breaking news New

TuS verliert in Paderborn – SFS und Kaan wollen punkten

Tobias Wurm (li.) und Mounir Saida (re.) wollen mit ihrem Team in Holzwickede nach drei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Foto: Marco Schneider

Bereits am Tag der Deutschen Einheit verlor der TuS Erndtebrück sein Auswärtsspiel in Paderborn. Am Sonntag empfangen die Sportfreunde Siegen den punktgleichen FC Gütersloh. Kaan-Marienborn tritt in Holzwickede an.

SC Paderborn U21 – TuS Erndtebrück 2:0 (2:0).

Werbeanzeige


„Wir waren zu harmlos vor dem gegnerischen Tor“, sagte TuS-Trainer Alfonso Rubio Doblas, der seiner Mannschaft das Bemühen nicht absprach. „Wir haben die Qualitäten, um die Klasse zu halten. Wir sind aber zu lieb und auf diese Weise kann man im Abstiegskampf nicht bestehen“, so der A-Lizenzinhaber, der einmal mehr eine verdiente Niederlage zu Protokoll geben musste. Bereits nach 20 Minuten netzte Sebastian Woitzyk nach einem Stellungsfehler in der Erndtebrücker Abwehr für die Paderborner ein. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Drilon Demaj den Spielstand. Er köpfte nach einem Freistoß ins lange Eck ein. Jesse Tugbenyos’ Kopfball klatschte zwischenzeitlich noch an die Latte. Zwar spielte die TuS-Elf phasenweise mit, konnte im Gegensatz zu den Gastgebern aber keine Torgefahr ausstrahlen. Nach dem Seitenwechsel stand Erndtebrück dann unter Druck. Aus den Halbchancen von Taira Tomita und David Jäger hätten sie aber durchaus mehr Ertrag schöpfen können. Auf der Gegenseite verzog Massih Wassey vor TuS-Keeper Alex Taach. In der Schlussphase neutralisierten sich beide Teams zunächst, ehe der eingewechselte Maximilian Wüst die wohl größte Chance der Gäste frei vor dem Paderborner Kasten vergab. Rubio Doblas fand klare Worte: „Die Mannschaft muss begreifen, worum es im Abstiegskampf geht und die Zeichen der Zeit erkennen.“

Werbeanzeige


Sportfreunde Siegen – FC Gütersloh.

Im Duell mit dem direkten Nachbarn in der Tabelle wollen die Sportfreunde Siegen den ersten Dreier im Leimbachstadion einfahren. Denn bis dato konnten die Siegener noch kein Heimspiel gewinnen. „Das wollen wir ändern“, sagte Trainer Dominik Dapprich schon vor Wochenfrist nach dem 3:2-Erfolg beim ASC Dortmund. An die gute Leistung möchte seine Sportfreunde-Elf anknüpfen, um die Zähler in der Stadt zu behalten. Mit Gütersloh wartet ein auf dem Papier ebenbürtiger Gegner auf sie. Beide Teams holten bislang 12 Punkte. Dapprich sprach gegenüber den Vereinsmedien daher von einem „sehr schweren Spiel“ und warnte vor dem Umschaltspiel des Gegners. Die Ostwestfalen von Trainer Julian Hesse sind darüber hinaus seit drei Partien unbesiegt und wollen diese kleine Erfolgsserie ausbauen. Bei den Siegenern sind Benedikt Brusch und Satoshi Horie aufgrund eines grippalen Infekts fraglich. Hinzu kommen die Langzeitverletzten und nun auch noch Innenverteidiger Noel Below, der sich im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck einen Muskelfaserriss zuzog und damit ausfällt. Immerhin aber meldete sich Jannik Krämer zurück.

Holzwickeder Sportclub – 1. FC Kaan-Marienborn.

Auch die Käner treffen auf einen punktgleichen Gegner. Wie der Holzwickeder Sportclub sammelte der Regionalliga-Absteiger bislang neun Zähler. Dabei gilt es für Kaan-Marienborn vor allem aber eine Negativserie zu stoppen: Drei Spiele in Folge ging das Team von Tobias Wurm zuletzt als Verlierer vom Platz. Doch auch Holzwickede ist nicht vom Erfolg verwöhnt. In der vergangenen Woche mussten sie eine 0:3-Pleite in Rhynern verkraften und flogen unter der Woche sogar überraschend gegen einen A-Kreisligisten aus dem Kreispokal. Für beide Mannschaften geht es also darum, wieder in die Spur der Gewinner zu finden. Tobias Wurm, der gegen Herne eine ordentliche Leistung seiner Käner Elf gesehen hatte, hofft auf ähnliche Leistungssteigerungen, hat aber mit personellen Problemen zu kämpfen. Denn neben dem ohnehin schon gesperrten Armin Pjetrovic muss nun auch noch Semih Yigit eine Sperre von drei Spielen absitzen, da er wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte präsentiert bekam. Es war nun schon der vierte Platzverweis im achten Match, so dass Tobias Wurm auch an die Disziplin seiner Mannen appellierte.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password