breaking news New

Fürsten verlieren in Burbach

Geisweids-Spielertrainer Steffen Öhm (Bildmitte) konnte mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden sein. Zum Auftakt der Saison in der Kreisliga A verlor der VfL mit 2:4 beim VfB Burbach. Foto: Marco Schneider

Der VfL Klafeld-Geisweid, der von vielen Experten zum Favoritenkreis der Fußball-Kreisliga A gezählt wird, musste direkt im ersten Saisonspiel einen Dämpfer hinnehmen.

Die „Fürsten“ unterlagen beim VfB Burbach mit 2:4. „Wir haben uns selbst geschlagen. Entsprechend ist die Enttäuschung groß“, sagte ein frustrierter VfL-Spielertrainer Steffen Öhm. Bereits nach zehn Minuten vergab Sezgin Özdemir einen Strafstoß und damit die Chance auf die Führung der Gäste. Burbachs Michael Kaiser nutzte die Schwachstellen in der Geisweider Hintermannschaft zweimal eiskalt aus (12., 18.). „Die Gegentore kriegen wir zu einfach“, monierte Öhm und legte damit den Finger in die Wunde. Doch seine Mannschaft bewies Moral und kämpfte sich zurück. Finn Jannik Schneider (56.) und Andreas Schmidt (62.) sorgten für den Gleichstand. Öhm selbst scheiterte dann per Kopfball.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Praktisch im Gegenzug unterlief VfL-Torwart Jan Hofmeister ein folgenschwerer Patzer. Einen „Kullerball“ ließ er durch die Hände gleiten. „Dadurch war die Mannschaft tot“, ärgerte sich Steffen Öhm. Michael Kaiser entschied die Partie mit seinem dritten Treffer kurz vor dem Abpfiff.

Werbeanzeige


0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password