breaking news New

Alipour-Elf ist vor Flutlicht-Kracher auf der Hut

Bereits am heutigen Freitag geht im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger das Flutlicht zum Duell des TSV Steinbach Haiger mit dem FC Homburg an. Anstoß der Partie des Tabellenzweiten gegen den Sechstplatzierten ist um 19 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist Timo Lämmle aus Kernen im Remstal.

„Homburg ist eine Mannschaft, die aus den letzten vier Spielen zehn Punkte geholt hat. Das ist ein herausragender Wert. Sie haben gegen Hoffenheim gewonnen, was überragend ist. Sie haben gegen Offenbach und Elversberg gesiegt. Beides sind absolute Topteams in der Regionalliga Südwest. Von daher sieht man, dass der FCH definitiv jeden in dieser Liga schlagen kann. Da müssen wir auf jeden Fall auf der Hut sein“, so TSV-Trainer Adrian Alipour.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Mit 25 Punkten aus zehn Partien belegt der TSV Steinbach Haiger einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Lediglich zwei Tore trennen das Team aus dem Dillkreis vom Tabellenführer 1.FC Saarbrücken. Durch das Abendspiel besteht für die Alipour-Elf zudem erneut die Möglichkeit, zumindest vorerst auf den Platz an der Sonne zu springen.

Werbeanzeige


„Wir trainieren eine Woche lang nur für drei Punkte, wollen natürlich auch die letzten Spiele  mit einem Sieg etwas vergolden und unsere Heimbilanz weiter aufpolieren. Deshalb werden wir mit Sicherheit auf Sieg spielen“, sagt Alipour.

Patrick Dulleck, Damijan Marceta und Christopher Theisen führen die interne Torjägerliste mit jeweils drei Treffern an. Diese Ausgeglichenheit vor dem gegnerischen Gehäuse setzt sich auch über Jannik Sommer, Patrick Lienhard (je 2 Tore), Maurice Neubauer und Thomas Steinherr (je 1 Treffer) fort. Somit teilen sich sieben Torschützen die 15 Saisontreffer der Grün-Weißen.

Dafür stand die Abwehr der Homburger gerade bei der 1:5-Heimspielniederlage gegen den SSV Ulm alles andere als Sattelfest. Insgesamt kassierte der FCH bereits 16 Gegentore. Nur fünf Südwest-Regionalligisten mussten öfter den Ball aus dem eigenen Netz holen.

Die bisherige Bilanz in direkten Duellen führt der TSV Steinbach Haiger an. Vier der sechs Partien gewann der TSV. Ein Sieg ging ins Saarland, die jüngste Begegnung am 20. April dieses Jahrs endete remis. Während der TSV alle Partien in Homburg gewonnen hat, ist die Bilanz in Haiger vollkommen ausgeglichen. Dies möchten die Hausherren nun aber zu den eigenen Gunsten ändern. Ob dies beim Wiedersehen mit dem Ex-Steinbacher Patrick Dulleck gelingt, wird sich am Freitag unter Flutlicht zeigen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password