breaking news New

‘Spitzenspiel’ Auf dem Dammicht – Absteigerduell in Deuz

In der Fußball-Kreisliga A kommt es am Sonntag zum Duell zweier Absteiger. Der TuS Deuz empfängt den SV Setzen. Außerdem findet das Derby zwischen dem VfB Burbach und der am Mittwoch sieglosen SG Hickengrund statt.

Nach der 1:5-Pleite in Salchendorf war beim TuS Deuz Wunden lecken angesagt. „Die Art und Weise, wie wir dieses Spiel verloren haben, war beschämend. Ich erwarte, dass die Mannschaft sich auf die Grundtugenden besinnt und anders auftritt“, fand Trainer Alexander Müller deutliche Worte. Der Übungsleiter möchte Einsatz, Laufbereitschaft und Herz von seinen Mannen sehen. Das wird gegen den SV Setzen, der beim 4:1-Erfolg am Siegener Giersberg sein wahres Gesicht zeigte, auch vonnöten sein. „Die Entwicklung beider Mannschaften ist in den letzten Jahren parallel verlaufen. Wir müssen jetzt sehen, dass Setzen uns nicht abhängt“, betont Müller, der sich Änderungen in der Startformation vorbehält. Dabei zähle nur die Leistung der Spieler im Training, nicht deren Namen. SVS-Trainer Maik Wolf hofft indes, dass seine Jungs an die gute Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen können. „Das ist ein schweres Auswärtsspiel und wird auch ein enges Ding. Deuz hat eine gute Truppe, aber wir können mit breiter Brust antreten“, sagte er im Vorfeld. Den Druck verspüre vor allem der Gegner.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Durch ihren guten Saisonstart haben sich die SG Mudersbach/Brachbach und der FC Wahlbach vordere Plätze gesichert. Somit kommt es zu einem Spitzenspiel am dritten Spieltag. „Die Mudersbacher sind aber der Favorit“, ist die Rollenverteilung für Wahlbachs Trainer Marek Gajdzis klar. „Wir müssen ihnen einen Kampf anbieten, um dort zu punkten“, weiß er. Von einem Spiel auf Augenhöhe geht er nicht aus. Aus einer geordneten Abwehr heraus sollen seine Mannen zum Erfolg kommen. Mudersbachs Stärke, der Konterfußball, soll unterbunden werden. „Unser Kader ist noch nicht komplett. Wir werden sicher keinen Hurra-Fußball spielen, sondern versuchen, die Räume eng zu machen“, gewährt Gajdzis Einblicke in seine Überlegungen.

Werbeanzeige


Nach der 0:3-Pleite zu Hause gegen Grün-Weiß Siegen ist die SG Hickengrund im Derby beim VfB Burbach gefordert. „Wir müssen viele Ausfälle kompensieren und das möglichst schnell“, erklärte Sascha Majkic, der Sportliche Leiter der „Hicken“, nach dieser Nachholpartie. Die Burbacher konnten anders als der Bezirksliga-Absteiger immerhin schon einen Sieg landen.

Schon am Samstag trifft die Salchendorfer Zweitvertretung auf Liga-Neuling Niederndorf. Kreuztal hat den SV Netphen zu Gast. Zum Stadtduell kommt es am Lindenberg, wo sich Grün-Weiß Siegen und der Siegener SC gegenüber stehen. Zusätzlich begegnet der TuS Wilnsdorf/Wilgerdorf der SG Siegen-Giersberg.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password