breaking news New

Kreisliga A: Favoritenkreis vor erster Standortbestimmung

Der Anstoß zur Saison 2019/20 in der Fußball-Kreisliga erfolgt am Samstag um 16 Uhr in Burbach. Dort duellieren sich der VfB Burbach und der VfL Klafeld-Geisweid. Damit müssen die „Fürsten“, die zum Favoritenkreis auf die vorderen Plätze gehören, gleich ihre Ambitionen unter Beweis stellen. Eine erste Standortbestimmung erwartet dann am Sonntag (15 Uhr) auch die drei Bezirksliga-Absteiger.

Nach einem Umbruch im Sommer setzt der TuS Deuz wieder auf die Werte, die das Team stark machte: „Zusammenhalt und Kontinuität“, zählt Trainer Alexander Müller auf. „Es wird aufgestellt, wer im Training am meisten Gas gibt. Denn die Wahrheit liegt auf dem Platz“, stellt er klar. Die bislang „harmonische Zusammenarbeit“ (Müller) mit seinem neuen, spielenden Co-Trainer Hendrik Stenschke soll im Heimspiel gegen die SG Siegen-Giersberg erste Früchte tragen.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die Giersberger schlossen die vorige Spielzeit als Fünfter mit 51 Zähler ab und haben mit Christoph Spies einen neuen Mann an der Seitenlinie. „Sie sind über die Jahre gewachsen“, sagt der Deuzer Coach anerkennend. „Jeder erwartet, dass wir die drei Punkte holen. Aber das wird ein schwieriges Unterfangen“, so Müller, der eine gute Stimmung in seinem Team ausgemacht hat. „Die Jungs haben gut mitgezogen.“

Werbeanzeige


Nach einem Jahr ist auch der SV Setzen zurück in der Kreisliga, startet ebenfalls zu Hause. In Obersetzen gastiert der FC Wahlbach, an dessen Stärken sich Maik Wolf aus einem Testspiel in seiner Zeit bei Fortuna Freudenberg noch erinnert. „Eine robuste, kompakte Truppe“, beschreibt Setzens Trainer, der mit der A-Kreisliga Neuland betritt. „Das erste Spiel ist immer schwierig, weil keiner weiß, wo er steht. Die Mannschaft muss sich so schnell wie möglich finden“, so Wolf.

Das gilt insbesondere für den SV Setzen, der nach einer durchwachsenen Vorbereitung zahlreiche Ausfälle zu beklagen hat. So fehlen Tim Broszinksi (Innenband im Knie), Ozan Adigüzel (Kreuzband und Meniskus) und Max Hermes (Muskelfaserriss) verletzt.

Die SG Hickengrund, die nach neun Jahren in die A-Kreisliga zurückkehrt, startet unterdessen bei der SG Mudersbach/Brachbach. Zum Aufsteiger-Duell treffen sich der FC Kreuztal und die SpVg. Niederndorf. Der TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf hat den Siegener SC zu Gast.

Interessant wird auch die Begegnung zwischen dem FC GW Siegen und dem SV Netphen, die in der Vorsaison beide unter den Top 5 landeten. Da der TuS Alchen seine Mannschaft kurz vor Saisonstart zurückzog, hat die Zweitvertretung von Germania Salchendorf spielfrei.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password