breaking news New

1.FC Türk Geisweid sichert Platz 2

SG-Stürmer Leon Kniller brachte sein Team in der Partie gegen den FC Wahlbach mit 1:0 in Führung und legte somit den Grundstein zum 2:1-Heimsieg. Foto: Rene Traut

Der TuS Alchen hat mit einem Überraschungs-Coup in Netphen dafür gesorgt, dass der 1.FC Türk Geisweid einen Spieltag vor Ende der Saison nicht mehr vom 2. Tabellenplatz zu verdrängen ist und somit in die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Bezirksliga einzieht. Im Tabellenkeller ist indes noch nicht klar wer neben den Mannschaften aus Hilchenbach, Anzhausen/Flammersbach und den Spfr. Obersdorf-Rödgen in die B-Liga absteigen wird.

 

Werbeanzeige


Werbeanzeige


VfB Burbach – VfL Klafeld-Geisweid 2:7 (2:4).

Werbeanzeige


Bereits am Donnerstag besiegte der VfL Klafeld-Geisweid den VfB Burbach klar mit 7:2.

Andreas Schmidt (8./25./87.), Besmir Hysenaj (11./68.) und Dominik Batschun (19./ 65.) erzielten die Treffer der clever agierenden Gäste. Faruk Con (39.) und Michael Kaiser (42.) konnten für den Gastgeber zwischenzeitlich auf 2:4 verkürzen.

Rafael Bochenek sah in der 87. Minute die Gelb/Rote Karte.

 

SG Mudersbach/Brachbach – FC Wahlbach 2:1 (1:0).

Die SG Mudersbach/Brachbach hat sich nach dem 2:1-Heimsieg gegen den FC Wahlbach in eine bessere Ausgangssituation gebracht und den direkten Konkurrenten überholt.

Leon Kniller (35.) und Marcel Farnschläder (54.) brachten die Heimelf mit 2:0 in Front – Halil Karaefe (60.) konnte nur noch verkürzen.

 

Spfr. Obersdorf-Rödgen – SG Siegen-Giersberg 2:2 (1:1).

Die Sportfreunde Obersdorf-Rödgen müssen nach nur einer Saison in der Kreisliga A wieder den Abstieg in die B-Liga hinnehmen, tun das aber mit dem Wissen über eine gute Saison, denn mit 33 Punkten hatte im Lager der Sportfreunde niemand gerechnet.

„Giersberg war der erwartet schwere Gegner aber wir haben gut dagegengehalten und sind zweimal gut zurückgekommen. In einer offenen 2. Halbzeit hatten die Giersberger ein Chancenplus aber der Punkt war für uns dennoch verdient. Trotz des Abstiegs war es eine gute Saison für uns“, so Sportfreunde-Trainer Carsten Brodbek.

Dominik Schmidt (6.) hatte mit einem Eigentor für die Gästeführung gesorgt, die Julian Schreiber (16.) aber zehn Minuten später egalisieren konnte. Fabian Rohleder sorgte in der 73. Minute für die erneute Gästeführung, die Jonathan Jung mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 90. Minute ausgleichen konnte.

 

TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf – FC Hilchenbach 5:2 (3:0).

Der TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf konnte das Heimspiel gegen den FC Hilchenbach mit 5:2 gewinnen und verabschiedete im letzten Heimspiel der Saison zahlreiche Spieler.

Deniz Inan (24./35.) und Andre Klein (32.) hatten vor der Pause für einen beruhigenden 3:0-Vorsprung gesorgt und nachdem der FC durch Alex Bredin (59.) und Julian Hille (63.) auf 2:3 verkürzt hatte, sorgte Routinier Antonio Delli Liuni (70./78.) für zwei weitere Buden und den 5:2-Endstand.

„Wir wollten im letzten Heimspiel nochmal einen Sieg einfahren und den Spielern die aufhören oder den Verein verlassen einen gebührenden Abschluss bieten. Nach der Pause haben wir das Spiel schleifen lassen aber nach dem zweiten Gegentor auch wieder mehr gemacht. Ein Kompliment geht an Toni, der wieder zwei Tore macht, die nur er machen kann, da ziehe ich den Hut vor“, sagte TuS-Coach Florian Schwarz.

