breaking news New

Mischung aus Erfahrung und Perspektive

Die Neuzugänge des TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf stellten sich zum Gruppenfoto auf: (hinten v.l.) Trainer Ronny Pelz, Co-Trainer Timo Sayn, Aaron Dreisbach, Jonas Gräbener, Sinan Öztürk und Co-Trainer Dennis Schuppener. (vorne v.l.): Dominik Judt, Julian Brückner, Mehmet Avci. Es fehlt: Pascal Znamenak. Foto: Verein

Insgesamt 7 Neuzugänge verzeichnet der TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf zur neuen Saison. “Es ist gelungen, den Kader qualitativ zu verstärken sowie einigen vielversprechenden Spielern aus den eigenen Reihen eine Perspektive zu bieten.” erklärt der neue Coach Ronny Pelz.

Neu hinzugekommen sind Mehmet Avci (Siegener SC), Aaron Dreisbach (Spfr. Obersdorf-Rödgen), Sinan Öztürk (SG Herdorf), Pascal Znamenak (TuS Deuz), Julian Brückner, Jonas Gräbener und Dominik Judt (alle TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf II.).

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Mehmet Avci schnürte seine Stiefel zuletzt für den Ligakonkurrenten Siegener SC und konnte seine Qualität bereits in der Bezirks- und Landesliga unter Beweis stellen. “Durch seine Beidfüssigkeit ist er in der Offensive vielseitig einsetzbar und dies ermöglicht uns mehrere Optionen in taktischer Hinsicht. Zudem bringt er sich bereits in den ersten Tagen großartig ins Teamgeschehen ein.” erklärte Ronny Pelz.

Werbeanzeige


Mit Aaron Dreisbach konnte der TuS Wilnsdorf/Wilnsdorf einen jungen Keeper verpflichten. Ronny Pelz: “Wir sind besonders glücklich mit diesem Neuzugang. Aaron ist ausgesprochen ehrgeizig und lernwillig und zudem ein Teamplayer. Wir beobachten den Zweikampf mit Jannik Müller um die Nr. 1 mit großem Interesse.”

Sinan Öztürk konnte seine Torgefahr schon bei mehreren Vereinen in der Region und auch höherklassig unter Beweis stellen. “Seine Fähigkeiten als Strafraumspieler sind selten und schon deswegen sind wir froh, dass er sich für uns entschieden hat. Da er zusätzlich nicht nur im Sturmzentrum eingesetzt werden kann, sind wir flexibel. Dies wollen wir für uns nutzen.”

Mit Pascal Znamenak haben wir aus unserer Sicht die personifizierte Zweikampfstärke verpflichtet. Er ist zudem ausgesprochen kopfballstark und schnell. Diese Stärken und seine wuchtige Erscheinung prädestinieren ihn für die Position des Innenverteidigers. Wir wollen außerdem von seinem guten Auge und seinen Fähigkeiten im Spielaufbau profitieren. Er wohnt in Wilnsdorf und hat in seiner Jugend für den TuS die Schuhe geschnürt. Wir freuen uns aber auch ihn als Typen für den TuS gewonnen zu haben.

Julian Brückner gehörte in den vergangenen Spielzeiten zum Stamm der 2. Mannschaft. Er ist ein quirliger Spieler für die Außenbahn und passt insofern perfekt ins Spielkonzept. “Wir finden es super, wenn sich ein so junger Spieler Ziele setzt und sich der Herausforderung stellt.” so Pelz.

Jonas Gräbener hat aufgrund seiner Qualitäten schon reichlich Einsätze in der 1. Mannschaft zu verzeichnen. Seine Torquote der letzten Spielzeiten spricht für sich. Er ist ein überragender Konterspieler und im Strafraum sehr erfahren. “In der Vergangenheit hat er die 1. Mannschaft als Spieler der 2. Mannschaft unterstützt. Wenn er jetzt im Trainings- und Spielbetrieb die Automatismen und Abläufe der Mannschaft kennen lernt, kann er ein wichtiger Bestandteil unseres Teams werden.” erklärte Ronny Pelz.

Auch Dominik Judt ist ein Eigengewächs, das in den letzten Jahren aus persönlichen Gründen in der 2. Mannschaft gespielt hat. Ronny Pelz: “Er ist als Arbeitsbiene und feiner Techniker gleichzeitig im Mittelfeld vielseitig einsetzbar. Zudem ist er torgefährlich. Wir sind auf seine Entwicklung sehr gespannt.”

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password