Minuten später erzielte Murat Yazar die 1:0-Führung für die Hausherren, die Haluk Arslan in Minute 43 ausbauen konnte.

„Der Gegner war heute richtig stark, dennoch ist unser Konzept in der 1. Halbzeit aufgegangen aber nach der Pause wurde der Druck immer größer und die TSG konnte das Spiel drehen, unterm Strich ist das Unentschieden dann ok. Nach dem 2:3 haben wir uns kurz hängenlassen, sind aber dann zurückgekommen und hatten sogar noch die Chance zum Sieg“, berichtete TuS-Coach Michael Müller.

Zweimal Maximilian Claus (48.FE/64.) und Hasan Ülker (64.) drehten die Partie komplett zu Gunsten der TSG Sprockhövel aber Haluk Arslan verwandelte in der 86. Minute einen direkten Freistoß in die Torwartecke. Damit nicht genug hatte Manfredas Ruzgis in der ersten Minute der Nachspielzeit die riesen Chance zum Sieg aber sein Schuss ging knapp am Tor vorbei.

„Am Ende zählt jeder Punkt und wir schauen nur auf uns, weil wir es selbst in der Hand haben den Klassenerhalt zu schaffen. Jetzt erwartet uns am Mittwoch ein Mega-Brett in Dortmund, denn der kommende Gegner hat momentan einen Super-Lauf aber ich bin dennoch zuversichtlich, dass wir da was holen können“, so Müller abschließend.

 

TuS Erndtebrück – TSG Sprockhövel 3:3 (2:0).

TuS: Schünemann- Hunold, Covic (85. Rada), Terzic, Hilchenbach (16. Engelke)- Reichert, Mißbach- Arslan, Yazar (67. Böhmer), Attia- Ruzgis.

Tore: 1:0 Yazar (18.), 2:0,3:3 Arslan (43./86.), 2:1,2:3 Claus (48.FE/64.), 2:2 Ülker (62.)

Zuschauer: 120.

Schiedsrichter: Jörn Schäfer – Christian Lange, Nikolai Mester.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password