 

FC Grün-Weiss Siegen – 1.FC Türk Geisweid 2:3 (0:1).

Der 1.FC Türk Geisweid hat es geschafft – nach dem 3:2-Auswärtssieg am Siegener Lindenberg, sind die Geisweider nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz zu verdrängen. Dementsprechend groß war der Jubel nach Spielschluss.

„Uns wurde heute nichts geschenkt, denn GW Siegen wollte die letzte Chance nutzen. Wir sind aber gut ins Spiel reingekommen und die frühe Führung war sehr gut für uns. Der Siegeswille war im Team zu spüren und auf Grund der letzten Wochen haben wir uns die Relegationsspiele verdient. Es war ein spannendes Spiel aber bei uns stimmte heute auch die Moral“, wusste FC-Trainer Selimbey Öztürk zu berichten.

Tanyel Bayer (2.) und Doppeltorschütze Pascal Jüngst (48./55.) sorgten für die Treffer des 1.FC Türk Geisweid, auf der Gegenseite trafen Jan Fluchtmann (51.) und Leon Böcking (63.).

Somit spielt der 1.FC Türk Geisweid in zwei Relegationsspielen gegen einen Vertreter aus dem HSK-Kreis um den Aufstieg in die Bezirksliga. Entweder geht es gegen den FC Fleckenberg/Grafschaft oder den FC Assinghausen-Wie-Wu.

 

SV Netphen – TuS Alchen 4:5 (2:2).

Mit der unerwarteten 4:5-Heimniederlage gegen den TuS Alchen hat sich der SV Netphen um die Teilnahme an den Relegationsspielen gebracht.

TuS-Angreifer Robin Grimm (7./14./57./58.) schlug gleich viermal zu, Benjamin Krüger (49.) trug sich ebenfalls in die Alcher-Torschützenliste ein.

Auf Seiten der Netpher waren es Nico Fuchs (22.), zweimal Janik Zöller (45./86.) und Manuel Hatzig (90.) die ins Tor der Alcher trafen – zudem parierte TuS-Torwart Sascha Dapprich einen Elfmeter von Janik Zöller.

„Vom Trainerteam geht der Dank an die Mannschaft, die eine tolle Aufstiegssaison  hingelegt haben. Es gibt einfach Dinge, die man nicht beeinflussen kann – wir werden jetzt Ruhe einkehren lassen und greifen dann in der kommenden Saison wieder an“, meinte Netphens-Trainer Stephan Schwarz.

Sein gegenüber Steffen Langenbach war natürlich froh über den Sieg:

„Heute sprach eigentlich alles gegen uns aber ein Kompliment geht an die Mannschaft, die Moral ist Top. Nach der Pause überschlugen sich die Ereignisse und dann ist vieles für uns gelaufen. Ich bin echt stolz auf die Mannschaft denn wir verkaufen uns in jedem Spiel teuer“.

 

SV Germania Salchendorf II – SpVg. Neunkirchen 1:4 (1:1).

Der Meister aus Neunkirchen ließ auch bei der Zweitvertretung aus Salchendorf keine Punkte liegen und gewann mit 4:1 bei den Germanen.

Tim Zimmermann (4.), Philip Siebel (62.), Robin Paul (71.) und Nik Krumm (77.) erzielten die Treffer der Neunkirchener, Alexander Spies (32.) hatte zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgeglichen.

 

Siegener SC – SpVg. Anzhausen/Flammersbach 2:0 (0:0).

Bereits am Dienstagabend hatte Fatih Sevinc seinen Rücktritt als SSC-Coach vollzogen und somit übernahm Ali Dakouche das Amt des Trainers.

Das Team aus dem Charlottental gewann beim Absteiger aus Anzhausen/Flammersbach dank der Tore von Fares Almozal (69./90.) mit 2:0.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password