breaking news New

Ü70 Kreisauswahl ist 1. inoffizieller Deutscher Meister auf Kleinfeld

Das Foto zeigt den 1. Ü70-Deutschen Meister, die Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein. Von links: Trainer Leo Schmoranzer, Rudolf Scheffler, Josef-Ulrich Steggers, Günter Treude, Klaus Milian, Bernd Halbach, Rüdiger Schewior, Rolf Woicik, Udo Diek, Kalr-Helmut Meiser und Heinz-Bernd Freund. Foto: Ü70 Kreisauswahl Si-Wi

Die heimische Kreisauswahl Ü70 holte sich bei der 1. „Inoffiziellen Deutschen Meisterschaften auf Kleinfeld“ am Donnerstag am „Tag der Deutschen Einheit“ den Titel des 1. offiziellen Deutschen Meisters der Altersklasse Ü70. Damit setzen die Spieler der Ü70-Altersklasse die Erfolgsserie Oldies aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein fort. Die Ü65-Kreisauswahl hat in diesem Jahr den Titel des Deutschen Meisters schon auf Kleinfeld und Großfeld gewonnen. Auch das Ü60- „SI“ Team hat den Titel auf Großfeld in 2019 schon verteidigt und will am 26.10.2019 den Titel des inoffiziellen Deutschen Meisters auf Kleinfeld zurückholen.

Die 1. Ü70-QDM (Quasi eine inoffizielle Deutsche Meisterschaft) wurde erstmals in Bochum-Wattenscheid durchgeführt. Der Veranstalter die SG Wattenscheid 09 hatte zahlreiche Ü70-Mannschaften aus ganz Deutschland zu diesem Turnier eingeladen. Die Kreisauswahl-Mannschaften aus Bochum, Höxter und aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein nahmen teil. Kurzfristig sagte die Kreisauswahl Osnabrück – Land ab.

Werbeanzeige


Die beteiligten Mannschaften legten für die Vorrunde als Spielmodus  „Jeder gegen Jeden“ fest. Die beiden erstplatzierten Mannschaften laut Endtabelle der Vorrunde bestreiten das Endspiel um den Deutschen Meistertitel. Als Spielzeit wurde für alle Spiele zwei mal 15 Minuten vereinbart.

Werbeanzeige


Mit einer Niederlage (0:1) und einem Sieg (4:1 mit den Torschützen zweimal Klaus Milian, Bernd Halbach und Heinz-Bernd Freund) wurden die heimischen Oldies Erster der Vorrunde und zogen verdient ins Endspiel ein.

Hier trafen sie auf die Kreisauswahl Bochum. Die Spieler aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein bestimmen von Beginn an das Geschehen und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, die aber nicht zum erwünschten Führungstor genutzt wurden. Es dauerte bis zur 14. Minute ehe Bernd Halbach mit einem Schuss aus kurzer Distanz in die lange Torecke dem gegnerischen Torwart keine Abwehrmöglichkeit ließ. Mit dem 1:0 Vorsprung ging es in die Pause.

Auch nach der Pause dominierte das „SI“ -Team das Geschehen. In der 20 Minute überraschte  Heinz-Bernd Freund mit einem Schlenzer aus ca. 30 Metern, den weit vor dem Tor stehenden gegnerischen Torwart zum 2:0. Kurze Zeit später erhöhte Bernd Halbach mit einem Schuss in die kurze Ecke aus 5 Metern  auf 3:0. Die letzte Chance zu möglichen 4:0 vergab der älteste Spieler der heimischen Mannschaft mit 79 Jahren Günter Treude.

Das Endspielergebnis von 3:0 gibt im Wesentlichen die Überlegenheit der Ü70- Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein wieder. „Wir waren heute spielerisch, technisch und konditionell die stärkste Mannschaft“, kommentierte Trainer Leo Schmoranzer die Leistung und den Erfolg seines Teams.

„Für mich als einer der drei Initiatoren der Kreisauswahl Ü60, Ü65 und jetzt Ü70  ist es wunderschön schon über acht Jahre ein Teil einer tollen Gemeinschaft von über 100 Spielern zu sein, die Spaß am Zusammensein haben und große Freude zeigen, wenn sie den Fußball spielen dürfen. Die sportlichen Erfolge unterstützen unsere gemeinsame Freizeitgestaltung“, so Teammanager Heinz-Bernd Freund.

Der Titel des Deutschen Meisters wird durch einen Pokal dokumentiert, den der Verantwortliche des Veranstalters Karl-Heinz Busch an den Mannschaftsführer der Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein Bernd Halbach im Rahmen der Siegerehrung übergab.

Folgende Spieler liefen für die Ü70-Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein auf:

Rudolf Scheffler (FC Benfe), Horst-Udo Diek (VfB Wilden), Bernd Halbach (Borussia 07 Salchendorf), Klaus Milian (Borussia 07 Salchendorf), Josef-Ulrich Steggers (TSV Aue-Wingeshausen), Günter Treude (TSV Aue-Wingeshausen), Heinz-Bernd Freund (TSV Siegen), Rüdiger Schewior (TSV Siegen), Karl-Helmut Meiser (Sportfreunde Eichen-Krombach) und Rolf Woicik (FC Hilchenbach)

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password