breaking news New

Alipour-Elf will die richtigen Lösungen finden

Nach einer erfolgreichen Vorbereitung greift der TSV Steinbach Haiger im Heimspiel gegen die U23 vom FSV Mainz 05 ins Ligageschehen ein und hofft auf einen guten Start am Haarwasen. Foto: Björn Franz Photography

Am Samstag, den 27. Juli, kommt die U23 des 1.FSV Mainz 05 ins SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger. Anstoß der ersten Saisonbegegnung des TSV Steinbach Haiger ist um 14 Uhr. Schiedsrichter beim Auftaktspiel der beiden Fußball-Regionalligisten ist Luca Schlosser aus Montabaur.

​„Mainz ist eine typische U-Mannschaft, die taktisch gut ausgebildet und auch physisch extrem gut ist. Sie haben eine sehr gute Umschaltbewegung, sowohl defensiv, als auch offensiv. Sie stehen sehr kompakt, arbeiten gut gegen den Ball. Da ist es natürlich schwer Lösungen zu finden. Wir haben uns ausführlich mit dem Gegner auseinander gesetzt und hoffen die richtigen Lösungen zu finden“, so Adrian Alipour mit Blick auf die 05er.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Bei den Hausherren fehlen Moritz Göttel (Kreuzbandriss) und Tino Bradara (Probleme am Nerv im Schamnbein-Bereich), die beide erst vor kurzem operiert wurden. Auch Dennis Wegner fällt aktuell mit Problemen am Schleimbeutel aus. Nikola Trkulja ist in den ersten drei Saisonspielen gesperrt. Dafür kommt Neuzugang Sascha Wenninger als Option für den Kader gegen die U23 in Frage.

Werbeanzeige


Die Integration der elf weiteren Neuzugänge verlief in den Wochen der Vorbereitung sehr ansprechend. Zudem haben die Ergebnisse und vor allem die Spielweise in den Testspielen Hoffnung auf einen ordentlichen Saisonstart gemacht.

Auch wenn auf die Startelf noch bis Samstag gewartet werden muss, hat Trainer Adrian Alipour eine wichtige Entscheidung bereits getroffen. Nico Herzig wird die Mannschaft des TSV Steinbach Haiger auch in der Spielzeit 2019/20 als Kapitän auf das Spielfeld führen. Benjamin Kirchhoff hat seine Führungsqualitäten als Kapitän bei Kickers Offenbach bereits unter Beweis gestellt und wird in dieser Saison Stellvertreter für Herzig sein.

Das Gesicht der Mainzer U23 hat sich seit dem Klassenerhalt in der Vorsaison ebenfalls sehr gewandelt. 14 Spieler haben den Verein verlassen, neun Akteure sind neu dazu gestoßen. Vor allem die Qualität von Marin Sverko (zurück nach Leihe an den Karlsruher SC), Cyrill Akono (SC Preußen Münster), Giuanlino Modica und Simon Brandstetter (beide SV Wehen Wiesbaden), soll den Mainzern dabei helfen, nicht wieder bis zum Saisonende um den Klassenerhalt zittern zu müssen. Allerdings gilt es zuerst auch einige Lücken zu füllen, die durch Abgänge von Karl-Heinz Lappe (Türkgücü München), Chermaine Häusl (SG Sonnenhof Großaspach), Christian Kinsombi (KFC Uerdingen) und Jayson Breitenbach (1.FC Saarbrücken) entstanden sind.

Trainer Bartosch Gaul, der mit Simon Pesch auch einen neuen Co-Trainer an seine Seite gestellt bekommen hat, hat in Testspielen wie gegen Alemannia Aachen (0:2) und den VfB Ginsheim (1:2) viel ausprobiert und vor allem die Kopfballstärke bei Standardsituation unter Beweis gestellt.

Für den Heimauftakt des TSV Steinbach Haiger stehen noch ausreichend Sitz- und Stehplatzkarten im Vorverkauf, als auch an der Tageskasse zur Verfügung. Ebenfalls gibt es noch die Möglichkeit Dauerkarten zu kaufen, um in der gesamten Spielzeit z. B. einen festen Sitzplatz auf der Haupttribüne zu haben.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password