breaking news New

Steinbach Haiger gewinnt Regenschlacht

Der TSV Steinbach Haiger hat bei regelrechtem Fritz Walter Wetter das Spiel gegen den FC Bayern Alzenau letztlich deutlich mit 4:1 (1:0) gewonnen und geht somit am Dienstag gestärkt in das Mittelhessen-Derby gegen den FC Gießen.

Das Spiel zwischen dem TSV Steinbach Haiger und Aufsteiger FC Bayern Alzenau begann bei strömenden Regen – demnach waren es widrige Bedingungen mit denen beide Teams zu tun hatten.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die erste Gelegenheit zum Torerfolg hatten die Steinbacher aber nach einem Freistoß von Serhat Ilhan rutschten Sören Eismann und der aufgerückte Benjamin Kirchhoff am Ball vorbei.

Werbeanzeige


Der Gastgeber war das deutlich aktivere Team und erspielte sich einige Halbchancen durch Jannik Mause – auf Seiten der Gäste war es Robert Schick (24./29.), der zweimal den Abschluss suchte.

Das Wetter meinte es nicht gut mit den Akteuren, eine Chance sollten sich die Steinbacher aber doch noch herausspielen – nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schickte Sören Eismann Christopher Kramer auf die Reise und dessen gut getimte Flanke konnte Sascha Marquet (36.) zum Leidwesen der 1.239 Steinbacher-Fans nicht verwerten.

In der 42. Spielminute machte es der Offensivspieler aber besser – nach einem Foul von Robert Schick an Benjamin Kirchhoff verwandelte Marquet (42.) den fälligen Elfmeter zur 1:0-Pausenführung, die nicht unverdient war.

Es hörte einfach nicht auf zu regnen aber der Rasen im SIBRE Sportzentrum Haarwasen in Haiger machte weiterhin einen sehr guten Eindruck.

Beide Teams kamen unverändert aus den Kabinen und stellten sich dem Fritz-Walter Wetter – in der 46. Minute rutschte Alzenaus-Stürmer Elias Niesigk an einer scharfen Hereingabe vorbei.

Die Gäste aus Bayern waren jetzt die etwas aktivere Mannschaft und Dren Hodja (57.) prüfte TSV-Keeper Tim Paterok mit einem 30-Meter Freistoß. Auch die darauffolgende Ecke sorgte für Verwirrung in der Steinbacher-Hintermannschaft, es blieb aber bei der knappen Führung der Heimelf.

In der 67. und 68. Minute überschlugen sich dann die Ereignisse – erst machte Christopher Kramer das, was einen Mittelstürmer ausmacht und versenkte einen Steckpass von Serhat Ilhan zum 2:0 aber im Gegenzug wurde der kurz zuvor eingewechselte Mahdi Mehnatgir gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Marcel Wilke zum 1:2-Anschlusstreffer.

Trotz des miesen Wetters war richtig Feuer in dieser Regionalliga-Partie, die noch lange nicht entschieden war.

Da Christopher Kramer aber in der 78. Minute erneut zur Stelle war und nach einem Hoffmann-Freistoß zum 3:1 traf, sah alles nach dem zweiten Heimsieg der Saison aus und spätestens nach dem vierten Treffer vom eingewechselten Dino Bisanovic (81.) war der Dreier gesichert.

Es war dann doch ein klarer Heimsieg gegen einen sehr stark besetzten Gegner, der sehr lange mitten im Spiel war.

 

Hier sind die Trainerstimmen zum Spiel

 

TSV Steinbach Haiger – FC Bayern Alzenau 4:1 (1:0).

TSV: Paterok- Strujic, Al-Azzawe, Kirchhoff, Hanke- Marquet, Bender (75.Bisanovic), Eismann, Ilhan (84.Damaschek)- Mause (52.Hoffmann), Kramer.

Bayern: Endres- Calabrese, Wilke, Sawaneh, Kaiser- Jourdan (63.Sentürk)- Schick, Hodja, Kalata (76.Kikutani), Firat- Niesigk (63.Mehnatgir).

Tore: 1:0 Marquet (42./FE), 2:0 Kramer (67.), 2:1 Wilke (68.), 3:1  Kramer (78.), 4:1 Bisanovic (81.).

Zuschauer: 1.239.

Schiedsrichter: Dennis Meinhard – Gahis Safi, Marcel Rühl.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password