breaking news New

TuS: Auswärts-Coup in Nettelstedt-Lübbecke

Julius Lindskog Andersson verwandelte seine sechs Siebenmeter gewohnt sicher - der TuS Ferndorf gewann seine Auswärtspartie beim TuS N-Lübbecke letztlich verdient mit 24:21 (10:11). Foto: Heiko Burbach

Nach der Heimniederlage gegen die Rimpar Wölfe zeigte der TuS Ferndorf eine tolle Reaktion und gewann sein Auswärtsspiel beim TuS N.-Lübbecke mit 24:21 (10:11).

In einer torarmen Anfangsphase zeichneten sich die Torhüter beider Teams mit tollen Paraden aus und erst nach gut 15 Minuten kam Schwung in eine Partie die bis dahin von den Abwehrreihen geprägt war.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Patrick Weber sorgte in der 16. und 17. Minute für eine Zwei-Tore Führung, die bis zur 26. Minute hielt – die Minuten vor der Pause waren dann von Paraden von Tim Hottgenroth und zwei Roten Karten für Nettelstedt-Akteur Moritz Schade und Julian Schneider geprägt, beide gingen im Zweikampf zu hart zu Werke.

Werbeanzeige


In dieser hektischen Schlussphase konnte man dem TuS lediglich vorwerfen aus der doppelten Überzahl kein Kapital geschlagen zu haben, so ging man mit einem 10:11-Rückstand in die Pause.

„Wir haben dann die Druckmomente zu Beginn der 2. Halbzeit gut abgefedert und haben gut und konzentriert weitergespielt und am Ende auch verdient gewonnen, da wir auch die turbulente Schlussphase überstanden haben“, merkte TuS-Coach Michael Lerscht an.

In Halbzeit zwei war es dann weiterhin ganz eng und bis zur ‚Crunch-Time‘ waren es vor allem Julius Lindskog Andersson, der sechs seiner acht Treffer souverän vom Siebenmeter-Punkt verwandelte und Patrick Weber der Mitte der 1. Halbzeit auftrumpfte aber in der Schlussphase kam die große Zeit von Jan Wicklein, der fünf seiner insgesamt sechs Treffer in den letzten zehn Minuten erzielte und den gegnerischen Torwart schier zur Verzweiflung trieb.

Am Ende stand ein verdienter 24:21-Auswärtssieg an der Anzeigentafel der mit 1.182 Zuschauern gefüllten Merkur Arena in Lübbecke, darunter auch wieder zahlreiche und vor allem lautstarke Ferndorfer-Fans, die ihr Team über 60 Minuten unterstützten.

„Wir werden den Sieg genießen, denn der ist in dieser ausgeglichenen Liga nicht selbstverständlich – wir wollen uns von Woche zu Woche weiterentwickeln, das ist unser Ziel“, sagte ein zufriedener Michael Lerscht abschließend.

 

TuS N-Lübbecke – TuS Ferndorf  21:24 (11:10).

Ferndorf: Hottgenroth, Durica – Faulenbach, Basic, L. Schneider (2), M. Michel, Neitsch (2), Wicklein (6), J. Schneider, Bornemann (1), Rüdiger, Lindskog Andersson (8/6), Koloper, Müller, Weber (5), Rink.

Schiedsrichter: Patrick Arndt / Matthes Westphal.

Zuschauer: 1.182 – Merkur Arena.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password