breaking news New

Kaan verabschieden sich mit Sieg aus der Regionalliga

Burak Gencal erhöhte sein Torkonto gegen den Bonner SC auf 13 Treffer. Foto: Manfred Bäumer

Gegen den Bonner SC verabschiedete sich der 1.FC Kaan-Marienborn trotz frühem 2:0 Rückstand mit einem 3:2-Auswärtssieg aus der Regionalliga West.

„Ich kann es nur immer wieder betonen, ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Sie hat auch heute wieder ihre unglaubliche Mentalität bewiesen. Dass wir mit 39 Punkten absteigen, ist natürlich schon irgendwie bitter, aber so ist der Sport manchmal. Wir haben uns erhobenen Hauptes verabschiedet“, sagte Thorsten Nehrbauer, irgendwo zwischen Wehmut und Stolz auf der Pressekonferenz.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Dabei sah es in Bonn nach 17 Minuten aus Käner Sicht schon nach einem ganz gebrauchten Nachmittag aus. Die Gäste aus dem Siegerland hatten in den ersten Minuten große Probleme, in die Zweikämpfe zu kommen.

Werbeanzeige


Vor allem über die üblicherweise defensiv sattelfeste Seite von Daniel Waldrich und Semih Yigit rollten die Angriffe, in der 5. Spielminute genoss Suheyel Najar aber zentral am Strafraum zu viele Freiheiten und zog in die rechte Ecke ab.

Der überraschte Christian Bölker sah in dieser Szene nicht chancenlos aus. Die Käner berappelten sich gemächlich, eine scharfe Ecke von Mats-Lukas Scheld fand keinen Abnehmer. Als Kaan dann gefühlt in der Partie angekommen war, konnten Mats Scheld und Tiziano Lo Iacono den Ball halblinks im Strafraum nicht ausreichend klären Dennis Brock bedankte sich mit dem 2:0 (17.).

Mit der Umstellung auf einer Dreierkette bekamen die Käner die Partie aber umgehend in den Griff, generierten viele Ballbesitzzeiten und näherten sich dem gegnerischen Tor zunehmend an. Burak Gencals Distanzschuss war noch harmloserer Natur, als Lo Iacono kurz darauf frei im Strafraum auftauchte, musste Schlussmann Monath in höchster Not eingreifen.

In der 35. Spielminute war der Keeper dann auf dem Posten und parierte den schwach getretenen Handelfmeter von Mehmet Kurtz, die Bonner Hintermannschaft pennte aber auf den Nachschuss, den Burak Gencal locker einschob.

10 Zeigerumdrehungen später jubelten die Käner erneut. Daniel Waldrich überwand Monath mit einem Schuss auf die kurze Ecke. Hier machte der Keeper nicht die beste Figur (45).

Besser machte es der Torhüter, als er nach der Pause dem blassen Lo Iacono den Ball noch vom Schlappen nahm, weil sich der Mittelfeldspieler das Leder zu weit vorgelegt hatte.

Monaths Gegenüber Christian Bölker musste erst in der Schlussphase wieder richtig eingreifen, als Robin Schmidt den Turbo zündete, den Heggener aber nicht überwinden konnte.

Dieses Kunststück sollte Burak Gencal auf der anderen Seite gelingen. Einen direkten Freistoß verwandelte Kaans mit 13 Treffern bester Torschütze, sehenswert.

„In der zweiten Halbzeit war die Partie etwas offener, vielleicht auch der Hitze oder der Tatsache geschuldet, dass die Zwischenstände von den anderen Partien auf den Platz gesickert sind. Bonn stand dann etwas tiefer, was aber auch vollkommen legitim ist. Meine Mannschaft hat das aber weiter gut gemacht, viel Ballbesitz gehabt und am Ende auch einen hochverdienten Sieg eingefahren.“

Nach dem Abpfiff war dann doch etwas Wehmut zu spüren, während sich die Spieler auf dem Platz herzten. Letztlich fehlte nach 34. Spieltagen ein Zähler zum Klassenerhalt. Für den 1.FC Kaan-Marienborn war es dennoch ein versöhnlicher Abschied.

 

Bonner SC – 1. FC Kaan-Marienborn 3:2 (2:2)

Aufstellung: Bölker, Yigit, Schneider, Gänge, Scheld (69. Tomas), Binder, Kurt (87. Schilamow) Waldrich, Gencal, Lo Iacono (63. Krieger), Ramaj

Tore: 1:0 Suheyel Najar (5.), 2:0 Dennis Brock (17.), 2:1 Burak Gencal (35.), 2:2 Daniel Waldrich (45.), 3:2 Burak Gencal (90.)

Schiedsrichter: Florian Visse, Waldemar Stor und Philipp Dräger

Zuschauer: 1100

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password