breaking news New

Burbach und GW Siegen mit Derbysiegen – Mudersbach/Brachbach Zweiter

Die SG Mudersbach/Brachbach (li. Baris Yanmis) setzte sich klar mit 5:1 gegen den FC Wahlbach durch und belegt momentan den zweten Tabellenplatz in der Kreisliga A. Foto: Rene Traut

Am dritten Spieltag der Fußball-Kreisliga A feierten den VfB Burbach (4:0 gegen Hickengrund) und Grün-Weiß Siegen (3:0 gegen den Siegener SC) klare Derbysiege. Einen Erfolg konnte auch der SV Setzen beim 3:2 im Absteiger-Duell in Deuz verbuchen.

SV Germania Salchendorf II – SpVg. Niederndorf 5:0 (1:0). Bereits am Samstagnachmittag machte die Reserve von Germania Salchendorf ihren guten Saisonstart bei voller Punktausbeute perfekt. „Wir können zufrieden sein“, sagte Trainer Sebastian Reineck nach dem Schützenfest am „Wüstefeld“ gegen Liga-Neuling Niederndorf. Den Weg zum Dreier ebnete David Büdenbender, dessen Fernschuss nach 17 Minuten im Eck landete. „Bei den warmen Temperaturen hat uns das natürlich in die Karten gespielt“, erläuterte Reineck. Nach zwei Steilpässen wurde Niederndorf erstmals gefährlich, doch ansonsten ließ die Germania wenig zu. Direkt nach Wiederanpfiff legte Christian Dickel das 2:0 nach (48.). „Das hat uns nochmal Sicherheit gegeben“, schilderte Reineck. Seine Mannschaft brachte den Heimsieg durch die Tore von Jannik Bosch (76.), erneut Dickel (83.) und Mehmet Baraner (89.) in trockene Tücher.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


TuS Deuz – SV Setzen 2:3 (0:2). Schon nach 120 Sekunden durfte Setzen jubeln. Louis Weber traf nach einem schönen Spielzug in die Maschen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Erik Schwarzfärber köpfte Patrick Schmidt nur fünf Minuten später ein. Ein Start nach Maß für die Gäste, deren Trainer Maik Wolf am Ende rundum zufrieden war. „Nach der schnellen Führung haben wir Deuz etwas das Feld überlassen. Die besseren Möglichkeiten hatte aber mein Team, so dass wir durchaus mit 4:0 in die Pause gehen konnten“, erzählte er. Durch das Anschlusstor von Thomas Gaumann (46.), der den Ball aus 25 Metern ins Netz beförderte, blieb es spannend. Die Antwort des SV Setzen ließ nicht lange auf sich warten. Cihan Yaman scheiterte zunächst nach einem Konter, der Nachschuss von Patrick Schmidt aber saß (55.). „Wir konnten die Deuzer Drangphase überwinden und hatten am Ende noch unzählige Chancen“, so Wolf weiter. Der erneute Anschlusstreffer von Andre Seither nach einer Ecke (77.) ließ bei den Deuzern noch etwas Hoffnung aufkeimen. Doch mit der Vorstellung seiner Elf konnte TuS-Coach Alexander Müller nicht einverstanden sein. „Die Einstellung der Spieler war besser als letzte Woche, spielerisch war das aber ein Armutszeugnis“, sagte der enttäuschte Linienchef.

Werbeanzeige


FC Kreuztal – SV Netphen 2:2 (1:0). Aufgrund der dünnen Personaldecke kann Netphen mit dem Punkt aus Kreuztal gut leben. „Das Unentschieden ist okay. Wir haben nicht besonders gut gespielt, aber wir haben Moral bewiesen und sind nach einem 0:2-Rückstand zurück gekommen“, sagte Trainer Stephan Schwarz nach dem Abpfiff. Einen individuellen Fehler in der Abwehrkette des SVN nutzte Ionut Gheorghe nach 17 Minuten. Nach knapp einer Stunde war der Kreuztaler ein weiteres Mal erfolgreich. Doch Netphen stemmte sich in der Schlussphase gegen die drohende Niederlage. Julian Weigel (80.) und Janik Zöller (90.) sorgten für den späten Ausgleich. „Wir haben geduldig weiter gespielt und haben uns nicht beirren lassen. Außerdem wurde uns noch ein klarer Elfmeter verwehrt“, bekundete Schwarz. „Das ist eine sehr ausgeglichene Liga, daher sind wir über jeden Punktgewinn froh“, fügte er an.

VfB Burbach – SG Hickengrund 4:0 (3:0). Freude kam auch im Lager der Burbacher auf, die das Derby gegen den Absteiger aus dem Hickengrund klar für sich entschieden. „Das Ergebnis ist hochverdient. Wir haben dem Gegner den Schneid in allen Belangen abgekauft“, brachte es Tobias Rath, der zusammen mit Ralf Stein die VfB-Elf trainiert, auf den Punkt. Für ein schnelles Tor sorgte Michael Kaiser (4.). Nico Schäfer (28.) und David Kleimax (33.) holten zum Doppelschlag aus. Im zweiten Durchgang traf dann noch Suleyman Erol (74.). „Es war ein kampfbetontes Spiel. Nach der Pause hatten Hickengrund eine Drangphase, aber unsere Abwehr hat wenig zugelassen“, umschrieb Rath den weiteren Spielverlauf.

FC GW Siegen – Siegener SC 3:0 (3:0). Eine starke erste Halbzeit reichte den Grün-Weißen zum Sieg im Stadtduell. Tim Fesser (31., 37.) schnürte dabei den Doppelpack. Den Treffer Nummer drei steuerte Steven Renner (35.) bei. Die Fußballer vom Siegener Lindenberg behaupteten nach dem 3:0 in Holzhausen vom Mittwoch damit ihre Spitzenposition und konnten bislang die volle Punktzahl erreichen.

SG Mudersbach/Brachbach – FC Wahlbach 5:1 (3:0). Auf Platz zwei mit sieben Punkten folgt die SG Mudersbach/Brachbach, die ihren zweiten Saisonsieg einfuhr. Leon Kniller (5.), Kevin Maag (36.), Marcel Farnschläder (69., 71.) und ein Eigentor von Ceyhun Cantürk (45.) ließen die SG jubeln. Die Wahlbacher verkürzten spät durch Max Bigler (88.).

TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf – SG Siegen-Giersberg 2:5 (1:1). Fünf Treffer gelangen auch den Giersberger in Wilnsdorf. Nach dem Führungstor von Stefan Feldmann (35.) glich allerdings Dennis Schuppener (40.) prompt für den TuS aus. Der Doppelschlag von Feldmann (50.) und Mannschaftskamerad Alexander Kiel (52.) brachte die Sportgemeinschaft vom Siegener Sender endgültig auf die Siegerstraße. Julius Schmidt setzte sogar noch einen drauf (72.), bevor die Wilnsdorfer wegen eines Platzverweises in Unterzahl gerieten (74.). Trotzdem traf Andre Klein (77.) für die Gastgeber, ehe Eric Weber den alten Torabstand wiederherstellte (81.).

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password