breaking news New

Die zweite Chance nutzen

Die Steinbacher wollen auch in Hoffenheim wieder jubeln. Foto: Björn Franz Photography

Genau zwei Wochen nach der bitteren Heim-Niederlage gegen den FC Homburg, steht für den TSV Steinbach Haiger das nächste Spiel an einem Freitagabend an. Diesmal geht es für das Team aus dem Dillkreis zur U23 der TSG Hoffenheim. Der Anstoß bei der Bundesliga-Reserve ist um 19 Uhr. Schiedsrichter im Dietmar-Hopp-Stadion ist Justus Zorn aus Freiburg im Breisgau.

 „Wir müssen bodenständig bleiben und hart arbeiten, damit wir unsere Position erfolgreich verteidigen. Hoffenheim spielt mit viel Tempo, hat klasse Kicker. Das wird eine große taktische Herausforderung“, sagt TSV-Trainer Adrian Alipour vor dem Spiel in Hoffenheim.

Werbeanzeige


Der TSV hat drei Zähler Rückstand auf Tabellenführer 1.FC Saarbrücken. Mit einem Sieg im Rhein-Neckar-Kreis könnte die Alipour-Elf den Druck sowohl auf den FCS, als auch auf die folgenden Teams erhöhen. Dies gelang beim ersten Versuch gegen den FC Homburg nicht, weshalb diesmal volle Konzentration benötigt wird. Fünf Punkte beträgt derzeit der Vorsprung das Tabellenzweiten auf die engsten Verfolger SV Elversberg und FCH. Kickers Offenbach, das am Freitagabend nur gut 20 Kilometer entfernt beim FC Astoria Walldorf spielt, liegen sieben Zähler hinter dem TSV Steinbach Haiger.

Werbeanzeige


In den bisherigen Duellen hatten zumeist die Steinbacher das glücklichere Händchen. Sechs Siege, vier davon im Dietmar-Hopp-Stadion, gelangen dem TSV in den acht bisherigen Partien. Dabei erzielten die Mannen vom Haarwasen 14 Tore und kassierten neun Gegentreffer.

Mit 15 Punkten aus zwölf Partien befindet sich die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn in dieser Saison im engen Tabellen-Mittelfeld. Lediglich ein Sieg trennen die U23 des 1.FSV Mainz 05 auf dem siebten vom FSV Frankfurt auf dem 15. Rang. Seit fünf Spielen wartet die TSG auf einen Sieg. Zuletzt gelang „Hoffe Zwo“ am 31. August ein 3:1-Erfolg gegen die SV Elversberg. Eine wichtige Rolle bei diesem Überraschungs-Sieg spielte Sargis Adamyan. Der ehemalige Steinbacher drehte in dieser Partie groß auf, traf sogar ein Mal und empfahl sich nachhaltig für Einsätze in der Bundesliga-Elf. Mittlerweile folgten drei Erstliga-Spiele und zuletzt die beiden Treffer beim 2:1-Erfolg in der Münchner Allianz-Arena. Am Freitag befindet sich der Armenier jedoch bei der Nationalmannschaft.

Neun weitere Profis, darunter u.a. Christoph Baumgartner, sowie die beiden U23-Akteure Domenico Alberico und Ilay Elmkies wurden ebenfalls für Länderspiele berufen und stehen Trainer Marco Wildersinn somit am Freitag nicht zur Verfügung. Zudem fehlen Emilian Lässig, Enes Tubluk, Jacob Young und Tobias Heiland bereits seit Wochen wegen Verletzungen. Moody Chana fällt kurzfristig angeschlagen aus.

Eine mögliche Alternative aus dem Profikader ist Torwart Philipp Pentke, der in der Vorsaison noch Stammkeeper beim SSV Jahn Regensburg in der 2. Bundesliga war. Der 34-Jährige brachte den 1.FC Saarbrücken beim 0:0 am 17. September gleich mehrfach zur Verzweiflung. Verteidiger Kevin Akpoguma, der ebenfalls gegen den FCS mitwirkte, dürfte jedoch keine Option für Freitag sein, denn der 24-Jährige stand zuletzt zwei Mal in der Bundesliga-Startelf. Dafür kämen Spieler wie Lucas Ribeiro und Philipp Ochs für einen U23-Einsatz in Frage.

Der TSV Steinbach Haiger bietet am Freitag ab 18:55 Uhr wieder sein beliebtes Fanradio auf dem YouTube-Kanal des Regionalligisten, sowie einen Liveticker auf Fussball.de an.

 

Adresse: Dietmar-Hopp-Stadion, Silbergasse 45, 74889 Sinsheim.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password