breaking news New

Startschuss für die Aktion „Sportgutschein für Erstklässler“

Der Landrat Andreas Müller zusammen mit den Vertretern der teilnehmenden Vereine TuS AdH Weidenau, Judo-Freunde Siegen-Lindenberg, TG Friesen Klafeld-Geisweid, Turn und Sportverein Müsen, TuS 1865 Hilchenbach, TVG Buschhütten, TV Krombach, LG Kindelsberg Kreuztal, TV 1926 Arfeld, VTV Freier Grund, JSG Neunkirchen-Salchendorf und SV Fortuna Freudenberg. Außerdem auf dem Bild zu sehen sind Ottmar Haardt, Nadine Dietrich und Daniel Ruiz (Kreissportbund bzw. Sportjugend Siegen-Wittgenstein), Dr. Vanessa Scherer (Kreisgesundheitsamt) und Bernd Krämer (Berater im Schulsport). Foto: KSB

Landrat unterstützt Projekt „Sportgutscheine für Erstklässler“ – Gesundheitsamt und Kreissportbund wollen Kindern Einstieg ins Vereinsleben erleichtern

„Sport zu treiben bedeutet, sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun. Wer fit ist, ist auch ausgeglichener und kommt besser durchs Leben!“, sagte Landrat Andreas Müller jetzt bei der Vorstellung einer neuen Gemeinschaftsaktion des Kreisgesundheitsamtes, des Kreissportbundes und zahlreicher Sportvereine aus Siegen-Wittgenstein.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die Idee: „Sportgutscheine für Erstklässler“. Alle Kinder, die ab Sommer 2020 bei uns in die Schule kommen, werden ab September dieses Jahres bei den Einschulungsuntersuchungen einen Gutschein erhalten. Damit können sie ein Jahr lang kostenlos verschiedene Angebote der teilnehmenden Vereine nutzen. „Ziel ist es den Kindern den Zugang zum Sport zu erleichtern und einen Einstieg ins Vereinsleben zu ermöglichen“, erläutert der Landrat: „Gerade bei finanzschwächer gestellten Familien kann dies helfen, die erste Hürde für eine Vereinsmitgliedschaft zu überwinden. Und vielleicht bleiben die Kinder nach dem kostenlosen Jahr dann weiter im Verein dabei.“

Werbeanzeige


Initiatoren des Projektes sind Dr. Vanessa Scherer vom Kinder- und Jugendärztlichen Dienst des Kreises und Daniel Ruiz, Fachkraft für „NRW bewegt seine Kinder“ und Jugendverbandsarbeit bei der Sportjugend im Kreissportbund Siegen-Wittgenstein. Die beiden hatten jetzt Vertreter aller beteiligten Vereine ins Kreishaus nach Siegen eingeladen, um dort das Projekt im Detail und die Gutscheine vorzustellen.

Landrat Andreas Müller betonte vor den Vereinsvertretern, wie wichtig aus seiner Sicht Bewegung, Spiel und Sport im Kindesalter sind – sowohl für die Motorische- als auch die Persönlichkeitsentwicklung: „Mit anderen gemeinsam im Verein Sport zu treiben, macht jede Menge Spaß und fördert ganz nebenbei die Sozialkompetenzen. Zudem zeigen Untersuchungen immer wieder: Wer Sport treibt, lernt leichter. Denn die Aufnahmefähigkeit des Gehirns nimmt zu“, so der Landrat.

Ottmar Haardt, 1. Vorsitzender des Kreissportbunds Siegen-Wittgensteins, ergänzte: „Wir sind bei uns im Kreis sehr gut aufgestellt, was die Angebote für Kinder angeht. Dennoch arbeiten wir ständig daran, neue Wege zu gehen und neue Möglichkeiten für Vereine, aber vor allem für die Kinder und Jugendlichen zu schaffen. Daher freuen wir uns sehr, dass dieses Projekt mit Hilfe der Vereine nun an den Start gehen kann.“

Bernd Krämer, Berater im Schulsport und zuständig für die Grundschulen im Kreis, findet das Projekt ebenfalls richtig gut: „Als Vertreter der Schulen bin ich natürlich sehr froh über die Aktion. Wir arbeiten sehr eng mit der Sportjugend zusammen und suchen immer wieder nach Möglichkeiten, wie wir die Kinder zum Sport bewegen können. Leider ist eine Tendenz erkennbar, wonach die motorischen Fähigkeiten bei Einschulungskindern nicht gut ausgebildet sind. Deshalb begrüßen wir solche Ansätze wie den Sportgutschein, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken.“

Folgende Vereine unterstützen das Projekt tatkräftig mit Ihren Angeboten und sind zum Startschuss ab September mit dabei: TuS AdH Weidenau, Judo-Freunde Siegen-Lindenberg, TG Friesen Klafeld-Geisweid, Turn und Sportverein Müsen, TuS 1865 Hilchenbach, TVG Buschhütten, TV Krombach, LG Kindelsberg Kreuztal, TV 1926 Arfeld, VTV Freier Grund, JSG Neunkirchen- Salchendorf und SV Fortuna Freudenberg.

„Wir freuen uns sehr über diesen Start. Den Vereinen, die mitmachen, gebührt unser Dank. Ohne diesen Einsatz und deren Mithilfe ist so eine Aktion nicht möglich. Wir würden uns aber noch mehr freuen, wenn wir auch Vereine aus den fünf bisher noch fehlenden Kommunen im Kreisgebiet dafür gewinnen könnten, am Projekt teilzunehmen, damit wir damit dann ein kreisweites Angebot für unsere Kinder schaffen können“, so Daniel Ruiz von der Sportjugend Siegen-Wittgenstein.
Interessierte Vereine haben noch bis Ende August die Möglichkeit, sich beim Kreissportbund Siegen-Wittgenstein zu melden.

 

Hintergrund: Der Kreissportbund Siegen-Wittgenstein e.V. ist die Dachorganisation des gemeinnützig organisierten Sportes im Kreis Siegen-Wittgenstein. Er versteht sich als Dienstleister für seine Mitgliedsvereine und der regionalen Sportverbände und bietet unter anderem mit Aus- und Fortbildungen die Möglichkeit, qualifizierte Mitarbeiter in den Vereinen einzusetzen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password