breaking news New

TSV: Einstand nach Maß – Allipour-Elf schlägt U23 von Mainz 05

Christopher Kramer (re.) traf zur 1:0-Führung des TSV und legte damit den Grundstock zum 3:0-Heimsieg gegen die U23 vom 1.FSV Mainz 05. Foto: Björn Franz Photography

Der TSV Steinbach Haiger hat in der Heimpartie gegen die U23 vom 1.FSV Mainz 05 einen Start nach Maß erwischt. Die Alipour-Elf gewann nach Treffern von Kramer, Marquet und Mause mit 3:0 und sicherte somit den Auftakt-Dreier.

Zehn Wochen nach dem Ende der letzten Saison trat der TSV Steinbach Haiger mit einer runderneuerten Mannschaft zum Saisonstart am Haarwasen an – Gegner war die U23 vom FSV Mainz 05.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die Neuzugänge Manuel Hoffmann, Philipp Hanke, Serhat Ilhan, Johannes Bender, Benjamin Kirchhoff und Sören Eismann bekamen das Vertrauen des Trainers und zudem liefen die schon bekannten Tim Paterok, Nico Herzig, Sasa Strujic, Sascha Marquet und Christopher Kramer auf.

Werbeanzeige


Die Vorbereitung verlief gut und man durfte sich auf einen verheißungsvollen Start im SIBRE Sportzentrum Haarwasen in Haiger freuen.

Trotz des drückenden Wetters entwickelte sich eine muntere Partie in der die Heimelf, wie gewohnt, auf eine gut ausgebildete Nachwuchself eines Bundesligisten traf, die jederzeit gefährlich werden konnte.

Die Steinbacher versuchten es zu Beginn mit Schüssen von Sasa Strujic (8.) und Sascha Marquet (11.), kurz darauf wurde den 1.138 Zuschauern klar, was die Mainzer an diesem Tage vorhatten: nach Ballverlust TSV ging es schnörkellos nach vorne und die Gastgeber mussten sofort auf der Hut sein – in der 13. Minute landete ein Hermes-Kopfball an der Latte und zwei Minuten später wurde ein Bohnert-Treffer wegen einer Abseitsstellung zu recht aberkannt.

Das schnelle Umschaltspiel bereitete den Akteuren des TSV große Probleme und in der 20. Minute musste Tim Paterok sein ganzes Können aufbieten, um einen Schuss von Marin Sverko aus dem Winkel zu holen.

Auf der Gegenseite war es eine gefährliche Flanke von Manuel Hoffmann (22.), die an Freund und Feind vorbei ging.

Nach einer kurzen Trinkpause fand eine Hoffmann-Flanke den Kopf von Marquet (26.), der aber nur das Außennetz traf – im direkten Gegenzug rutschte der Mainzer Lucas Hermes an einer scharfen Hereingabe vorbei.

Die Steinbacher-Fans hatten sich Offensivfussball gewünscht aber dieser offene Schlagabtausch war schon nervenaufreibend – da trug ein Marquet-Schuss (30.), den der Mainzer-Keeper Omer Hanin über die Latte lenkte, sein Übriges dazu bei.

Es blieb ein völlig offenes Spiel und kurz vor der Pause musste Hanin noch einmal eingreifen, um einen Freistoß von TSV-Neuzugang Serhat Ilhan über die Latte zu lenken.

Nach 46 Minuten pfiff der Unparteiische Luca Schlosser diese unterhaltsame aber noch torlose Regionalliga-Partie ab, die Lust auf mehr gemacht hatte.

TSV-Coach Adrian Alipour reagierte zur Pause und wechselte den bereits mit Gelb verwarnten Nico Herzig aus und brachte Dawid Kamm Al-Azzawe in die Partie.

Die Partie begann ganz nach dem Geschmack der Steinbacher-Fans, denn nach sechs gespielten Minuten setzte Christopher Kramer bei einem Paterok-Abschlag erfolgreich nach und traf zur 1:0-Führung – eine passende Situation des Strafraumspielers, der genau für diese Szenen verpflichtet wurde.

In der 60. Minute wurde Sören Eismann regelwidrig im Mainzer-Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Sascha Marquet (61.) sicher zur 2:0-Führung.

Jetzt sah alles nach einem Top-Start in die neue Saison aus, denn der Gast aus Mainz war lange nicht mehr so zielstrebig Richtung Steinbacher-Tor unterwegs, dennoch mussten die Defensivspieler der Heimelf aufpassen, denn gerade Florian Bohnert sorgte mit seinen Tempoläufen weiterhin für Gefahr.

Die Elf von Adrian Alipour hatte jetzt aber die Spielkontrolle und war dem dritten Treffer näher wie der Gast dem Anschlusstor.

Das Spiel neigte sich dem Ende zu, Jannik Mause und Dino Bisanovic waren für Serhat Ilhan (76.) und Torschütze Christopher Kramer (85.) in die Partie gekommen und der Start-Dreier wurde langsam zur Gewissheit.

In der Nachspielzeit kombinierten sich die Steinbacher noch einmal durch das Mainzer-Mittelfeld und nach einem Strujic-Schuss drückte der eingewechselte Ex-Mainzer Jannik Mause den ball zum 3:0-Endstand über die Linie.

Die Pressekonferenz seht ihr hier

 

TSV Steinbach Haiger – 1.FSV  Mainz 05 U23 (0:0).

TSV: Paterok- Strujic, Herzig (46.Kamm Al-Azzawe), Kirchhoff, Hanke- Ilhan (76.Mause), Bender, Eismann, Hoffmann- Marquet- Kramer (85.Bisanovic).

FSV: Hanin- Akoto, Kölle, Fedl (79.Modica)- Sverko, Peitz, Hermes, Rekdal (61.Lihsek), Scheithauer- Brandstetter, Bohnert.

Tore: 1:0 Kramer (51.), 2:0 Marquet (61./FE), 3:0 Mause (90.).

Zuschauer: 1.138.

Schiedsrichter: Luca Schlosser (Montabaur) – Christoph Zimmer, Lukas Heep.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password