breaking news New

36-Loch-Challenge der Rademacher-Gruppe bietet großartigen Golfsport im Repetal – Platzrekord durch Maurice Marke

Der Wettkampf um neun hochwertige Preise in verschiedenen Spielklassen war extrem spannend, gleich vier Kontrahenten mussten im Rahmen der Siegerehrung ins Shoot-Out auf dem Puttinggrün, da sie nach den zwei Runden die gleiche Punktzahl aufwiesen. von links nach rechts: Detlef Wolf, Volker Schnepp, Dirk Brösecke, Torsten Gerlach, Maurice Marke, David Menke, Anke Dunschen, Achim Danz, Martin Dunschen. Foto: Verein

Zweimal 18-Loch hintereinander im Golfclub Repetal bedeuten ca. 22 Kilometer Bewegung in der herrlichen Mittelgebirgs-Landschaft des südlichen Sauerlandes. Die rund 60 TeilnehmerInnen an der diesjährigen Veranstaltung wussten also sehr gut, worauf sie sich einlassen würden, als sie zum Kanonenstart um 7:30 Uhr antraten. Nicht unbedingt zu erwarten waren die sportlichen Höchstleistungen – in ihrer schieren Anzahl! Sage und schreibe 22 Handicap-Verbesserungen erspielten die Teilnehmer auf der ersten Runde. Und wer gedacht hatte, die Leistungen auf Runde Zwei brechen signifikant ein, der sah sich getäuscht: Mit weiteren 12 Verbesserungen lagen die SpielerInnen auch hier deutlich über dem, was man landläufig an Ergebnissen bei einem Golfturnier erwarten kann. Die perfekt organisierte Tagesveranstaltung der Olper Rademacher Gruppe war ein wirkliches Highlight. Auf der 2. Runde der 36-Loch-Challenge wurde der Clubrekord für den Platz im Repetal durch den amtierenden Clubmeister Maurice Marke verbessert. Bereits auf Runde 1 spielte Maurice trotz zweier Ausbälle dank sensationeller 21 Putts eine Parrunde (71 Schläge), und auf Runde 2 legte er gleich noch einmal eine „Schüppe“ drauf. Mit 67 Schlägen verbesserte er den Platzrekord um einen Schlag. Gleichzeitig verbesserte er durch diese zwei tollen Runden sein Handicap auf -2,7. Damit knackte der 24jährige Student aus Mecklinghausen die „magische 3“, und ist teilnahmeberechtigt an den NRW-Meisterschaften am 21./22.09.2019 im Golfclub Münster-Wilkinghege.

Der Wettkampf um neun hochwertige Preise in verschiedenen Spielklassen war extrem spannend, gleich vier Kontrahenten mussten im Rahmen der Siegerehrung ins Shoot-Out auf dem Puttinggrün, da sie nach den zwei Runden die gleiche Punktzahl aufwiesen. Sieger der „Supernetto-Wertung“ wurde Maurice Marke, bei den Damen Brutto lag Anke Dunschen vorne, bei den Herren David Menke. In der Handicapklasse Pro-15,4 setzte sich Lars Wicker durch. Den 2. Platz belegte Detlef Wolf nach Stechen gegen Volker Schnepp. Torsten Gerlach vor Dirk Gellisch lautete die Reihenfolge in der Handicap-Klasse 15,5 – 20,9. Und in der Klasse 21,0 bis 54 siegte Dirk Brösecke vor Achim Danz, der sich im Stechen gegen Daniel Kelbassa durchsetzen konnte. Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich Vorstandsmitglied Martin Dunschen herzlich beim Ausrichter des Turniers, der Rademacher Gruppe aus Olpe, vertreten durch ihren Geschäftsführer Frank Rehse und dem Firmengründer Klaus Rademacher.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password