breaking news New

Zeitstrafen-Festival in der Stählerwiese – TuS siegt gegen Schlusslicht

Die Spieler des TuS Ferndorf konnten sich über einen 28:23-Heimsieg gegen die HSG Krefeld freuen. Foto: privat

Der TuS Ferndorf hat sich mit einem 28:23 (16:11) Heimerfolg gegen die HSG Krefeld durchgesetzt. In einem zerfahrenen Spiel mit zahlreichen Zeitstrafen, zwei roten und einer blauen Karte, behielt der TuS am Ende klar die Oberhand, ohne groß zu überzeugen.

Bevor es in der Stählerwiese los ging wurden die Zuschauer mit zwei Neuerungen vertraut gemacht – die TuS-Fans erheben sich bis zum ersten Treffer der Ferndorfer von ihren Plätzen und auch in Unterzahl wird das eigene Team im Stehen angefeuert – da es an diesem Abend einige Zeitstrafen gab, konnte diese Aktion zu Genüge geprobt werden…

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die Anfangsphase gehörte dem TuS und nach gut neun Minuten stand eine 5:2-Führung auf der Anzeigentafel der Stählerwiese – danach begann das Schiedsrichtergespann Friedel / Herrmann mit dem Verteilen der Zwei Minuten Strafen und der Spielfluss war nicht mehr vorhanden.

Werbeanzeige


Bis zur Pause konnten die Ferndorfer aber eine komfortable 16:11-Führung herauswerfen.

Nach der Pause stand Marin Durica zwischen den Pfosten des TuS-Gehäuses und musste sich direkt auszeichnen – erst hielt er einen Wurf von Hansen, um wenig später auch einen Siebenmeter zu parieren. Insgesamt kam der Ferndorfer-Torwart auf knapp 48-Prozent gehaltener Bälle in Halbzeit zwei.

Neben der Treffsicherheit seiner Rückraumspieler konnte sich TuS-Trainer Michael Lerscht erneut auf Rechtsaußen Jan Wicklein verlassen, der insgesamt sechs Treffer zum Sieg beisteuerte.

Für einen Sieg kam nur der TuS Ferndorf in Frage aber die blaue Karte für Andreas Bornemann und die Hinausstellung von Thomas Rink (Rot)  und Gäste-Akteur Josip Cutura (3. Zwei Minuten Strafe) waren die negativen Begleiterscheinungen dieser Partie, die mit einem 28:23-Sieg der Heimmannschaft endete.

Der TuS Ferndorf steht nun mit 8:6 Punkten auf einem einstelligen Tabellenplatz der 2. Handball Bundesliga und tritt am kommenden Wochenende beim Tabellenvierten aus Coburg an.

 

TuS Ferndorf – HSG Krefeld 28:23 (16:11).

TuS: Durica, Hottgenroth – Faulenbach (1), Basic (1), L. Schneider (2), M. Michel (2/1), Neitsch, Wicklein (6), J. Schneider (3), Bornemann (3), Rüdiger, Lindskog Andersson (3/2), Weber (6), Rink (1).

Schiedsrichter: Fabian Friedel / Rick Herrmann.

Zuschauer: 1.053 / Sporthalle Stählerwiese.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password