breaking news New

Fußballfans unterstützen Beratungsstelle der Kinderklinik mit Spende

Ein Teil der Mitglieder des Borussia Mönchengladbach Fanclubs "Fohlenpower Hilchenbach" bei der Übergabe an Kliniksprecher Arnd Dickel (Mitte vordere Reihe am Scheck). Foto: Borussia Mönchengladbach Fanclub "Fohlenpower Hilchenbach"

Bereits zum zweiten Male haben die Mitglieder des Borussia Mönchengladbach Fanclubs “Fohlenpower Hilchenbach” für den guten Zweck gesammelt. Dabei sind in 2019 wieder 600,00 Euro zusammengekommen, die für die Arbeit der „Ärztlichen Beratungsstelle gegen Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung“ an der Siegener Kinderklinik gedacht sind.

Kliniksprecher Arnd Dickel konnte die Spende von den Vereinsmitgliedern sowie den Vorständen Günter Rasche und Holger Söder am Wochenende beim Vereinsausflug in Empfang nehmen. „Die Arbeit der Beratungsstelle findet viel im Hintergrund statt, leistet aber einen besonders wichtigen Teil an der Versorgung von Kindern, deren Lebenssituation sich besonders schwierig darstellt. Schön, dass der Fanclub dieses Engagement mit der Spende würdigt“, so Arnd Dickel, der den Mitgliedern des Fanclubs die wichtige Unterstützungsarbeit für Betroffene und Familien aus der Region bei der Übergabe stellvertretend für Antje Maaß-Quast (Systemische Supervisorin und Kinder- und Jugendlichentherapeutin (SG)) erläuterte. Mehr zur Beratungsstelle unter: https://www.drk-kinderklinik.de/kliniken-ambulante-einrichtungen/besondere-einrichtungen/aerztliche-beratungsstelle/

Werbeanzeige


Werbeanzeige


 

Hintergrund:

Die Ärztliche Beratungsstelle an der DRK-Kinderklinik Siegen ist eine spezialisierte Beratungsstelle gegen alle Formen von Gewalt an Kindern und Jugendlichen,

insbesondere bei Kindesmisshandlung, bei sexuellem Missbrauch und bei Vernachlässigung.

 

Kinder und Jugendliche können sich an die Mitarbeiterin Antje Maaß-Quast wenden, wenn

sie Kummer und Sorgen in der Familie haben,

sie seelisch oder körperlich misshandelt, vernachlässigt oder sexuell missbraucht werden,

sie von häuslicher Gewalt betroffen sind.

 

Mütter und Väter finden Unterstützung, wenn

ihnen alles über den Kopf wächst, die Belastungen zu groß werden und sie sich überfordert erleben,

sie vermuten oder wissen, dass ihr Kind sexuellen Übergriffen ausgesetzt ist,

sie das Wohl eines Kindes gefährdet sehen.

 

Professionelle Helfer

finden hier fachliche Unterstützung im Umgang mit betroffenen Kindern und Jugendlichen.

Sie suchen Unterstützung?

Die Beratungsstelle hilft gerne. Jeder kann anrufen.

Was besprochen wird, bleibt vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht.

Die Gesprächs- und Therapienagebote sind dem Grundsatz “Hilfe statt Strafe” verpflichtet und sind kostenfrei.

Zur Krisenintervention ist bei Bedarf eine stationäre Aufnahme in Zusammenarbeit mit der DRK-Kinderklinik Siegen möglich.

 

Jährlich betreut die Beratungsstelle rund 170 Fälle aus der Region.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password